Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2016

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 22. August 2017, 13:18

Danke für Nichts, MW. Jetzt muss nur noch ein Sportdirektor installiert werden, welcher auch etwas von Fußball versteht. Solange HG diese Position innehat, wird sich nicht viel ändern im Verein.

Nickl82

Fortgeschrittener

  • »Nickl82« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 10. Juli 2015

Über mich:

Verein: FC Ingolstadt 04, ERC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 22. August 2017, 13:19

Da haben wir den Wechsel!
Schauen wir mal was es bringt... wie gesagt, meines Erachtens nach lag es auch, aber nicht ausschließlich nur an MW.

Den Weg es vorerst mit Leitl zu probieren halte ich für in Ordnung, wenn auch etwas gewagt. Aber wer weiß... lassen wir uns überraschen. Man kann ja parallel den Markt abgrasen und falls es nicht klappt spätestens im Winter nochmal tätig werden! Zumal bleibt ja zusätzlich Michael Henke dem Trainerteam erhalten (für mich persönlich ein muss!)

Ich persönlich finde es schade für MW da ich ihn sehr sympathisch fand...aber gut. Es gilt den Blick nach vorne zu richten. Also dann... auf zu neuen Taten!
Signatur von »Nickl82« Hakuna Matata

Schanzer_Commando

Erleuchteter

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 22. August 2017, 13:35

Das ist er wieder! Der KOMISCHE FC!
Das RITUAL! Alle Jahre wieder im Herbst die liebgewordene Trainerdiskussion!

Press
Fink
Wiesinger
Köppel
Wiesinger
Möhlmann
Oral
Kurz
Hasenhüttl
Kauczinski
Walpurgis

Für 13 Jahre Vereinsgeschichte sind das elf Wechsel bei der Kampfmannschaft. Es wird nicht der letzte bleiben, weil der Geschäftsführer Sport kein Gespür für das richtige Personal hat, der Glücksgriff von Hasenhüttl war auch nichts wie Roulette. Leitl kommt ins Amt wie Mike Wiesinger anno dunnemals.

Was klar gesagt werden muss: Walpurgis wurde viel zu spät gefeuert! Nicht Kauczinski war schuld am Abstieg (10 Spiele Trainer), sondern Walpurgis mit 24 Spielen. Führen, Tore machen und dann ... zusammenbrechen ist sein Stil. Am Ende aber muss senore HG zurücktreten und den Weg frei machen für einen FCI ... der ENDLICH AUFHÖREN SOLLTE KOMISCH zu sein! Der Erstliga Aufstieg täuscht darüber hinweg, dass selbst Hasenhüttl die falsche Personalie war. Seine Karriereambitionen KÖNNEN NICHT UNSICHTBAR gewesen sein. Dann waren sie (Vorstand) auch noch beleidigt, weil er gehen wollte ... weil er ihnen im Endeffekt die Hausaufgabe "Perspektiv Trainer" nicht gelöst hat.

Erfolgreiche Vereine haben 10 Jahre den richtigen Trainer! Er wird Identifikationsfigur und Anker des Vereins. Deswegen will das sorgfältig gewählt sein, aber um das zu erhalten benötigt man einen Trainer, der Ingolstadt nicht als Etappe ansieht und sich mit dem Verein identifiziert und bleiben will. Er darf nicht komisch sein, den werden aber nur nicht-komische Sportdirektoren finden. Einfach bei der Transfermarkt.de einen gucken und holen wie es HG schon immer gemacht funktioniert nicht.

Also Harald! Wenn du bleibst wirst die nächsten 10 Jahre weiterhin 10 Trainer holen!

mpetza

Fortgeschrittener

  • »mpetza« ist männlich

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 2. Mai 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 22. August 2017, 14:27

"Erfolgreiche Vereine haben 10 Jahre den gleichen Trainer." Naja. Hitzfeld knapp 6 Jahre. Steger ist jetzt im 5. Jahr in Köln. Nur mal so als und Schaaf, Lieberknecht (im 10. Jahr) usw sind mMn Ausnahmen.

Beim FC04 werden wir immer das Problem haben, dass ein erfolgreicher Trainer weiterziehen wird. Außer er ist wie zB leitl in der Region und im Verein bereits verwurzelt. Leitl macht es ja zunächst nur Übergangsweise. Aber bei uns wird sich kein Trainer 10 Jahre halten. 4 wären schon Wahnsinn.


Ich bin gespannt, welcher der bereits genannten Kandidaten, Bock auf die Aufgabe hat. Noch ist auch das transferfenster geöffnet um evtl wünschen des Trainers entsprechen zu können.

