Sie sind nicht angemeldet.

Skippy

Profi

  • »Skippy« ist männlich
  • »Skippy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 17. März 2008

Verein: FCI

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Bullaburra (New South Wales)

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. August 2017, 11:13

Trainerwechsel?

Die Zeit ist reif...diesem Thema einen Rahmen zu geben

Gord3n

Profi

  • »Gord3n« ist männlich

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Verein: Fußballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. August 2017, 12:07

Welcher halbwegs kompetente Trainer würde denn diese Mannschaft , hier in Ingolstadt Trainieren wollen? Einen 2. Hasenhüttl werden wir leider nicht kriegen.

Craven

Schüler

  • »Craven« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 28. Juli 2015

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. August 2017, 12:24

Ich denke da findet sich schon wer. Die Saison ist noch jung, somit hat ein Neuer genüg Zeit seine Handschrift noch einzubringen. Die Erwartungshaltung ist auch nicht mehr zu groß. Von Aufstieg spricht keiner mehr. Das Ziel heißt nicht abzusteigen. Gute Basis mit einer guten Mannschaft einen guten Saisonabschluß zu schaffen.

Skippy

Profi

  • »Skippy« ist männlich
  • »Skippy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 17. März 2008

Verein: FCI

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Bullaburra (New South Wales)

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. August 2017, 12:30

Mein Favorit waere Dirk Schuster. Er hat in den letzten vier Jahren in der Bundesliga, 2. Liga und 3. Liga trainiert und wird uns daher auch naechstes Jahr kompetent zur Seite stehen koennen.

AStecker

Fortgeschrittener

  • »AStecker« ist männlich

Beiträge: 509

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. August 2017, 12:38

Warum wollt ihr denn immer in die Ferne schweifen?

Mit Stefan Leitl haben wir den richtigen Mann direkt vor der Haustüre.

Mehrere Zweitligisten wollten ihn schon haben, hat aber immer abgelehnt. Die Fans hat er auf jeden Fall auf seiner Seite. AAK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AStecker« (21. August 2017, 13:07)


Gord3n

Profi

  • »Gord3n« ist männlich

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Verein: Fußballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. August 2017, 12:39

Dann soll er es versuchen.
Schlimmer kanns ja nicht mehr werden.

Craven

Schüler

  • »Craven« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 28. Juli 2015

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. August 2017, 13:00

Meinen Segen hat er (-:

  • »Horizonsz« ist männlich

Beiträge: 1 162

Registrierungsdatum: 13. Februar 2009

Verein: Fc Ingolstadt 04, ESV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. August 2017, 13:38

Bis das passiert, müssen theoretisch die nächsten beiden Spiele verloren werden, bis die hiesige Führung überhaupt
iwas macht. Ihr kennt das Spiel von letzter Saison, bzw. von anderen Saisons...
Von daher. Vll kriegt Walpurgis doch noch die Wende.
Kein Bock, dass jedesmal nen neuer Trainer kommt...dann ist wieder alles super, dann geht die nächste Saison los
und wir sind wieder beim Thema Trainerauswurf...
Vll sollte man wen anders (Name bleibt unerwähnt) vor die Türe setzen.

Craven

Schüler

  • »Craven« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 28. Juli 2015

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. August 2017, 14:13

Wem anderen vor die Tür setzen? Weiss ja nicht um wems geht. Aber ich denke es sind Leute damit gemeint mit denen wir in die 1.Bundesliga aufgestiegen sind. Obs an denen dann liegt?

mpetza

Fortgeschrittener

  • »mpetza« ist männlich

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 2. Mai 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. August 2017, 14:48

Bis das passiert, müssen theoretisch die nächsten beiden Spiele verloren werden, bis die hiesige Führung überhaupt
iwas macht. Ihr kennt das Spiel von letzter Saison, bzw. von anderen Saisons...
Von daher. Vll kriegt Walpurgis doch noch die Wende.
Kein Bock, dass jedesmal nen neuer Trainer kommt...dann ist wieder alles super, dann geht die nächste Saison los
und wir sind wieder beim Thema Trainerauswurf...
Vll sollte man wen anders (Name bleibt unerwähnt) vor die Türe setzen.


Ich denke MW bekommt noch das Spiel gegen Fürth. Die anschließende Länderspielpause, wäre wichtig für einen evtl. neuen Trainer.
Und ich denke, es kommt nicht nur aufs Ergebnis an, wenn gg. Fürth muss auch von der Einstellung und die Abstimmung vor allem im defensiven Bereich erheblich verbessert werden und man da nicht nen sichtbaren Schritt nach vorne kommen, rettete auch ein Punktgewinn MW nicht.

