Sie sind nicht angemeldet.

Jens87

Fortgeschrittener

  • »Jens87« ist männlich
  • »Jens87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ellwangen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Dezember 2013, 20:02

Wintertransfers Gerüchte und was an Ihnen dran ist.

Derzeit werden bereits einige Gerüchte in Umlauf gebracht.

Hier ein paar Namen:

Robert Zulj - SV Ried (sind auch der FCK, 60 und Köln dran)
Robert Lechleiter - VfR Aalen
Daniel Buballa - VfR Aalen
Benjamin Hübner - VfR Aalen

Wer kommt wer geht?

Was denkt ihr darüber?

Ich denke, das mit Hübner ist heiß aber erst zum nächsten Jahr da wäre er ablösefrei.
Wird aber auch an der Person RH hängen, ob er kommt.
Signatur von »Jens87« ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

Predator

Schüler

  • »Predator« ist männlich

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Verein: Fc Ingolstadt, Fc Bayern

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Dezember 2013, 08:16

Wenn man überlegt was für eine Qualität der Kader hätte, müsste man nicht viel neue kaufen. Aber weil solche Spieler wie Roger eigler zu viele Fehler machen oder nicht arbeiten. Sollten wir da vielleicht einkaufen. Obwohl wir ja auch für Roger Ersatz hätten, aber er trotzdem immer wieder spielt. Was noch gut wäre, eine Stürmer, der mehr trifft und seine Chance nutzt.

Shavo

Schüler

  • »Shavo« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Verein: FC Ingolstadt, ERC Ingolstadt, FC Bayern

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. Dezember 2013, 22:36

Laut Linke wird es keine Winterneuzugänge geben:
Linke: Keine Winterneuzugänge

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 687

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Dezember 2013, 15:59

Lt. Linke wird es keine Winterverpflichtungen geben. Eigentlich vernünftig, weil der augenblickliche Kader genug Potential bei richtiger Trainingsarbeit hat. Gezeigt hat er das.

Der FCI sollte mit dem Geld nicht kleckern, sondern klotzen. Aus diesem Grunde die Moneten in einen Spieler vor dem Sechser und in einen Stürmer investieren.

Charakter sollen sie haben und Siegertypen sein. Übergangslösungen hatten wir genug.

Perikles04

Fortgeschrittener

  • »Perikles04« ist männlich

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 10. August 2013

Über mich:

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Dezember 2013, 10:50

Erst einmal ist es positiv, dass ein Korkmaz - von dem ich mir sehr viel versprochen habe - gegangen ist. Er konnte in keinster Weise überzeugen. Schade.
Quaner hat mir in dem Testspiel gegen Regensburger sehr gut gefallen, auch er kann sich, warum auch immer, nicht durchsetzen. Und zum Schluss: Talent Schäffler: Läuferisch, technisch usw. versierter als manch anderer Spieler...ich verstehe es nicht. Er ist für mich leider eine der größten Enttäuschungen. Auch wieder einer aus der Kategorie Nserenko, Adlung usw....

Dass keine Neuzugänge geplant sind, kann ich gut nachvollziehen: Die letzten Jahre wurde in der Winterpause der Kader durch "Panikkäufe" oft sehr aufgebläht und auch die Trainerköpfe, die gerollt sind, waren sicher nicht ganz billig. Am Ende der Saison laufen viele Verträge aus, ich denke hier wird es einen Teil-Neuaufbau der Mannschaft geben, hängt natürlich vom Abschneiden in der Liga und der damit verbundenen Vertragsverlängerung mit Hasenhüttl. Im Winter irgendwelche Wunschspieler zu rekrutieren, wenn der Coach, der sie wollte, im Sommer nicht mehr da ist, wäre dann der endgültige Beweis für die fachliche Unfähigkeit bei der sportl. Planungsspitze. Hasenhüttl wird recht schnell nach Sicherung des Klassenerhalts mit Linke usw. konferieren, wie es weitergehen soll und wer dafür der richtige Spieler wäre. Mit Verlaub: In Sandhausen einen 33jährigen Stürmer loszueisen...Lechleiter? Mit Verlaub, so doof ist nicht mal der FC!

@Schwanzer19: Bei der Stürmersuche stimme ich dir zu, leider konnte Schäffler die Lücke nicht füllen. Einen passenden 6er haben wir -Cohen. ;)

  • »Altschanzer« ist männlich

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 19. Juni 2011

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: In der Nähe von München

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Dezember 2013, 08:19

Ich habe Manuel Schäffler noch nicht abgeschrieben. Letztes Jahr hat er uns gegen Lautern das 1:1 gerettet. Würde mich nicht wundern wenn er auch am Montag zumindest auf der Ersatzbank sitzen würde (wenn Eigler ausfällt haben wir ansonsten nur KH Lappe als Stürmer). Und wer weiss, vielleicht wird er in der 80. Minute eingewechselt und schießt wieder das 1:1.

