Sie sind nicht angemeldet.

Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 562

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. Mai 2017, 19:57

Beide Mannschaften spielten übervorsichtig, weil zu viel auf dem Spiel stand. Sieger wäre der geworden, der schneller seine Verkrampfung angelegt hätte. Im Prinzip hatte das Spiel keinen Sieger verdient.

Das Ausgleichstor war eine Frage der Zuordnung und Entschlossenheit. Das fehlte.

Jetzt gilt es, das Alles abzuhaken und wieder nach vorne zu schauen und den Glauben nicht verlieren. Jetzt brauchen wir viel, viel Glück und die anderen viel viel Pech.

Trotzdem finde ich, dass unsere Mannschaft zu bewundern ist, mit welcher Moral und welchem Einsatzwillen sie in jedes Spiel geht.
Bei so einem Spiel, bei dem beide Mannschaften so zögerlich spielen, ist der 12. Mann auf der Tribüne gefragt. Hier reichen nicht 60 oder 70 %, sondern es müssen 100 % der Zuschauer hinter ihrer Elf stehen. Das beeindruckt den Gegner. Da war noch Luft nach oben.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 14. Mai 2017, 02:15

Also Walpurgis hat in 22 Spielen 28 Punkte mit der Mannschaft geholt. Sind im Schnitt 1,27 pro Spiel. Legt man diesen Schnitt mal um auf die Kauczinski-Ära hätten wir jetzt wohl irgendwas knapp an oder über 40 und könnten uns entspannt zurück lehnen.
Ich würde schon sagen, dass damit MW ne gewisse Art Ergebnis vorweisen kann.


Diese Ergebnismathematik funktioniert anders. Zum Zeitpunkt wo der Trainer gewechselt worden ist war das Ziel: 36 Punkte erreichen. Abzüglich der damals absolvierten Spiele hätte der Schnitt 1,5-1,7 sein müssen, um die Klasse zu halten. Diese Selbstzufriedenheit finde ich merkwürdig, weil ..... der Trainer das Saisonsziel nicht erreicht hat, irgendwie merkwürdig ihm keinen Mißerfolg zu attestieren, und die Hypothek vorzuschieben. Bemerkenswert die Jobgarantie für Walpurgis noch vor Erreichen des 34.Spieltages. Aber ich glaube, dass insgeheim Einige runter wollten. Das Gejammere von "Kein Geld" ist auch merkwürdig. Das Audi sein Engagement nicht ausgebaut lobenswert, aber der Unternehmenskrise geschuldet. Andere größere Sponsoren scheinen sich nicht interessiert zu haben, ansonsten wäre mehr Geld für den Kader da. Jetzt wissen wir Hasis Geheimnis: wenn die Pfennigfuchserei schon absehbar dann ist es klar warum er weg ist. Es war bequem es RB in die Schuhe zu schieben, PERSPEKTIVLOSIGKEIT ist aber Verantwortung des Vereins!

Mahlzeit, gehe zurück auf Los.

Presswurscht ade!

Fortgeschrittener

  • »Presswurscht ade!« ist männlich

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Siegerstadt

  • Nachricht senden

23

Montag, 15. Mai 2017, 19:50

Hasi hatte ein anderes Geheimnis auf welches die Presse leider nie eingegangen ist... ;:;:- ;:;:- ;:;:-
Signatur von »Presswurscht ade!« Nur der FCI!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Presswurscht ade!« (15. Mai 2017, 20:05)


24

Mittwoch, 17. Mai 2017, 18:05

'Schanzer_Commando'

Also Walpurgis hat in 22 Spielen 28 Punkte mit der Mannschaft geholt. Sind im Schnitt 1,27 pro Spiel. Legt man diesen Schnitt mal um auf die Kauczinski-Ära hätten wir jetzt wohl irgendwas knapp an oder über 40 und könnten uns entspannt zurück lehnen.
Ich würde schon sagen, dass damit MW ne gewisse Art Ergebnis vorweisen kann.