ManuFCI

Schüler

  • »ManuFCI« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Weißenburg in Bayern

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 22. August 2017, 14:32

Hoffentlich stellt Leitl jetzt auf ein 4-2-2-2-System um und gibt Spielern wie Pledl und Watanabe eine Chance.

  • »Fire-and-Ice-SE« ist männlich

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 22. August 2017, 14:59

Walpurgis hätte für den Klassenerhalt letzte Saison nur noch wenige Punkte gefehlt. Die hätte er in den ersten 10 Spielen ( z.B. gegen Augsburg ) geholt! Unter Walpurgis ging es eindeutig Berg auf! Ihm jetzt auch noch den Abstieg in die Schuhe zu schieben ist wohl sowas von daneben!!


Aber es ist jetzt das eingetreten was sich die meisten hier gewünscht haben! Dann bin ich jetzt mal gespannt was sich tut.


MW hatte schon in der Pressekonferenz zugegeben das er Fehler gemacht hat. Ich wünsche ihm alles gute!!

  • »Horizonsz« ist männlich

Beiträge: 1 162

Registrierungsdatum: 13. Februar 2009

Verein: Fc Ingolstadt 04, ESV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 22. August 2017, 15:03

Das ist er wieder! Der KOMISCHE FC!
Er darf nicht komisch sein, den werden aber nur nicht-komische Sportdirektoren finden. Einfach bei der Transfermarkt.de einen gucken und holen wie es HG schon immer gemacht funktioniert nicht.
Also Harald! Wenn du bleibst wirst die nächsten 10 Jahre weiterhin 10 Trainer holen!



Solange Jackwerth was zu sagen hat, wird sich an dieser Personalie nix ändern.
Es wurde nach Linkes Weggang gesagt, dass ein neuer Sportdirektor kommen soll.
Komisch, es ist wieder alles verstummt. Warum wohl?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horizonsz« (22. August 2017, 15:15)


Spider

Profi

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 622

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 22. August 2017, 16:31

FCI ist halt wie ein mittelständisches Familienunternehmen.Vielleicht sollte man mal die Vereinsstruktur bzw.diverse Positionen überdenken.Haben doch nun alle genug verdient.
Ansonsten wird es in Zukunft hier jeder weitere Trainer schwer haben.

Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 22. August 2017, 16:45

Auch mittelständische Unternehmen können innovativ und erfolgreich sein, eine Art Nischenprodukthersteller. Und vergessen wir nicht, wie "alt" der FCI ist. Erfolgreiche Konzerne haben auch klein angefangen. Allerdings waren sie stets bereit, sich selbst immer wieder neu zu erfinden bzw. zu entwickeln und immer wieder dazuzulernen.

Spider

Profi

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 622

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 22. August 2017, 17:09

Ich habe aber das Gefühl das einige Damen bzw. Herren nur an der persönlichen Gewinnmaxime im Verein interessiert sind.Da Lob ich mir einen Dietmar Hopp in Hoffenheim oder glaubt hier irgend jemand das ein Herr Jackwerth bis jetzt keinen Gewinn aus dem Projekt gezogen hat.

Uns Uwe

Fortgeschrittener

  • »Uns Uwe« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Verein: FCI und HSV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 22. August 2017, 17:20

Konsequente Entscheidung

Obwohl ich grundsätzlich kein Freund schneller Trainerentlassungen bin, halte ich diese in unserem Falle für ein richtige und konsequente Entscheidung. MW war offensichtlich nicht in der Lage eine Taktik vorzugeben die auch umgesetzt wurde. Weshalb er nicht genügend Standing hatte ist mir nicht bekannt. Dass er mit einigen Spielern nicht zurecht kam ist jedoch auch ein Fakt. Bestimmte Spieler werden sicherlich seinen Abgang bedauern, doch für Spieler wie Pledl und Leipertz ergibt sich neue Hoffnung. Diese habe auch ich, denn ich finde mit SL hat man die in der Kürze richtige Person befördert. Wird sicherlich auch die Kostenbilanz nicht belasten. Das Säckel müsste nach dem Abgang von Tisserand gefüllt sein. Hoffe es kommt noch ein guter IV. Außerdem hoffe ich, dass unter SL endlich auch der eigene Nachwuchs eine Chance erhält
Signatur von »Uns Uwe« Spielt man hier der HSV

Schanzer79

Schüler

  • »Schanzer79« ist männlich

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 22. August 2017, 17:27

Erstmal hätten wir fast den Abstieg mit Walpurgis noch verhindert , dass vergessen einige hier.