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 687

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Januar 2014, 14:35

Ganz kurz zu Schäffler. Aus welchen Gründen auch immer, seine Laufwege sind mit dem Spielablauf, genauer, mit den eintretenden Spielsituationen schlecht im voraus koordiniert. Entweder ist er zu spät am Tatort oder seine Ballbehandlung ist überhastet und damit fehlerhaft. Er denkt zu kurzfristig über Gegnerreaktionen nach. Auch erkennt er zu spät, was sein Gegenspieler plant. So hat gibt er dem Spiel kaum Impulse und hat zu wenig Ballkontakte. Soviel zu Schäffler.

Egal für welche Position Spieler gekauft werden. In den Köpfen muß sich spieltaktisch einiges tun. Da gibt es einige Fragen.
Z. B.: Wie wollen wir künftig in Heimspielen spieltaktisch auftreten? Hier muß der Siegeswille her als Voraussetzung. Egal, gegen wen man antritt. Wo und wie steht die Abwehr bei eigenen Angriffen? Wie weit z. B. vom Mittelkreis entfernt? Wer schaltet sich bei eigenen Angriffen über die Flügel ein? Die Zahl der Anspielstationen muß verbessert werden.

Ich finde, die Ballbesitzmentalität muß künftig unsere Stärke werden. Das würde bedeuten, dass wir vom Reagieren endlich zum Agieren uns verändern müssen. Physische und mentale Stärke müssen zunehmen.

Bisher hat in den Heimspielen die Mannschaft in den ersten 20 Minuten agiert und dann, man konnte auf die Uhr schauen, die Initiative dem Gegner überlassen. Diese ersten 20 Minuten hat Hasenhüttl immerhin bis zum Spielende verlängert. Aber die Qualität reicht noch nicht für einen Heimsieg. Der unbedingte Siegeswille bei jedem Angriff und Zweikampf muß besser und für den Gegner sichbar werden. Aber ohne Gelbe Karten bitte. Wer Fouls mit gelber Karten verursacht, verrät, dass er eine Situation falsch eingeschätzt hat und diesen Fehler mit Regelverstoß korrigieren will.

Dass die Mannschaft enormes Potential hat, hat sie in den Auswärtsspielen bewiesen. Dieses Potential wird erst dann in den Heimspielen zum Tragen kommen, wenn Eigenschaften wie Spielbegeisterung, gegenseitiger Respekt und unbedingter Siegeswille schon bei jedem Zweikampf ein Bündel ergeben. Und viel Laufbereitschaft, um eigene Anspielstationen zu kreieren und nahe am Gegner zu sein. Diese Nähe am Gegner ist wichtig, denn bei Ballverlust kann man sofort zur Ballrückerroberung übergehen.

Perikles04

Fortgeschrittener

  • »Perikles04« ist männlich

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 10. August 2013

Über mich:

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Januar 2014, 02:25

Schwanzer, Deine Einlassungen zu Schäffler sehe ich ähnlich.
Eine gelbe Karte zu kassieren, ist etwas diffiziler und nicht so leicht erklärbar, wie du es versucht hast: Es gibt Situationen, da kommt der Spieler aufgrund des falschen Stellungsspiels - siehe Mijatovic - zu spät und foult den Gegner - Mijatovic Gott sei Dank nicht, sonst rot in der Situation, s. Matip. Dann gibt es Situationen, in denen durch ein (takt.) Foul der schnelle Konter unterbunden wird - taktisch eben UND SINNVOLL. Und zum Abschluss zur "moralischen/motivatorischen gelben Karte" - diesen Begriff habe ich eben erfunden. Hierfür muss ich nur den Namen Effenberg anführen. Ich bin kein Freund von Treterei, v. a. nicht zu einer verletzungsführender Treterei, à la Roy Keane, der Beinknochen durchgetreten hat. Es bedarf manchmal eines ruppigen Stils bzw. Moments, damit der Gegner weiß, was Sache ist. Wir haben Cohen dafür und man merkt gleich, wenn er im Spiel ist, dass die Gegner im Mittelfeld nicht lange Fummeln oder Schwanzen ;) So einer fehlt auch dem Jogi, ein unliebsamer Charakter, der im entscheidenden Moment für die gegner. Fans der Buhmann ist, weil er Mr Supertoll mal auf die Sohle gibt.
Das ist psycholog. Kriegsführung ;) Das reißt womöglich die Mitspieler mit...AC Mailand - Liverpool. Das klassische "Dagegenhalten"!