Und wie kann man als angeblicher Zweitliga-Spitzenverein mit ner Dreierkette in die Saison gehen mit genau 3 Innenverteidigern. Und man kann ja nicht mal Bregerie und Wahl ne Pause geben, weil sich ja die Dreierkette eh von alleine aufstellt. ?(

So blauäugig wie letztes Jahr bei MK (10 Spiele) werden die Verantwortlichen nicht mehr sein.

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. August 2017, 19:13

Leitl wäre in dieser verantwortlichen Position m. E. zu befangen.

Grundsätzlich stellt sich bei einem Trainer, die Frage, hat er in der ihm zur Verfügung stehenden Zeit die Mannschaft insgesamt und auch individuelle weiterentwickelt. In unserem Fall ist die Spielebilanz von MW auf die Waage zu legen, denn die Wahrheit liegt auf dem Platz, sagte einmal Otto Rehhagel.

Das Argument, die Mannschaft hat noch nicht die Liga angenommen, halte ich für den Versuch, ein Alibi zu schaffen. Wer hat Interesse an einem solchen? Dieser Satz unterstellt der gesamten Mannschaft, sie gibt nicht alles. Ich glaube das nicht, denn ich unterstelle, jeder will von Anfang an in die 1. BL und möglichst schnell die 2. verlassen.

Führungstechnisch halte ich es für problematisch, öffentlich solches in der Presse und im Fernsehen zu publizieren. Damit unterhöhlt man die Position der Spieler, die gar nicht so denken und spielen. Wenn Teile der Mannschaft an gegenseitigem Vertrauen verlieren, stimmt die Raumaufteilung nicht, die Laufwege geraten durcheinander und Fehlpässe nehmen zu und ein Spielfluß kommt nicht zustande.

Führen heißt auch motivieren und Leistung anerkennen. Im genannten Beispiel erfolgt das nicht. Unterschwellig hetzt man sogar das Publikum im Stadion gegen seine eigene Mannschaft auf und schadet so der Mannschaft und sich selbst.

"Einprügeln und Schlagen" können die meisten Vorgesetzten. Sie haben oft ein sehr gutes Fachwissen, das sie scheinbar für eine Führungsaufgabe qualifiziert. Was ihnen aber fehlt, ist die tatsächliche Kompetenz, Menschen wirklich führen zu können.

Ich unterstelle hier der Führungsmannschaft incl. Trainer gar nichts, denn ich kenne die Internas nicht. Was ich sehe, ist, was auf dem Platz passiert und mache mir so meine Sorgen. Aus diesem Grund sind meine Überlegungen rein theoretischer Natur, nicht mehr und nicht weniger. Allein aus dieser Sicht sind sie richtig, davon bin ich überzeugt.

olliveira

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 10. August 2013

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. August 2017, 19:53

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Ich kenne keine Internas und kann daher nur außenstehend eine Meinung bilden.

Was mir aber gestern aufgefallen ist das der Trainer nicht am Kreis nach dem Spiel teilgenommen hat sondern schnurstraks in die Kabine gegangen ist. Es wurde immer von Vereinsführung und Trainer an das Team appeliert und auch so die Suspendierung von Tisserand und Hadergjonaj begründet. MW war wenn ich mich richtig erinnere immer der Wortführer nach den Spielen in diesem Kreis egal wie es ausging und diesmal so ein Abgang... Für mich irgendwie ein deutliches Zeichen das da etwas nicht passt.

Nach 4 Spielen kann ich auch garnicht sagen das es an Abwehr, Mittelfeld oder Angriff liegt. Ich finde es passt gerade einfach überall nicht zusammen. Hinten ist man alles andere als sicher, aber wenn man auf die Bank schaut auch ohne Alternative. Über die Außen geht sehr wenig wobei Otavio gute Ansätze gezeigt hat. Flügelspiel war ja eigentlich immer eine Stärke. Aber nicht nur nach vorne geht außen wenig, nach hinten war man auch sehr anfällig. Regensburg kam so oft über die Außen v.a. in Kontersituationen.
Dadurch über Au0en wenig geht und in der Zentrale im Mittelfeld die Kreativität fehlt, spielt man fast nur lange Bälle und hofft auf Glück. Ganz ehrlich was soll denn ein Lezcano oder Colak/Kutschke da dann draus machen? Klar muss ich in der Liga erstmal den Kampf annehmen (auch das klappt nur teilweise) aber als Absteiger muss man einfach auch spielerische Mittel vorraussetzen können.

