Sie sind nicht angemeldet.

m-schanzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: bei Ingolstadt

  • Nachricht senden

21

Samstag, 30. März 2013, 18:17

Oral stellt Lappe und Eigler auf, soweit so gut.
Zusammen die beiden kleinsten Stürmer im Kader.
Und dann soll das einzige Mittel einen Angriff zu starten sein, dass Biliskov den Ball hoch irgendwo ins Nirvana haut?

Und warum reagiert Oral nicht früher und wechselt Uludag, Korkmaz oder Eigler aus?


Zu den Zuschauerzahlen: Wer die letzen paar Heimspiele gesehen hat, kann sich glaub ich selbst erklären, warum so wenig Leute kommen.

22

Samstag, 30. März 2013, 19:06

Die heutigen Worte unseres Torhüters Özcan genügen; packens wir an ABC

http://www.fcingolstadt.de/home/news/nac…n-im-interview/

Mehr ist von meiner Seite nichts zu sagen

Askahal

Profi

  • »Askahal« ist männlich

Beiträge: 1 159

Registrierungsdatum: 3. Juni 2008

Verein: FC Ingolstadt 04, Schalke 04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

23

Samstag, 30. März 2013, 19:35

Ich finde eigentlich kaum Worte für das was wir heute gesehen haben. Ich kann mich nicht erinnern eine ähnlich schlechte Leistung wie in der ersten Halbzeit schon einmal gesehen zu haben. Matip war wieder einmal wie oft in letzter Zeit ein Lichtblick. Lappe auch wenngleich er das ein oder andere mal heute schon einen Schritt zu spät gekommen ist. Eigler war mir heute viel zu eigensinnig er hat 3x Lappe in bester Position übersehen um dann selbst den Ball dilletantisch zu verseppeln. Es muss etwas passieren Rambo hat es gesagt 100 % Zustimmung und meinen Respekt für dieses Interview. Viele sagen es geht um nichts mehr das seh ich anders, absteigen wird man wohl kaum noch weil einige Mannschaften hinter uns einfach auch sehr schlecht sind und die Punkte lassen. Aber die Saison versauen kann man sich allemal noch und wir sind gerade auf dem Besten Weg dahin. 3 Heimspiel stehen noch aus gegen Hertha, Braunschweig und Köln in diesen Spielen werden wir keinen Punkt holen mit der Einstellung von Heute. Ich hab in der letzten Zeit so oft das Wort Leidenschaft gehört von unserem Trainer aber man sieht nichts davon. Ich hab vor nicht langer Zeit mal einen Spruch gelesen der dazu passt wie die Faust aufs Auge. "Leidenschaft ist eine Eigenschaft die oftmals nichts als Leiden schafft" ;-) ist ja schon fast Galgenhumor. Ich sehe in letzter Zeit auch viel zu viele Sinnlose Fouls. Was mit Roger los war würde mich mal interessieren. Der Schiri hatte zuvor soweit ich gesehen habe die Gelbe Karte in der Hand, und hat dann doch die Rote Karte gezogen, also muss da irgendetwas vorgefallen sein.
Signatur von »Askahal« Gekommen, um zu Bleiben ! Wir schreiben Geschichte Neu !

Skippy

Profi

  • »Skippy« ist männlich

Beiträge: 701

Registrierungsdatum: 17. März 2008

Verein: FCI

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Bullaburra (New South Wales)

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 31. März 2013, 01:11

Da der ein oder andere schon wieder einen Trainerwechsel im Sinn hat, wie waer's mit einer Rueckkehr von Thorsten Fink. Immerhin hat der HSV heute in Muenchen zwei Tore mehr erzielt als wir gegen Duisburg

donlocke

Schüler

  • »donlocke« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 27. August 2012

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 31. März 2013, 01:48

Da der ein oder andere schon wieder einen Trainerwechsel im Sinn hat, wie waer's mit einer Rueckkehr von Thorsten Fink. Immerhin hat der HSV heute in Muenchen zwei Tore mehr erzielt als wir gegen Duisburg



na ja ich halte einen Tainerwechsel für unausweichlich. Seine defensiv taktik geht mir bei den Heimspielen gehörig auf die senkel. Außerdem machen mir die spieler den eindruck das sie angst haben fehler zu machen oder gehen orals taktik zu verstoßen. Die spieler machen doch den eindruck das sie froh sind wenn sie den ball nicht haben.

