Sie sind nicht angemeldet.

Predator

Schüler

  • »Predator« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: Fc Ingolstadt, Fc Bayern

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

41

Montag, 25. September 2017, 13:36

Ich denke es liegt nicht am Trainer. Es muss ja einen Grund geben, das es so läuft. Man muss komplett was ändern. Jeder Spieler der von uns zu einen anderen Verein geht ist plötzlich besser. (Leckie, quaner, gross, pekhart, kachunga,)
Wir waren ja noch nie die für schönen Fussball standen, Aber so wie wir momentan spielen bestehen wir nicht mal in der 3 Liga. Kein System erkennbar. Nur Fehlpässe, Keine laufbereitschaft. So als würde keiner mehr gern Fussball spielen von den Spielern. Wieso hat man nicht Geld in vernünftige Spieler investiert. Man hat sich blenden lassen.
Sturm wurde ausgebessert, Aber leider nur auf dem Papier.
Mittelfeld wäre gar nicht so schlecht wenn die mal abrufen was sie können und auch mal Spieler aus den 2 Reihen eine Chance gibt, leibertz, watanabe, Christiansen,
Abwehr Katastrophe, bregerie Totalausfall, Matip zu langsam und kann keinen Pass auf 5 Meter spielen. Wahl am Anfang richtig schlecht unsicher. Jetz langsam etwas stabiler.
Macht der Vorstand so Druck oder entscheidet sogar wer spielt oder was passt bei uns nicht?

  • »Fire-and-Ice-SE« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

42

Montag, 25. September 2017, 14:30

Ich denke es liegt nicht am Trainer. Es muss ja einen Grund geben, das es so läuft. Man muss komplett was ändern. Jeder Spieler der von uns zu einen anderen Verein geht ist plötzlich besser. (Leckie, quaner, gross, pekhart, kachunga,)
Wir waren ja noch nie die für schönen Fussball standen, Aber so wie wir momentan spielen bestehen wir nicht mal in der 3 Liga. Kein System erkennbar. Nur Fehlpässe, Keine laufbereitschaft. So als würde keiner mehr gern Fussball spielen von den Spielern. Wieso hat man nicht Geld in vernünftige Spieler investiert. Man hat sich blenden lassen.
Sturm wurde ausgebessert, Aber leider nur auf dem Papier.
Mittelfeld wäre gar nicht so schlecht wenn die mal abrufen was sie können und auch mal Spieler aus den 2 Reihen eine Chance gibt, leibertz, watanabe, Christiansen,
Abwehr Katastrophe, bregerie Totalausfall, Matip zu langsam und kann keinen Pass auf 5 Meter spielen. Wahl am Anfang richtig schlecht unsicher. Jetz langsam etwas stabiler.
Macht der Vorstand so Druck oder entscheidet sogar wer spielt oder was passt bei uns nicht?
Stimme komplett zu! Seh ich genauso.
Und nicht das hier was falsch verstanden wird. Ich hab absolut nichts gegen den Trainer! Würde mir auch wünschen das es klappt, aber ich seh keine Veränderung zu Walpurgis.
Jetzt gibts Watschn gegen Darmstadt und vielleicht noch gegen Dresden und die ersten hier werden schreiben ob das mit Leitl so richtig war.

Ich hab die Trainerwechsel einfach satt!

Berni74

Schüler

  • »Berni74« ist männlich

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Verein: FCI FCB

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

43

Montag, 25. September 2017, 14:41

Wir hier im Forum können nur vermuten wo die Gründe für das schlechte Zusammenspiel und die katastrophalen Fehler mit dem damit verbundenen Fehlstart liegen. Wir haben kein Insiderwissen. Aber dass etwas nicht stimmt, sieht jeder aussenstehende. Liegts an der Führung, an einigen Spielern, man weiss es nicht. Aber es sollte so schnell wie möglich abgestellt werden sonst wirds gefährlich. Das Fussballgeschäft ist einfach ein dreckiges Geschäft und wenn da einer oder mehrere dagegensteuern wird die ganze Truppe nach unten gezogen. Aber das sind wie gesagt nur Vermutungen.