Warum es dann zu einem offensichtlichen Riss zwischen ihm und der Mannschaft kam wissen wir nicht.........

Zu Jackwerth und Gärtner: Viele vergessen anscheinend wielange es uns gibt und wo wir herkommen, ohne diese 2 würden wir gar net da stehen wo wir sind, ich kann mich noch an Spiele vor 5000 Zuschauern in der 2 Liga erinnern. Wir haben einen rießigen Sprung gemacht was die Fans angeht! Der ganze Verein wächst und dass ist auch gut so!

Auch vergessen wohl einige das die meisten Ämter ehrenamtlich sind.......Zum Thema Sprotdirektor hat sich Gärtner auch klar geäußert das er passen muss, und das kann dauern.........

Ich finde die Peronalie Leitl klasse und freue mich richtig auf das Fürth Spiel!
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 22. August 2017, 17:37

Was man dem FCI zugute halten muß ist: er kann sehr gut wirtschaften. Da steht er solide da.

Die finanzielle Grundlage für Einkäufe wäre demnach da. Allerdings sollte man nichts überstürzen. Kommt Zeit, kommt Rat. Mit Leitl kann dieser Zeitgewinn möglich werden, wenn sich Erfolge und Misserfolge die Waage halten.

Ich persönlich könnte mir einen Trainer beim FCI wünschen, der in der A-Junioren-Fußball-Bundesliga mit der von ihm betreuten Mannschaft bzw. Mannschaften in den letzten Jahren gute Erfolge hat vorweisen können. Z. B., Deutscher Meister oder Vice. Einer, der weiß, wie man menschlich und fachlich mit Nachwuchs umgehen muß und der das Potential hat, Jungprofis und erfahrenen Profis zu einer Einheit zusammenzuschweißen.

Wer über einen zusammenhängenden Zeitraum A-Junioren in der BL erfolgreich sportlich und menschlich geführt hat, der hat für mich auch die Chance verdient, weil ihm das notwendige Potential unterstellt werden kann, eine "gstandene" Profimannschaft erfolgreich zu trainieren.
Von einem solchen Trainer würde ich auch erwarten, dass er eine junge Mannschaft in der BL aufbaut und erfolgreich führt. Eines ist auch klar:
junge Spieler lernen leichter, lassen sich auch leichter führen und überzeugen. Klare Vorstellungen, Kommunikation und Humor sind weitere wichtige Trainereigenschaften. Vor allem Humor. Als Allheilmittel gegen Verkrampfung. Siehe Trainertabelle oben. Allein Hasenhüttl hatte ihn am längsten.

mpetza

Fortgeschrittener

  • »mpetza« ist männlich

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 2. Mai 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 22. August 2017, 17:39

Freut mich für Stefan Leitl. Aber ich gehe davon aus, dass bei einer Übergangslösung bleibt.
Wenn es anders kommen sollte, freu ich mich umso mehr. So einen Typ bräuchten wir eigentlich aufm Platz.

Uns Uwe

Fortgeschrittener

  • »Uns Uwe« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Verein: FCI und HSV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 22. August 2017, 17:52

Abgang von Linke

Warum Linke ging, weiß bis heute auch niemand! Vielleicht wollte auch er nicht mehr länger Marionette von irgendjemand sein...
Wie gesagt, es ist nur mal so ein Gedankenspiel


Das mit Linke war bestimmt iwas Internes. Oo
Und welche Person ich in meinem oberen Post meine, lasse ich hier unkommentiert.;)


Da gab es offensichtlich jemanden beim FCI der mit den Spielern mündliche Vereinbarungen getroffen hat, zu denen er nicht autorisiert war. Die Spieler waren danach frustriert als sie erfuhren, dass TL wohl über seine Kompetenzen hinaus etwas versprochen hatte. Das sie nun trotz des Abstiegs nicht wie versprochen den Verein verlassen durften. Und Herr TL war nun sauer, dass man ihm vor Augen hielt dass die Verträge in Schriftform maßgeblich sind und nicht mündliche Zusagen. Somit hat TL seinen Abschied genommen und viele Rätseln warum er das wohl gemacht hat (Alle Angaben beruhen auf eigenen Überlegungen und haben keinen Anspruch dass es sich wirklich so verhält, aber man darf doch auch mal vermuten...)
Signatur von »Uns Uwe« Spielt man hier der HSV

Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 22. August 2017, 17:56

Schanzer 79,

die Hinweise sind gut. Vor allem der auf das Ehrenamt.