Nun zum Auftreten des FC: Mir ist einfach aufgefallen, dass bei einigen Gegnern komischerweise der Ball besser läuft. Eklatant war das bei einem Heimspiel gegen Bochum offensichtlich, das wir auch noch gewannen. Leider weiß ich nicht mehr genau, wann das war. Bei uns passieren einfach oft technische Fehler, bei Bochum lief die Kugel zumindest im Mittelfeld. Bei der Ballannahme sind unsere Jungs leider zu nervös? oder was weiß ich....

Dass wir den Gegner die Initiative überlassen, ist doch klar, da wir mit dieser Taktik seit Hasenhüttl (und unter Oral - das muss ich leider sagen) gut gefahren sind. Wir hätten das Potenzial, Spiele aktiv zu gestalten, aber es fehlt Offensiv an den Anspielstationen. Ich habe bereits in einem anderen Post auf die strikte defensive Ausrichtung Rogers hingewiesen. Klar, wenn er die wacklige Abwehr unterstützen soll. Die Außenverteidiger bringen offensiv auch etwas wenig, aber klar, wenn das Zusammenspiel technisch nicht richtig läuft und man Angst haben muss, in einen Konter zu rennen - s. Punktspiel gegen FSV Frankfurt - und hier gilt es nachzutreten, dass die Prämie für die Pokalpartie bereits vor dem Spiel ausgemacht war und nicht im Nachhinein, wie von Vereins- und Spielerseite aus deklariert worden ist - man wollte den Mob - Fans - ruhig halten. Vermutlich hätten dann Fackeln gebrannt und die Mistgabeln wären ausgepackt worden.

Ich habe die Auswärtsspiele - teilweise - gesehen, auch live, Schwanzer. Wir haben die wenigen Chancen mal genutzt, wie Hartmann in Fürth oder letztes WE daheim gegen Lautern auch. Das war der Unterschied - Glück gehabt. Dennoch fehlt ein Knipser in der Offensive, wobei Hofmann ein Guter ist und leider zu wenig Unterstützung erhält. Einfach noch einmal oben lesen: Fehlende Unterstützung durch den Defensivverbund.

Löblich ist das zurückhaltende Auftreten der Vereinsführung: Anscheinend hat so mancher Parvenue mittlerweile erkannt, dass es bei der Führung eines Fußballvereins auch einer gewissen Sachkompentenz und nicht lediglich einer monetären Liquidität bedarf. Selbsterkenntnis usw....

2014 kann kommen und der FC wird Platz 10 bis 12 erreichen. Mehr will ich gar nicht. Und für die nächste Saison: Bescheidenheit und es laufen 11 Verträge aus....Roger bleibt bis 2015. Aber ein Jahr mehr oder weniger zittern? Was soll's.....wir haben Zeit. :)

http://www.transfermarkt.de/de/fc-ingols…erein_4795.html (Einfach unter auf "Kader im Detail").

Wadelbeißer

Fortgeschrittener

  • »Wadelbeißer« ist männlich

Beiträge: 468

Registrierungsdatum: 3. April 2009

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Januar 2014, 18:50

Das wir versuchen bei Heimspielen zu agieren soll natürlich die Regel sein. Und das dies mit einem Siegeswillen passiert ist wohl Voraussetzung Nummer "Eins".
Allerdings und das betone ich hier auch schon des Öfteren, wenn Mannschaften im ASP zu Gast sind wie etwa Frankfurt, Sandhausen oder Aalen, dann haben wir immer noch erhebliche Probleme solche Mannschaften trotz einer läuferisch/kämpferisch guten Leistung zu knacken. In solchen Spielen fehlt mir manchmal die Cleverness und vorallem der direkte Versuch eines Torabschlußes. Vielleicht fehlt auch der eine Schlüßelspieler der in solchen Spielen die Mannschaft auf die Siegerstraße bringt.
Damit meine ich nicht das wir in der Winterpause nachrüsten sollen, aber bis wir gegen solche Gegner erfolgreich sein werden müssen wir anscheinend noch ein bisschen Lehrgeld zahlen.
Die Diskussion um Roger ist für mich unrelevant. Das gleiche hatten wir alles schon mal mit einem gewissen Herrn Metzelder. Auch da hielten mehrere Trainer an ihm fest.