  • »harlem17« ist männlich

Beiträge: 1 430

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Verein: Fussballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

44

Montag, 25. September 2017, 15:02

Ich war gestern auch vor Ort mit weiteren 150 Auswärtsfahrern, die sich diesen Kick gegeben haben und ich muss sagen, ich bin selten so frustiert gewesen wie heute. Wie hier bereits geschrieben wurde, war zu keinem Zeitpunkt ein Aufbäumen erkennbar. Nicht mal nach der Pause, als wir schon 2:0 zurückgelegen sind, hat man es geschafft eine Reaktion zu zeigen, ganz im Gegenteil man ist noch schlechter geworden. Dieses ständige Hingefalle und Reklamieren tut dann noch ihr Übriges dazu. Ich verstehe nicht was mit den Jungs los ist, klar St. Pauli war grottenschlecht letzte Woche, aber solche Spiele müssen einem doch Aufschwung und Selbstvertrauen geben. Gegen Duisburg wäre zwar mehr drin gewesen, aber der Punkt ist auch in Ordnung gewesen. Ich hab das Gefühl, als ob die Hälfte der Mannschaft mit dem Kopf irgendwo anders ist und die 2. Liga noch ÜBERHAUPT nicht angenommen hat. Das wird Spieltag für Spieltag deutlicher und ist ein Armutszeugnis mit unserem Kader. Diese Einstellung merken übrigens auch die Fans, weswegen der Support bereits Mitte der ersten Halbzeit komplett eingestellt wurde. So geht's nicht weiter!


Und an die Pappnasen, die nach dem Spiel Plakate von wegen "Sonny Kittel schenk mir dein Trikot" hochhalten: Wenn ihr nur einen Funken Stolz besitzt, geht mal in euch und fragt euch was das für ein Zeichen gegenüber der Mannschaft nach so einem Spiel ist. Manche werde ich nie verstehen!

Schanzer79

Schüler

  • »Schanzer79« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

45

Montag, 25. September 2017, 16:00

Habe zwar bloss das Spiel auf Sky gesehen , aber selbst über TV konnte man erkennen das die Jungs überhaupt keinen Bock hatten!

LAut der Kicker App wurde auch nur 37% Zweikämpfe in der 1 Halbzeit gewonnen, dass ist für mich Arbeitsverweigerung!

Jetzt noch ein paar solcher Spiele und wir befinden uns ganz unten!

Aber man kann ja seitens unsere Führung wieder alles gut reden!

Wielange soll das noch gut gehen?
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

Inwestler

Fortgeschrittener

  • »Inwestler« ist männlich

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 18. Februar 2009

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

46

Montag, 25. September 2017, 20:20

Wenn ich sehe, wie ein Morales auf dicke Hose macht, aber selbst nur schlecht spielt, dafür aber bei jeder Entscheidung zum Meckern anfängt, ein Matip der Sache nicht gewachsen zu sein scheint, Nyland eigentlich bei jedem Spiel einen Bock bringt, usw..., dann liegt es sicherlich nicht am Trainer. Auch die Neuen, wie Kutschke usw sind hier in IN anscheinend viel zu verwöhnt, und verdienen viel zu viel Kohle! Von denen meint jeder, dass sie die Heilsbringer sind!
Und zudem sollte man den hier Verantwortlichen auch mal sagen, dass dieses hohe Gebolze einfach nur sch.ei.ß.e ist!
Glaube auch, dass es gegen Darmstadt eine Klatsche gibt.

Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

47

Montag, 25. September 2017, 21:22

Altschanzer, 13:46:

"St. Pauli war eine Eintagsfliege, bei optimalem Spielverlauf für uns.
Schon gegen Duisburg unterstes 2-Liga-Niveau.
Heute in Bochum vorne null Gefahr und hinten sehr löchrige Abwehr.
Ich sage ein 0:4 voraus und schon das Ende der vermeintlichen Leitl-Euphorie."