Diese Ergebnismathematik funktioniert anders. Zum Zeitpunkt wo der Trainer gewechselt worden ist war das Ziel: 36 Punkte erreichen. Abzüglich der damals absolvierten Spiele hätte der Schnitt 1,5-1,7 sein müssen, um die Klasse zu halten. Diese Selbstzufriedenheit finde ich merkwürdig, weil ..... der Trainer das Saisonsziel nicht erreicht hat, irgendwie merkwürdig ihm keinen Mißerfolg zu attestieren, und die Hypothek vorzuschieben. Bemerkenswert die Jobgarantie für Walpurgis noch vor Erreichen des 34.Spieltages. Aber ich glaube, dass insgeheim Einige runter wollten. Das Gejammere von "Kein Geld" ist auch merkwürdig. Das Audi sein Engagement nicht ausgebaut lobenswert, aber der Unternehmenskrise geschuldet. Andere größere Sponsoren scheinen sich nicht interessiert zu haben, ansonsten wäre mehr Geld für den Kader da. Jetzt wissen wir Hasis Geheimnis: wenn die Pfennigfuchserei schon absehbar dann ist es klar warum er weg ist. Es war bequem es RB in die Schuhe zu schieben, PERSPEKTIVLOSIGKEIT ist aber Verantwortung des Vereins!

Mahlzeit, gehe zurück auf Los.

0


Ja, geht "los" ...wie kann man nur soviel Negatives sehen

Schwanzer19

Fortgeschrittener

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 562

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 17. Mai 2017, 20:37

Zielwasser,

hier können zwei Statistiken zugrunde gelegt werden:

1. Wieviel Punkte sind für den Klassenerhalt (34 Spiele) vom neu engagierten Trainer für den Klassenerhalt zu holen?
(Das ist die Rechnung von Zielwasser mit 1,5-1,7)

2. Wieviel Punkte holte der Trainer in den restlichen Spielen (Rechnung von Nickl82, im Schnitt 1,27)?

Die Durchschnitts-Rechnung von Nickl82 bezieht sich leistungsbezogen auf die Spiele, für die Walpurgis verantwortlich war.
Sie ist m. E. realistischer. Der Schnitt von 1,27 Punkten/Spiel müßte jetzt konsequenterweise mit anderen Vereinen verglichen werden, bei gleicher Zahl von Spielen im gleichen Zeitraum. Erst dann könnte man beurteilen, auf welchem Rang Walpurgis im direkten Trainervergleich liegen würde und dann sagen, ob er sein Ziel erreicht hat oder nicht.

Sonst laufen wir Gefahr, aneinander vorbei zu diskutieren. Vielleicht macht sich jemand die Mühe hier, das auszurechnen.

Deshalb ist nicht gesagt, welche Statistik die wirklich richtige ist. Es kommt darauf an, welches Ziel man verfolgt und was ausgesagt werden soll. Der Durchschnittswert von 1,5-1,7 sagt eindeutig aus, wie schwer es wird, den Klassenerhalt zu schaffen, je weniger Spiele noch zu spielen sind.

Das mit den Statistiken ist immer so eine Sache ...

Spider

Profi

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

26

Samstag, 20. Mai 2017, 18:03

Hätte gerne ein neues Thema eröffnet,habe es aber nicht gefunden.
Wenn jetzt schon Abstiege wie aktuell hinter der Süd gefeiert werden,ja dann ist der Kommerz auch in IN endlich angekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spider« (21. Mai 2017, 06:00)


27

Samstag, 20. Mai 2017, 20:59

Was ist das für eine Aussage? Habe es nicht als "Abstiegsparty" empfunden. Es war ein SaisonAbschluß, wenn auch ohne happy end, wie er sich gehört. Respektvoller Umgang zwischen Fans und Spielern hat wohl wenig mit Kommerz zu tun...?

fci-fan 98

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

28

Samstag, 20. Mai 2017, 22:23

Sorry Spider, aber das ist wirklich der überflüssigste Kommentar seit langem hier.