  • »Altschanzer« ist männlich

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 19. Juni 2011

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: In der Nähe von München

  • Nachricht senden

10

Freitag, 3. Januar 2014, 09:22

Ich hatte mir das FCK-Spiel am 23.12. aufgezeichnet und jetzt nochmal angesehen. Mein Fazit: Die ganze 2. Halbzeit hatten wir keine ernstzunehmende Torchance. Der Spielaufbau war (wenn überhaupt) viel zu ungenau, Stückwerk. Immer wieder Abspielfehler. Auch konnten wir nach dem Rückstand keinerlei Druck ausüben. Als Ballverteiler hatten wir nur Pascal Gross und spielerisch ein großes Defizit gegenüber dem Gegner. Keine Freistoß- und Kopfballgefahr (außer Mijatovic wie er nach vorne ging). Dass wir nur einen Eckball hatten sagt alles aus.
Wir können nicht darauf vertrauen, dass wir 5 der 7 Auswärtsspiele gewinnen. In Karlsruhe gibt es sicher eine Niederlage.
Was ist zu tun? Es muss unbedingt versucht werden, Cohen und Hajnal in die Mannschaft einzubauen. Dann hätten wir einen Kämpfer und einen zusätzlichen Ballschlepper (und Freistoßschützen). Und wir müssen stärker auf P. Hofmann setzen (Hajnal könnte ihn ins Spiel einbeziehen). Wir müssen in der Winterpause einen kopfballstarken Brecher verpflichten, mindestens als Einwechselspieler für Hofmann, Caiuby oder Hartmann. Hier müssen wir investieren, und wenn es eine halbe Million aus den Pokaleinnahmen sind. Ansonsten steigen wir trotz Trainer Hasenhüttl ab. Und dann versinken wir für Jahre in der 3. Liga. Auch Cottbus ist noch nicht abgestiegen, sie werden noch alles versuchen in einen Lauf zu kommen (sie verpflichten Quirin von Union). Und die anderen 4 mit uns punktgleichen Mannschaften werden ebenfalls allesamt aufrüsten.

  • »rotschwarz99« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 2. November 2012

Verein: Fc Ingolstadt 04, Sv Wagenhofen

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

11

Freitag, 3. Januar 2014, 13:29

Wir brauchen wieder einen wie Leitl der die Mannschaft antreibt.
Signatur von »rotschwarz99« :D

Askahal

Fanbeauftragter

  • »Askahal« ist männlich

Beiträge: 1 159

Registrierungsdatum: 3. Juni 2008

Verein: FC Ingolstadt 04, Schalke 04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

12

Freitag, 3. Januar 2014, 20:47

Wenn Hajnal das bringen würde was man von ihm erwartet, und wenn er topfit wäre würde er spielen. Dem ist aber nicht so und ein Hajnal auf 75 % in seinem Alter hilft uns ganz und gar nichts !!! Groß ist definitiv besser drauf, und hat vor allem noch Entwicklungspotential
Signatur von »Askahal« Gekommen, um zu Bleiben ! Wir schreiben Geschichte Neu !

13

Samstag, 4. Januar 2014, 20:41

Ich finde Hajnal hatte noch nicht genug Einsatzzeit um sich auf die Mannschaft einzustellen und diese auf ihn.

Askahal

Fanbeauftragter

  • »Askahal« ist männlich

Beiträge: 1 159

Registrierungsdatum: 3. Juni 2008

Verein: FC Ingolstadt 04, Schalke 04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. Januar 2014, 20:56

Was hat das mit Einsatzzeit zu tun ? Er trainiert seit Monaten zusammen mit den Leuten. Man stellt sich im Training aufeinander ein und nicht erst auf dem Spielfeld, da ist es bereits zu spät.
Signatur von »Askahal« Gekommen, um zu Bleiben ! Wir schreiben Geschichte Neu !

Perikles04

Fortgeschrittener

  • »Perikles04« ist männlich

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 10. August 2013

Über mich:

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Januar 2014, 22:07

Lasst die Jungs sich ordentlich vorbereiten und dann müssen wir dringend gut aus der Winterpause starten. Es sind bereits 2 Spiel der Rückrunde herum und 1 Punkt auf dem Konto. Die nächsten Spiele sind richtungsweisend. Also, arbeiten, arbeiten, arbeiten .... und zu Hause auch mal punkten, dann sind wird am Anfang Mai hoffentlich über dem Strich. :D

in04fan

Fortgeschrittener

  • »in04fan« ist männlich

Beiträge: 448

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2010

Verein: Fc I

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Januar 2014, 15:25

Na ich weiss ned,25 Feldspieler dabei Metze also 24 Quaner und Schäffler können gehen dann sind es nur noch 22 Spieler.Das sin verdammt wenige,aber im Winter gute Leute zu holen ist Sau schwer,hier muss man evtl von der 2ten Leute nehmen

Legastniker

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Januar 2014, 15:46

Meine Meinung: Wenn es wie nach Linke keine Zukäufe gibt wird es in die Hose gehen. Dann spielen wir dritte.