Da ist einiges dran. Der erste Satz ist einer, den ich wortwörtlich nach dem Spiel verwendet habe.
Der letzt Satz ist ebenfalls OK.

Predator

Schüler

  • »Predator« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: Fc Ingolstadt, Fc Bayern

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

48

Montag, 25. September 2017, 21:44

Finde ich gut was hier geschrieben wird. Endlich sind hier wohl alle wach. Sorry nicht falsch verstehen, Aber vor 1-2 spielen dachten noch so viele hier das es aufwärts geht obwohl die Mannschaft nix geleistet hat und die Punkte was wir bis jetz haben sind nur durch Glück und Unvermögen der anderen Mannschaften eingefahren worden. Oder kann mit einer sagen wann wir mal in einen Spiel mal über ein System oder Spielzüge Tore geschossen hätten.
Jetz muss nur mal das Team Trainer Direktor usw aufwachen und sich vielleicht mal selber hinterfragen was falsch läuft.
Man spart an den falschen Ecken und redet alles schön, und das nicht erst seit heuer.
Hr. Hasenhüttel hat in seiner Saison alles aus dem Team rausgeholt. Aber mehr war nicht möglich. Der Fussball entwickelt sich jeder weiter. Aber wir stehen irgendwo auf der Stelle oder bewegen uns sogar zurück.
Hoffe auf Besserung aber denke wird eine Abstiegsaison. Da muss viel passieren. Und nicht andere als schuldigen suchen. Mal bei sich selber anfangen.

AStecker

Fortgeschrittener

  • »AStecker« ist männlich

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

49

Montag, 25. September 2017, 23:06

Back to the roots

Ich habe ja schon mehrere Spielzeiten Abstiegskampf mitgemacht, also nichts neues. Man war das nur zwei Jahre (Aufstiegs- und eine erste Liga Saison) nicht gewohnt.

Einige haben das anscheinend vergessen oder sind "Erfolgsfans" die erst seit dem Aufstieg dabei sind.

Der Alltag hat uns wieder. Dann kämpfen wir halt gegen den Abstieg. (Die Betonung liegt auf kämpfen!!!!)

Freitag um 18:30 Uhr geht`s los.

Einmal Schanzer - Immer Schanzer

Berni74

Schüler

  • »Berni74« ist männlich

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Verein: FCI FCB

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 26. September 2017, 08:41

Astecker, mich kannst du dann wohl als Erfolgsfan bezeichnen da ich erst seit Hasenhüttls Zeit so richtig mit dabei bin. Aber mir ist der FCI einfach mittlerweile extrem ans Herz gewachsen. Ich habe, und das gebe ich zu, auch eine Jahreskarte vom FCB. Ich kann über die Zeit vor der Ära Hasenhüttl nicht mitreden. Aber wie gesagt, mein Herz hängt einfach jetzt auch an diesem Verein. Auch weils meine Heimat ist.

Schanzer79

Schüler

  • »Schanzer79« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 26. September 2017, 09:43

Erfolgsfan? Hartes Wort wie ich finde! Aber sei mir net böse, mit dem Kader mußt du unter normalen Umständen oben mitspielen und das hat mit Erfolgfans nix zu tun!

Bin seit Anfang an dabei ( das gute alte MTV Stadion :-) und der FC I ist mittlerweilen vielen ans Herz gewachsen, dass Problem ist aber das anscheinend unsere Mannschaft nicht kapiert das die 2 LIga sauschwer ist!

Wenn ich heute im DK lese, das die Mannschaft anscheinend nicht fokusiert auf das Spiel gegen Bochum war bekomme ich nen Kotzreiz, anscheinend wissen die Herren Profis nicht um was es geht!