Was mich auch verwundert ist das von der auf dem Papier so hochgelobten Mannschaft in der 2 Liga keiner wirklich herausragt. Ich meine da haben einige 2 Jahre Bundesliga gespielt aber das sieht man gerade überhaupt nicht. Ist die Mannschaft überschätzt oder liegts an was anderem?

Verstehe auch einige Personalentscheidungen nicht. Stefan Lex ist kein Spieler für die Außenbahn, zumindest nicht wenn er wie gestern fast die komplette Seite beackern muss. Aber warum bringe ich in so einem heißen Spiel was auf Messers Schneide steht und gerade gedreht wurde, einen Spieler der 2 Tage bei der Mannschaft ist und Land sowie Liga erstmal kennenlernen muss. Sehr undankbar für Sekine und folgerichtig hatte er auch Aktien an Gegentoren bzw. agierte unglücklich.

Insgesamt hab ich kein gutes Gefühl was da gerade läuft. Ich denke aber das es wohl ein Endspiel am Freitag für den Trainer geben wird. Gegen ein Team was auch mit dem Rücken zur Wand steht...

Uns Uwe

Fortgeschrittener

  • »Uns Uwe« ist männlich

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Verein: FCI und HSV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. August 2017, 20:46

Saisonvorbereitung

Für was war die Saisonvorbereitung gut? Hat der Trainer ein Konzept gehabt? Falls ja, hat er es angewendet und hat er es so verselbständigt dass die Mannschaft damit zu Recht kommt? Oder ist er sich selbst so unsicher, dass er es beim ersten Gegenwind bereits wieder ändert. Dies scheint der Fall zu sein! Was bedeutet dies? Der Trainer hat keine ausreichende Führungsqualität. Er ist sich selbst seiner Sache nicht sicher und ändert ständig etwas in der Aufstellung. Zum Beispiel bringt er einen Newcomer im deutschen Fußball, der gerade wenige Tage mit der Mannschaft trainiert bei einer 2:1 Führung als defensiven Spieler. Jeder Zuschauer konnte erkennen dass Sekine sein Augenmerk im Spiel nach vorne sah und dabei überhastet Ballverluste produzierte. Er konnte wie auch Otavio auf der linken Seite die Defensive nicht dicht machen. Ein zentrales Mittelfeld dass die Räume defensiv dicht machen sollte gab es ebenfalls nicht. Frage mich auch wer bei einem 3-4-3 diese Rolle übernehmen soll wenn das Mittelfeld keine Raute bildet. MW trägt hierfür als Trainer und Verantwortlicher für Aufstellung und Taktik die Verantwortung! Nach 9 Spielen in Folge in einem Punktspiel ohne Sieg gibt es nach den Gesetzen des Fußballs leider nur noch eine Konsequenz. HG übernehmen sie als zuständiger sportlicher Leiter ihre Verantwortung und sorgen für eine Änderung. Es gibt genügen Alternativen auf dem Markt. Dirk Schuster wäre ein guter Mann. Doch ich würde mit Stefan Leitl einen Insider bevorzugen. Ich hoffe dann kämen endlich auch mal die jüngeren Spieler zum Zuge.
Signatur von »Uns Uwe« Spielt man hier der HSV

Nickl82

Fortgeschrittener

  • »Nickl82« ist männlich

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 10. Juli 2015

Über mich:

Verein: FC Ingolstadt 04, ERC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. August 2017, 21:59

Das mit MW und dem Kreis nach dem Spiel ist mir auch aufgefallen.
Ich spinne jetzt mal kurz ein wenig rum:
Was ist wenn MW einige Dinge gern anders machen würde (Aufstellung, Taktik usw.) aber vielleicht nicht darf? Vielleicht diktiert ihm ja irgendjemand was er zu tun und lassen hat... vielleicht ist er deswegen gestern vorzeitig verschwunden um seinen Unmut auf diese Weise gegenüber der Vereinsführung zu äußern! Ich weiß, daß klingt extrem abwegig, aber im heutigen Fußballgeschäft würde mich nix mehr wundern.
Warum Linke ging, weiß bis heute auch niemand! Vielleicht wollte auch er nicht mehr länger Marionette von irgendjemand sein...
Wie gesagt, es ist nur mal so ein Gedankenspiel
Signatur von »Nickl82« Hakuna Matata

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. August 2017, 22:42

Schließe mich meinen drei Vorrednern an.

Ich meine, wenn ein Trainer nicht zusammen mit der Mannschaft einen Kreis bilden will, so identifiziert er sich nicht mit ihr oder nicht mit diesem Spiel der Mannschaft.