Mal angenommen Hofmann oder Da Costa verletzt sich....Nicht auszudenken.

Jens87

Fortgeschrittener

  • »Jens87« ist männlich
  • »Jens87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ellwangen

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. Januar 2014, 10:17

Abwarten

Meine Meinung: Wenn es wie nach Linke keine Zukäufe gibt wird es in die Hose gehen. Dann spielen wir dritte.

Mal angenommen Hofmann oder Da Costa verletzt sich....Nicht auszudenken.



Bin da relativ deiner Meinung.
Hajnal ist für mich ein Notkauf.
Man hatte ewig nach einem Zentralen Mittelfeldmann gesucht und nicht gehandelt und dann wurde er kurz vor Schluss verpflichtet.

Was relativ fakt ist, dass sich unsere direkten Mitkonkurenten alle durch die Bank verstärken z.B. Bielefeld, Cottbus.

Ob unser Kader da dagegenhalten kann ist fraglich.

Eventuell sollte man auch mal investieren, wenn hierfür Geld vorhanden ist.

Hoffe, dass wir die Klasse halten und nächstes Jahr rechtzeitig gehandelt wird.

Haben ja auch dann die Möglichkeiten den Kader komplett umzubauen.
Signatur von »Jens87« ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

in04fan

Fortgeschrittener

  • »in04fan« ist männlich

Beiträge: 448

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2010

Verein: Fc I

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:19

Ich sag mal so:Bei uns wird massig Geld rausgehaun für irgendwelche Möchegern Superstars(Eigler.Hajnal,Wichniareck ect.)andere Vereine haben mit no Name Spielern mehr Glück.Keine Ahnung an was es bei uns liegt

Perikles04

Fortgeschrittener

  • »Perikles04« ist männlich

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 10. August 2013

Über mich:

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

20

Freitag, 10. Januar 2014, 08:54

Ich sag mal so:Bei uns wird massig Geld rausgehaun für irgendwelche Möchegern Superstars(Eigler.Hajnal,Wichniareck ect.)andere Vereine haben mit no Name Spielern mehr Glück.Keine Ahnung an was es bei uns liegt


Ich glaube, diese Frage interessiert viele Fans, v. a. wenn man sieht, dass ein Nemec und ein Miczanski bei anderen Verein plötzlich Leader sind. Bei uns haben beide stark angefangen und stark nachgelassen. Vermutlich haben ihnen ihre Mitspieler schnell klar gemacht, dass sie sich mit ihren Leistungen zurückhalten müssen, sonst müssten sie selbst auch mehr bringen. War natürlich nur ein Spaß..vielleicht ;)

Wir hatten gute Trainer, die es auch nicht geschafft haben, mehr aus ihrem Team herauszukitzeln. Oder die Spieler heulen bei Zimperleinchens gleich beim Vorstand herum, der dann, statt den Trainer zu stützen, sich auf die Spielerseite stellt, um den großen Ballzauberer....stolperer nicht zu vergällen.

Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass durch die sehr oft kritische Haltung der Fans bei Heimspielen, v. a. durch sinnloses Gepfeife(!) die Spieler einfach "keinen Bock" haben und lieber den "richtigen" Fans, die auswärts dabei sind, einen ansprechenden Fußball zeigen möchten. Komischerweise ist die Stimmung zw. Team und Anhängern in der Fremde viel besser, habe ich bereits in Berlin 2012, St. Pauli 2011 und Fürth 2013 persönlich erleben dürfen - die Auswärtspartien gegen 60 muss ich nicht erst erwähnen. Wenn man ständig nur negatives Feedback erhält, ist das bestimmt für die eigene Leistungsbereitschaft sehr förderlich! Darüber sollte so mancher "Fan" mal nachdenken - auch ich habe mich oft gegen Roger mitreißen lassen. Im Nachhinhein ist man immer schlauer und weiß um seine "Fehler".
Wer ist schon bereit, alles zu geben, wenn der eigene Chef nur auf einen eindrischt?

Geld ist gut und schön, allerdings sollte besser investiert werden, da geben ich meinem Vorredner recht. Manchmal sind Namen nur Schall und Rauch ;) Hitzlsperger hätte der Verein vllt. im Sommer noch überreden können, auch wenn er seine Karriere für beendet erklärte.

Ähnliche Themen