Tja ich hätte ja thorsten Fink damals auch nicht entlassen und wäre mit ihm auch in die 3. liga gegangen.

ich würde mit Henke die saison zu ende spielen und in der neuen saison mit einem neuen trainer anfangen.
vielleicht würde ja die möglichkeit bestehen mehment scholl zu verplichten. Scholli würde gut zu den jungen passen und könnte ihnen auch noch was bei bringen.
;:;:- ;:;:-

26

Sonntag, 31. März 2013, 09:09

Am Ende bleibt dem Verein nichts anderes übrig als schnellstens einen neuen Trainer zu bringen.
Am Besten es mit Henke versuchen und dann weiter abwarten... AAE

Lobster

Profi

  • »Lobster« ist männlich

Beiträge: 856

Registrierungsdatum: 29. April 2008

Verein: FC04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Weidorf/Ehekirchen

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 31. März 2013, 10:03

wenn ich zu hause spiele,35 punkte bereits habe,dann geh ich von der ersten Minute an voll drauf.die Duisburger konnten sich in aller ruhe die bälle

hinten hin und herschieben. lappe und eigler waren da die ärmsten Schweine.die gesamte Mannschaft hätte sich um 20 meter weiter nach vorne

verschieben müssen,um den Gegner mehr unter druck zu setzen. hat TO schon mal was von pressing gehört? bestimmt nicht,wenn man auf

sicherheits- und angsthasenfußball steht.

wie schon geschrieben,wenn aus dem spiel heraus nicht viel bis gar nix geht,müssen zumindest die standarts gefährlich sein. da muß ein biliskov,

unser bester kopfballspieler vorn am fünfer stehen und die ecke verlängern,die 3 mal!!! hintereinander nicht dorthin kam. dann die Freistöße,immer

zu kurz,da machens manche kreisklassenspieler besser.

zum glück haben wir noch aalen,regensburg,sandhausen und aue auswärts,da werden wir mit hängen und würgen noch 3-5 punkte holen.

zu hause gegen Hertha,braunschweig und köln ist kein Blumentopf zu gewinnen.

ich fürchte das gegen Hertha fast so viele gästefans da sein werden wie eigene. bei der Spielweise kein wunder.

Zuschauer

Anfänger

  • »Zuschauer« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 31. März 2013, 10:41

TO ist ausschließlich ein Retter, diesen Job hat er gut erledigt aber mit Sicherheit kein (Weiter) entwickler!!! Seine Sicherheitsvarianten lassen nichts zu und lähmen die Spieler! Es sieht aus, dass die Angst vor Fehlern am Spielfeld hemmt!.
Dazu noch einige Punkte die aufklärungsdebürftig sind:

1) Das dauernde Reden von den 40 Punkten, es müssen die Ziele im Laufe der Saison, wenn sich grundlegendes ändert auch adaptiert werden! Wer alle seine Ziele erreicht, hat sie offensichtlich zu "niedrig" angelegt!
2) Für die Ein- und Aufstellung ist ausschließlich der Trainer verantwortlich, warum spielen in dieser Phase noch Spieler, deren Verträge auslaufen und mit Sicherheit nicht mehr verlängert werden, so z.B. Biliskov
3) die Eckballvarianten und Freistoße aus dem Halbfeld sind seit Monaten nur mehr lächerlich, wird daran gearbeitet?
4) Lappe ist kein Großer (auf die Körpergröße bezogen) und wird 90 Minuten nur hoch angespielt, zur gestrigen Spieleröffnung hat er nicht gepasst, wurde aber auch nicht korrigiert,
5) jede PK vor dem Spiel ist gleich, Fans ins Boot holen, den Gegner stark reden, Leidenschaft fordern,.... Ergebnis ist Woche für Woche ident - es wäre daher ein wenig Selbstreflexion mal angesagt!
6) 14 Spiele nur 2 Siege

Gelesene Idee mit Mehmet Scholl (ausgestattet vorerst mit einem 1 Jahresvertrag, Veh macht es vor!! )würde mir gefallen und dem routinierten Henke als Co zur neuen Saison!

29

Sonntag, 31. März 2013, 15:33

14 Spiele und nur 2 Siege, denke das sagt alles oder lieg ich da falsch :?:

Spider

Profi

  • »Spider« ist männlich

Beiträge: 695

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 31. März 2013, 16:27

Nö,die Bilanz ist ja wohl eindeutig....und eins ist auch klar,wenn ich mir unsere nächsten Heim und Auswärtsspiele so anschaue,dürfte jedem klar sein das der Reliplatz um den Abstieg noch zu erreichen ist.Aber vielleicht brauchen unsere Herrn Fussballspieler eine gewisse Spannung,denn das sie nicht befreit aufspielen können,wurde in der Vergangenheit zur Genüge bewiesen.

Sport Frei....

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 773

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 31. März 2013, 22:39

Ich stimme denen zu die feststellen, dass die Mannschaft total verunsichert ist, gehemmt und nervös wirkt und so spielt.

Was bei den Heimspielen auffällt ist, dass eigene Pässe nicht beim Mitspieler ankommen. Es kommt kein flüssiges, über mehrere Stationen gespieltes Kombinationsspiel zustande. Die Mannschaft steht auch nicht hoch genug. So fehlen Anspielstationen und Druck im Sturm. Doppelpässe kommen nicht vor. Schon gar nicht vor und im Strafraum. Flankenwechsel sind selten. Kann ein Profe wirklich nicht den Ball von einer Seitenlinie zur anderen schlagen? Dann bitte üben! Man steht viel zu weit vom Gegenspieler weg, wenn dieser in Ballbesitz ist. So baut man regelmäßig die Gästemannschaft auf und rennt hinterher.
Man steht übrigens dann vom Gegenspieler weiter weg, wenn man Angst hat, in einen Zweikampft verwickelt zu werden, diesen Zweikampf aauch noch zu verlieren und sich so eine Blöse bzw. Schwäche zu geben. Aber nur über gewonnen Zweikämpfe kommt man in Ballbesitz um ein Spiel zu gewinnen.