Wir können stolz darauf sein, dass trotz des Abstiegs das Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans noch intakt ist, und ich bin wahnsinnig stolz darauf, dass wir uns auf diese Art und Weise würdig aus der BuLi verabschiedet haben. Oder sind dir solche Abschiede wie vor fünf Jahren in Köln mit Randale, Rauchbomben und Platzsturm lieber?!

Spider

Profi

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 21. Mai 2017, 10:41

Ein bisschen Wut,Trauer oder Enttäuschung scheint in dieser Spaßgesellschaft wohl momentan nicht angesagt zu sein.Kann man Ereignisse nicht einfach mal sacken lassen.Es scheint auch IN zu sein andere Meinungen sofort zu attakieren und tot zu quatschen anstatt sie mal zu akzeptieren.Ich war gestern nicht der einzige mit dieser Meinung.Aber nun gut,sollte es für die Zweite Liga im nächsten Jahr auch nicht reichen,dann kann man ja mit Samba und DJ die Dritte einläuten.

fci-fan 98

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 21. Mai 2017, 11:23

Dann bring mal einen Gegenvorschlag, wie hätte denn deiner Meinung nach die Verabschiedung gestern aussehen sollen?

KEINER hier feiert den Abstieg in die 2. Liga, es ist allerdings angebracht, den Jungs für ihren unermüdlichen Kampf bis zur letzten Minute Respekt zu zollen, aber auch andersrum, den Fans für ihre Unterstützung zu danken. Genau das war doch gestern der Gedanke hinter der Zusammenkunft zwischen Profis und Fans, es ging doch nicht darum, die zweite Liga zu feiern.

31

Sonntag, 21. Mai 2017, 11:39

Ein bisschen Wut,Trauer oder Enttäuschung scheint in dieser Spaßgesellschaft wohl momentan nicht angesagt zu sein.Kann man Ereignisse nicht einfach mal sacken lassen.Es scheint auch IN zu sein andere Meinungen sofort zu attakieren und tot zu quatschen anstatt sie mal zu akzeptieren.Ich war gestern nicht der einzige mit dieser Meinung.Aber nun gut,sollte es für die Zweite Liga im nächsten Jahr auch nicht reichen,dann kann man ja mit Samba und DJ die Dritte einläuten.
Hier wird niemand attackiert oder totgequatscht und überflüssige Kommentare gibt es schon garnicht. Jedoch hat jeder das Recht mit seiner Enttäuschung, das Wort Trauer will ich vermeiden, schließlich ist niemand verstorben, auf seine Art umzugehen. Der eine schleicht dahin und läßt die Lauschlappen hängen. Ein andere schafft sich einige Promille auf den Kessel. Und der Nächste benötigt dazu eine Samba. Vielleicht um den Frust rauszutanzen. Bei den sogenannten Traditionsvereinen sieht es da anders aus. Nicht nur der Verweis auf Köln vor fünf Jahren trifft hier zu. Die Herthaner und die Frankfurter sind weitere unrühmliche Beispiele. Das ist halt einer der Unterschiede welche den FCI ausmachen. Respektvoller Umgang miteinander ist für mich sehr wichtig.

  • »Horizonsz« ist männlich

Beiträge: 1 161

Registrierungsdatum: 13. Februar 2009

Verein: Fc Ingolstadt 04, ESV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

32

Montag, 22. Mai 2017, 07:59

Hätte gerne ein neues Thema eröffnet,habe es aber nicht gefunden.
Wenn jetzt schon Abstiege wie aktuell hinter der Süd gefeiert werden,ja dann ist der Kommerz auch in IN endlich angekommen.


Die Mannschaft hat wie Sau gekämpft!
Wir sind mit wehenden Fahnen abgestiegen und dafür sollte man Respekt zollen => Was auch gemacht wurde.
Das hat was mit gegenseitigem, menschlichem Respekt zu tun und nicht mit Kommerz.

unsuwe

Schüler

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

33

Montag, 22. Mai 2017, 09:47

Ich hoffe, dass wir nie soweit kommen, dass Spieler mit Gewaltandrohungen/angriffen, verbalen Entgleisungen, etc. belegt werden.
Ich möchte keine Chaoten auf dem Zaun die Menschen mit irren Blick alles Mögliche an den Kopf werfen. Oder die Mannschaft auf irgendwelchen Rastpätzen abfängt. Zwingt die Trikots abzugeben.