In diesem Fall blicke ich kurz zurück und nehme etwas ganz vorsichtig an:

Kürzlich, da ging es um die Taktik - und zwar um die des Trainers. Angenommen, der Mannschaftsrat hat ihn gegen seinen Willen auf die alte Taktik 3-4-3 umgestimmt, so kann doch sein, dass der Trainer sich durch diese Umstimmung sich in seiner Autorität unterwandert sieht, nachdem die Mannschaft - trotz Umstellung - wieder eine Niederlage kassiert hat. Der Trainer sieht sich zwar bestätigt, aber in seiner Autorität beschädigt. Er ist so sauer, dass er nicht an den Kreis geht. Als Signal an die Mannschaft.

Das ist aber reines Gedankenspiel. Aber ein Walpurgis, so wie ich ihn als Außenstehender einschätzte, tut nichts, ohne vorher darüber nicht nachgedacht zu haben.

  • »Horizonsz« ist männlich

Beiträge: 1 162

Registrierungsdatum: 13. Februar 2009

Verein: Fc Ingolstadt 04, ESV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. August 2017, 07:26

Warum Linke ging, weiß bis heute auch niemand! Vielleicht wollte auch er nicht mehr länger Marionette von irgendjemand sein...
Wie gesagt, es ist nur mal so ein Gedankenspiel


Das mit Linke war bestimmt iwas Internes. Oo
Und welche Person ich in meinem oberen Post meine, lasse ich hier unkommentiert.;)

???

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. August 2017, 11:03

Mein Favorit wäre Bernd Hollerbach !!!

Tomster

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 13. April 2016

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. August 2017, 12:56

Der Trainer selbst ist noch nicht in der 2.BL angekommen

Servus zusammen. Auch ich muss sagen, dass ich mittlerweile an MW so meine Zweifel habe. Mir scheint als wäre er selbst noch nicht in der Liga angekommen. Sein 3-5-2 und nun sein eher offensiv ausgelegtes 3-4-3 (glaub Matip hat neulich erwähnt, dass die Außen in der 1.BL eher tiefer standen) ist für mich zu offensiv. Gerade weil die 3er-Kette so ihre Probleme hat, müsste er meines Erachtens die Außen deutlich defensiver einstellen, um so in der Abwehr mehr Stabilität zu erzeugen und die gesamte Breite des Feldes absichern zu können. Also vielleicht mal weniger Gelaber wie "Nun sind wir der Favorit" - sind wir nämlich augenscheinlich nicht - und tatsächlich mit Demut und Kampfgeist an die Herausforderung 2.BL herangehen.

Sollte sich MW noch halten wollen, müsste er meines Erachtens also folgende Punkte angehen:
1. Die Außen tiefer stehen lassen und defensiver agieren lassen. (Sutti und Hadergjonaj fehlen hier sehr). Lex wäre hier auch keine Wahl für mich.
2. Darauf drängen, dass noch ein bis zwei sehr gute Innenverteidiger kommen, um die Dreierkette zu stabilisieren. In meinen Augen ist Matip schon seit der letzten Saison nicht mehr in Topform und Brege und Wahl machen zu viele Fehler.
3. Alternativ vielleicht mal ein 4-2-3-1 überlegen. Lieber nur ein Tor schießen, aber dafür keines bekommen.
Wenn die Defensive besser steht, beruhigt sich meiner Meinung nach automatisch auch das Spiel und die hektischen langen Bälle nach Vorne werden hoffentlich weniger.
4. Aufhören über Systeme und den vermeintlichen Favoritenstatus zu reden.

Einerseits bin ich kein Freund von Trainerwechseln, andererseits könnte das aber vielleicht tatsächlich die Lösung für uns derzeit sein.
Ich bin kein Fußballexperte, hab nie selbst gespielt, daher: Was meint ihr dazu?

Schanzer79

Fortgeschrittener

  • »Schanzer79« ist männlich

Beiträge: 539

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. August 2017, 13:01

WIr haben uns von Walpurgis getrennt; Leitl übernimmt vorert, die beste Nachricht des Tages.....
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

Gord3n

Profi

  • »Gord3n« ist männlich

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Verein: Fußballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 22. August 2017, 13:05

Zitat



FCI & Trainer Maik Walpurgis trennen sich – Leitl wird Interimstrainer

Die Schanzer und Trainer Maik Walpurgis gehen ab sofort getrennte Wege. Damit reagiert der Verein auf den misslungenen Start in die Zweitliga-Saison 2017/18. Der FCI rangiert derzeit mit null Punkten am Tabellenende.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

2. Liga, neuer, trainer, Trainerwechsel