Wir haben anscheinend zu viele Mitläufer und keine Anführer in der Mannschaft! Cohan , was ist mit dem los? Oder auch Matip!

Glaube wenn wir ne schlechtere Mannschaft hätten wäre keiner Sauer das wir im Abstiegskampf stecken, aber nicht mit einer Mannchaft die im Kern aus lauter Bundesligaprofis besteht!
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

unsuwe

Schüler

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 26. September 2017, 11:28

Der Artikel heute war ein Armutszeugnis für die Mannschaft. Eine Fokussierung auf das Spiel oder Training, erwarte ich sogar schon von meiner Jugendmannschaft.
Wobei ich dies schon die ganze Saison beobachte. Wir haben zu viele Phasen in den Spielen, wo die Mannschaft nicht konzentriert wirkt. Und genau da verlieren wir dann die Spiele.
Wobei ich mich dann schon frage, warum ein Trainer nicht reagiert, wenn ihm dies schon vor dem Spiel auffällt.
Unser Spielsystem kann nur dann gelingen, wenn alle mitspielen und sich dem System unterordnen.
Und auch in St.Pauli hatten wir nach dem 1:0 einige Szenen, wo wir erst durch ein Foulspiel einen schnellen Konter verhindert haben. Erst nach dem 2:0 hatten wir das Spiel wirklich im Griff. Gegen Regensburg, Aue, Duisburg und Bochum sind wir dagegen richtig bestraft worden. Da waren die Gegner ja nun nicht wirklich überlegen, aber durch unsere Schlafmützigkeiten geben wir den Gegnern immer die Möglichkeit das Spiel zu Ihren Gunsten zu drehen.
Wenn dies dem Trainer nicht gelingt dies schnellstmöglich zu ändern, dann haben wir wirklich ein Problem diese Saison.
Noch gilt immer noch. Auf Dauer schlägt Wille immer das Talent. Und derzeit ruht sich die Mannschaft auf Ihrem scheinbaren Talent aus. Da sind mir nach den Spielen zu viele Ausflüchte dabei.

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2016

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 26. September 2017, 11:44

Die Mannschaft wurde auf keiner einzigen Position verbessert, ich behaupte sogar, kein einziger unserer Abgänge wurde auch nur annähernd gleichwertig ersetzt. Und diese Tatsache ist einzig und allein HG zuzuschreiben. Auch scheint im Team überhaupt keine Harmonie mehr vorhanden zu sein, weder am Platz noch außerhalb des Platzes. Und gerade das hat unsere Mannschaft in den Saisonen 14/15 und 15/16 stark gemacht. Mit der Installation von Walpurgis als Trainer hat unser Untergang begonnen - ich traue jedoch Leitl zu, das Ruder herum zu reissen. Dazu muss er sich jedoch von der sportlichen Leitung emanzipieren und selbständige Entscheidungen treffen.

Predator

Schüler

  • »Predator« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: Fc Ingolstadt, Fc Bayern

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 26. September 2017, 13:24

Ja denke auch dass am leitl viel rein geredet wird und er nicht handeln darf wie er will. Was ich auch nicht verstehe, wenn wir sehen das es nicht läuft und der oder der Spieler Mach 20-30 min total Ausfall ist. Wieso wechselt er ihn nicht aus und setzt damit ein Zeichen? Sag ja man muss jetzt auf den Tisch hauen und nicht alles schön reden. Aber ehrlich gesagt, am Freitag wird es keine Besserung geben und wir werden uns erneut fragen was da falsch läuft.
Hoffentlich wechselt er die Mannschaft mal und gibt anderen Spielern die wirklich gern Fussball spielen Hbf auch kämpfen wollen eine Chance. Leipertz, watanabe, Christiansen, sekine, und vielleicht welche von der 2 Mannschaft. Die Spieler kennt er ja und weiss was sie können.