Vernünftige Kritik ja, aber was da teilweise in den letzten Jahren bei manchen Vereinenabging, hat mit normalen Verhalten und Fanliebe für mich nichts mehr zu tun.

  • »Fire-and-Ice-SE« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:47

Ich hoffe, dass wir nie soweit kommen, dass Spieler mit Gewaltandrohungen/angriffen, verbalen Entgleisungen, etc. belegt werden.
Ich möchte keine Chaoten auf dem Zaun die Menschen mit irren Blick alles Mögliche an den Kopf werfen. Oder die Mannschaft auf irgendwelchen Rastpätzen abfängt. Zwingt die Trikots abzugeben.

Vernünftige Kritik ja, aber was da teilweise in den letzten Jahren bei manchen Vereinenabging, hat mit normalen Verhalten und Fanliebe für mich nichts mehr zu tun.


Gestern 1860-Regensburg hatten wir ja wieder sowas! Wenn ich 60zig Fan wäre, würde ich mich sowas von schämen! Da steht nur Dummheit in der Kurve!
Solche Fans machen den Verein noch mehr Kaputt als er schon ist!

Lieber steh ich hinter der Mannschaft und blick zuversichtlich in die Zukunft!

In guten wie in schlechten Zeiten!!

  • »harlem17« ist männlich

Beiträge: 1 435

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Verein: Fussballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 31. Mai 2017, 12:34

Absolut richtig, aber die Löwen-Fans können einem irgendwie schon leid tun. Der Verein hat in den letzten Jahre die reinste Misswirtschaft betrieben, wie kann man mit dem dritthöchsten Etat der Liga und 60 Mio. investierten Euros in die 3.Liga absteigen? Eigentlich unfassbar! Die hätten schon vor Jahren den Gang in die 3. oder 4.Liga antreten und einen Neuanfang schaffen müssen. Dann würden sie heute besser dastehen! Nicht dass ich falsch verstanden werde, ich mag die 60er nicht, aber die Fans können für das Ganze am wenigsten!

P.S.: Ist wahrscheinlich Off-Topic, hab aber kein passenden Thread gefunden, was macht eigentlich der Admin? Sommerpause? AAF

  • »Fire-and-Ice-SE« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 31. Mai 2017, 13:39

Absolut richtig, aber die Löwen-Fans können einem irgendwie schon leid tun. Der Verein hat in den letzten Jahre die reinste Misswirtschaft betrieben, wie kann man mit dem dritthöchsten Etat der Liga und 60 Mio. investierten Euros in die 3.Liga absteigen? Eigentlich unfassbar! Die hätten schon vor Jahren den Gang in die 3. oder 4.Liga antreten und einen Neuanfang schaffen müssen. Dann würden sie heute besser dastehen! Nicht dass ich falsch verstanden werde, ich mag die 60er nicht, aber die Fans können für das Ganze am wenigsten!

P.S.: Ist wahrscheinlich Off-Topic, hab aber kein passenden Thread gefunden, was macht eigentlich der Admin? Sommerpause? AAF
Ich versteh schon was du meinst. HSV ist doch der gleiche Verein. In der Vorstandschaft wird Jahr für Jahr gegeneinander gearbeitet. So wird kein Verein dieser Welt Erfolg haben.
Die Fans können sicher nichts für den Bockmist was die Verantwortlichen treiben, aber für des was gestern passiert ist!
Muss nicht sein und bringt auch nichts!

Die Spieler sind auch nur Menschen und wenn ich permanent neue Trainer bekomme (immer wieder neue Taktiken), wie soll da ein vernünftiges Ergebnis zustande kommen?