Es gibt eine wichtige Regel im Leben die besagt: Mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben. Sollte man nie aus den Augen verlieren.

Der Aufstieg des Fußballs in Ingolstadt trägt einen Namen: Jackwerth. Er setzte sein Geld für dieses Projekt mit vollem Risiko ein. Wer hatte den Mut dazu vor ihm? Ich kenne keinen. Vorher hatten wir eine Fußball-Kleinstaaterei.

Mit Forderungen müssen wir vorsichtig und verantwortungsvoll umgehen, denn wir tragen keine Verantwortung. Wir sind Nutznießer. Aber auch Leidgenossen. Erfolge und Mißerfolge sind im Fußball das Salz und eine Selbstverständlichkeit.

Ich kann als Außenstehender sachliche Kritik oder Beiträge leisten. Als Mitglied kann ich wählen oder gewählt werden. Im Stadion zu meiner Mannschaft und Stadt gemeinsam mit gleichgesinnten stehen. Freude und Mißerfolge gleichermaßen erleben oder erleiden.

Schanzer79

Schüler

  • »Schanzer79« ist männlich

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 22. August 2017, 18:29

JA das meinte ich ja damit, klar geht mir die jetztige Situation auf den Zeiger und ich bin noch immer angefressen vom Jahn Spiel wie wahrscheinlich viele von uns, aber eines muss man unserem Verein zugute halten nämllich das wir auf der Führungsebene Konstanz drinnen haben.
Bei anderen Vereinen herrscht das pure Chaos siehe die Miezekätzchen die alle 3 Monate nen neuen Präsi haben.

Ich kann mir gut vorstellen wenn wir jetzt endlich mal in der verdammten 2 Liga angekommen sind heuer noch ein Sportdirektor vorgestellt wird.

Außerdem glaube und hoffe ich falls Leitl Erfolg hat das er weiter machen darf.........
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

  • »thispage« ist männlich

Beiträge: 795

Registrierungsdatum: 7. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 22. August 2017, 18:41

Freue mich das ein EX-FCI Spieler
Wie Stefan Leitel den Job bekommen
Hat er war Jahre lang die Leitfigur der ersten
Mannschaft ich glaube das er was reißen kann
In den Köpfen der Spieler!

Gute wahl der Vereinsführung! Respekt

Berni74

Schüler

  • »Berni74« ist männlich

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Verein: FCI FCB

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 22. August 2017, 18:54

Schanzer 79,

die Hinweise sind gut. Vor allem der auf das Ehrenamt.

Es gibt eine wichtige Regel im Leben die besagt: Mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben. Sollte man nie aus den Augen verlieren.

Der Aufstieg des Fußballs in Ingolstadt trägt einen Namen: Jackwerth. Er setzte sein Geld für dieses Projekt mit vollem Risiko ein. Wer hatte den Mut dazu vor ihm? Ich kenne keinen. Vorher hatten wir eine Fußball-Kleinstaaterei.

Mit Forderungen müssen wir vorsichtig und verantwortungsvoll umgehen, denn wir tragen keine Verantwortung. Wir sind Nutznießer. Aber auch Leidgenossen. Erfolge und Mißerfolge sind im Fußball das Salz und eine Selbstverständlichkeit.

Ich kann als Außenstehender sachliche Kritik oder Beiträge leisten. Als Mitglied kann ich wählen oder gewählt werden. Im Stadion zu meiner Mannschaft und Stadt gemeinsam mit gleichgesinnten stehen. Freude und Mißerfolge gleichermaßen erleben oder erleiden.
Sehr gut beschrieben!!!! Geb dir zu hundert prozent recht!!!

AStecker

Fortgeschrittener

  • »AStecker« ist männlich

Beiträge: 375

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 22. August 2017, 19:25

Stefan Leitl hat nichts zu verlieren. Wenn es gegen Fürth schief geht und wir verlieren wird in der Länderspielpause ein neuer Trainer gesucht und er trainiert wieder die U 21.

Sollte er gegen Fürth gewinnen besteht die Chance, dass er den Cheftrainerposten behält. Warum nicht, ein Nagelsmann oder Nouri haben es auch geschafft.

Sollte das gelingen, sehe ich auch eine Konstanz auf dem Trainerposten über Jahre hinweg, denn Leitl ist dem FCI verbunden und anscheinend auch nicht auf Geld aus, sonst hätte er bei anderen Vereinen schon lange einen Trainerposten annehmen können.

Hoffen wir mal auf eine lange, erfolgreiche Trainerzeit (Wir müssen doch auch mal Glück haben) ABJ