  • »Fire-and-Ice-SE« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 26. September 2017, 16:20

Untergang wegen Walpurgis? Unter Kauczinski 2 Punkte geholt, in glaub 11 Spiele war es und dazu nicht mal ein Freundschaftsspiel gewonnen (außer gegen Eichstätt).Für mich war DAS der Untergang!

Walpurgis hatte nach den ersten spielen innerliche Unruhe. Das merkte man ihm an. Warum weiß keiner so genau. Das intern was nicht stimmte war offensichtlich.
Wenn es jetzt hier heißt "in Leitl wird rein geredet", wurde auch in Walpurgis rein geredet. So kann kein Trainer richtig arbeiten. Da kann kommen wer will!

Das sind schon Zustände wie beim HSV und wo das hinführt weiß jeder!

fci-fan 98

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 26. September 2017, 18:36

Ich würde nicht so weit gehen und von Untergang sprechen. Das war einfach ein Prozess, der schon gegen Ende von Hasenhüttls Zeit anfing, als man aus den letzten sechs Saisonspielen 15/16 keinen einzigen Sieg geholt hat. Die Saison drauf kam letztendlich nur das, was man als Aussenstehender vom FCI schon ein Jahr davor erwartet hätte: Dass man aufgrund des Kaders keine Chance hat, die Liga zu halten. In der ersten BuLi-Saison sind viele Faktoren zusammengekommen, die uns vor dem Abstieg bewahrt haben: eine eingeschworene Truppe, ein Trainer, der es geschafft hat, das Umfeld zu begeistern und der ein maßgeschneidertes System entwickelt hat, und sinnvolle Verstärkungen, die der Mannschaft gut getan haben (Lezcano, Suttner...)
Dass dann in der Saison drauf der Abstieg passiert ist, würde ich nicht als Untergang bezeichnen. Meiner Meinung nach ist der Untergang (bzw. der klare Rückschritt) erst in dieser Spielzeit eingetreten. Eine Mannschaft, die nicht geschlossen auftritt, ein Trainer (MW), der unerklärliche Personalentscheidungen trifft und die Mannschaft nicht mehr erreicht, individuelle Fehler nach Unkonzentriertheiten und ein Nachfolger (SL), der bis jetzt auch noch kein erkennbares System entwickelt hat. Noch dazu Neuzugänge, die die Mannschaft bis jetzt wirklich keinen Deut besser machen. Ich sehe da wirklich einen klaren Unterschied zur Vorsaison, da hatte man eigentlich bis zuletzt das Gefühl, dass man es noch packen kann.


Dieses Gefühl habe ich diese Saison bis jetzt nur bedingt. Ich fühle mich teilweise in Tomas Oral-Zeiten zurückversetzt - wenig Kampf, Leidenschaft und kein erkennbares System. Der FCI fällt momentan in alte Muster zurück, von denen ich eigentlich schon gedacht habe, dass man diese längst hinter sich gelassen hat. Ich hoffe einfach nur dass man aus diesem Trott wieder rauskommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fci-fan 98« (26. September 2017, 18:42)


Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 26. September 2017, 18:42

zu Fire-and-Ice-SE und Predator Kommentar:

a) Zum "Dreinreden": Dies geschieht dann, wenn der Trainer, besonders wenn er "neu" im Geschäft ist und als Spieler keine besondere Karriere als Spieler (Nationalmannschaft, CL, DM) vorweisen kann. Es liegt dann aber an der Führungsmannschaft, dem neuen Trainer zu vertrauen und ihm den entsprechenden Spielraum für die Entfaltung der eigenen Handschrift zu geben.

b) Wenn eine Mannschaft nach 20 - 30 Minuten nachläßt, dann liegt das meist an der Kondition. Dann läßt man sich gerne umfallen oder meckert ständig herum. Zweitens liegt das an der Disziplin und Selbstdisziplin. Hasenhüttl hatte schon zu Beginn die Grüppchen erkannt und aufgelöst.

Hoffendlich ist Leitl nicht allein nach ökonomischen Gesichtspunkten gewählt worden.

  • »Fire-and-Ice-SE« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 27. September 2017, 11:54

zu Fire-and-Ice-SE und Predator Kommentar:

a) Zum "Dreinreden": Dies geschieht dann, wenn der Trainer, besonders wenn er "neu" im Geschäft ist und als Spieler keine besondere Karriere als Spieler (Nationalmannschaft, CL, DM) vorweisen kann. Es liegt dann aber an der Führungsmannschaft, dem neuen Trainer zu vertrauen und ihm den entsprechenden Spielraum für die Entfaltung der eigenen Handschrift zu geben.

b) Wenn eine Mannschaft nach 20 - 30 Minuten nachläßt, dann liegt das meist an der Kondition. Dann läßt man sich gerne umfallen oder meckert ständig herum. Zweitens liegt das an der Disziplin und Selbstdisziplin. Hasenhüttl hatte schon zu Beginn die Grüppchen erkannt und aufgelöst.

Hoffendlich ist Leitl nicht allein nach ökonomischen Gesichtspunkten gewählt worden.
Ich seh das anders. Hasenhüttl hatte auch nicht die Wahnsinns Karriere vorzuweisen. Es klappte aber!
Das Problem ist dann der Vorstand, der Mannschaft und besonders Trainer unter Druck stellt. Als Absteiger bist du automatisch Favorit und dazu wurde der Kader (auf dem Papier) verstärkt.
Unter Hasenhüttl war man auf einen Abstiegsplatz, da gab es nix großes mehr zu verlieren. Da kam ein guter Trainer zu einem Verein der Durchschnitt war.

Die Situation ist jetzt eine andere. Die Erwartungshaltung vom Vorstand ist größer. Reinreden darf man aber trotzdem nicht!

Predator

Schüler

  • »Predator« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: Fc Ingolstadt, Fc Bayern

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 27. September 2017, 12:34

Hauptsache die verdienen sich eine goldene Nase und investieren nichts in neue Spieler.

Überlegt mal was unsere ganzen Einnahmen waren durch die Abgänge und was wir ausgegeben haben.
Denke wenn wir mal bisschen Geld zahlen würden, dann würden Spieler wie damals Hübner auch bleiben oder auch andere Spieler wie Petersen zu uns wechseln. Selbst beim Trainer zahlen wir wenig. Deswegen hat uns ja jeder Trainer abgesagt und haben walburgis geholt. Trainer mit wenig bis kaum Erfahrung im Profibereich.
Man hat gepennt oder wollte nicht reagieren, Aber jetz Druck auf die Mannschaft und Trainer machen.
Hoffe leitl Haut auf den Tisch und rotiert nun durch. Gibt Spieler eine Chance und wenn einer nicht will, dann Zeichen setzen und auch wenn er erst 30 min spielt auch mal auswechseln.
Wer die Noten vom letzten Spieltag macht, hat auch keine Ahnung vom Fussball. Is wohl auch ein schönredner.

Schanzer79

Schüler

  • »Schanzer79« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 27. September 2017, 15:03

@Predator: Es geht doch gar net ums Geldausgeben, gute Spieler wollen alle in der Bundesliga spielen, desweiteren spielen nicht immer die Ablösen eine Rolle sondern immer mehr das Gehalt und die Vertragslaufzeit eine Rolle!

Würde der FC I sein Gehaltsgefüge sprengen wäre das der Untergang vom Verein!

ALso lieber die Mio. auf der Seite haben und vernünftig damit umgehen!

Und wie kommst du drauf das wir wenig für den Trainer zahlen? Warum meinst du hat Kauczinski bis jetzt keinen neuen Verein? Weil er bei uns wahrscheinlich noch mehr bekommt als bei jedem 2 oder 3 Ligaverein!

Gerade das Wirschaftliche muss stimmen, sonst würde es uns bald so gehen wie den sogenannten Traditonsmannschaften die immer mehr von der Bildfläche verschwinden!
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"