So wie die Heimbilanz der letzten Runde und in dieser Saison aussieht, ist sie nicht sehr positiv. Das darf nicht sein.

Die Mannschaft wurde im Vergleich zur letzten Runde nicht weiterentwickelt. Die gesammelten Punkte sind den Mannschaftsverstärkunden zu verdanken. Die wirken inzwischen ausgebrannt. Die Mannschaft ist nicht harmonisch eingespielt,
sonst würden nicht diese Fehlpässe passieren. Keiner geht dem Ball beim Anspiel entgegen und beim Ballbesitz des Gegners wird nicht antizipiert. Das Spiel 1:1 ist schwach und das Umschalten in den Angriff, wenn der Gegner sich noch nicht sortiert hat, dauert einfach zu lange. Es ist Schlafwagenfußball ohne Tempo.

Die gelben Karten haben die Mannschaft in ihrer Qualität geschwächt, die ohnehin nicht sehr groß ist. Manche gelbe und rote Karte zeugt von Disziplinlosigkeit und Dummheit. So haben diejenigen, die wegen Gelb draußen sind, der Mannschaft, der Mannschaft, dem Verein und sich selbst geschadet. Mancher Profi sollte mehr an seinen Marktwert denken. Der steigert sich aber nur über gute Leistungen.

Ich bin gespannt, wie die Reaktionen des Vereins in den nächsten Spielen sein werden.

Buchner und Lappe könnten Druck für die extern eingekauften Spieler sein - in Bezug auf Siegeswillen, Motivation und Identifikaton. So als richtige Nadelstiche. Diese Kombination wäre so gesehen Spieler- und Zuschauertaktisch nicht verkehrt.

32

Montag, 1. April 2013, 13:09

blutLEER, emotionsLEER => Stadion LEER ! ! !

  • »rotschwarz99« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 2. November 2012

Verein: Fc Ingolstadt 04, Sv Wagenhofen

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

33

Montag, 1. April 2013, 13:53

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Aber mit TOs Rauswurf würde ich warten. Immerhin haben wir mit ihm eine für uns überdurchschnittlich gut Saison gespielt.
Auch in Ingolstadt sollte man hinter seinem Trainer und der Mannschaft stehn, auch wenns mal ned so läuft.
Signatur von »rotschwarz99« :D

34

Montag, 1. April 2013, 14:06

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Aber mit TOs Rauswurf würde ich warten. Immerhin haben wir mit ihm eine für uns überdurchschnittlich gut Saison gespielt.
Auch in Ingolstadt sollte man hinter seinem Trainer und der Mannschaft stehn, auch wenns mal ned so läuft.



Und was schlägst Du dann vor?

So wie es ist, kann es echt nicht weitergehen, das vergrault noch den letzten Zuschauer... ABH

OLE

Fortgeschrittener

  • »OLE« ist männlich

Beiträge: 343

Registrierungsdatum: 17. Februar 2012

Verein: FCI

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Denkendorf

  • Nachricht senden

35

Montag, 1. April 2013, 14:16

Sollte to vor saisonende gehen müssen machen wir uns doch lächerlich und wer kommt dann noch als trainer zu uns?

Evtl. Sollte TO das training ausfallen lassen und stattdessen ein teamtraining im hochseilgarten organisieren oder ein richtig hartes teamtraining ala navy seals bei dem sie sehen das sie nur gemeinsam vorran kommen! Das erste ziel fürs nächste spiel sollte sein, einigen einzutrichtern das sie nur als team stark sind, davor brauchst garnet mit was anderen anfangen.

Onkel Hotte

Fortgeschrittener

  • »Onkel Hotte« ist männlich

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 14. November 2009

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

36

Montag, 1. April 2013, 14:19

Natürlich zählen am Ende wieder nur die Punkte und es könnte schon sein, dass wir unsere bisherige Bestmarke übertreffen, aber ehrlich gesagt, gegen Duisburg bin ich zum ersten mal vor dem Schlusspfiff gegangen. Dieses dauernde Gelaber in den Interviews und dann Woche für Woche derselbe Bockmist auf dem Platz, ich hab die Schnauze echt voll ! Ohne die in der Hinrunde z.T. glücklich eingefahrenen Punkte wäre die Wahrheit nämlich für alle sichtbar : die Mannschaft spielt immer schlechter statt besser und dass wir wohl nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden ist purer Zufall. Mich hat die Mannschaft letztlich nur in einem Spiel begeistert und das war die Partie bei Union. Bekanntlich haben wir da nicht gewonnen, aber ihr wisst alle warum.

Ihr werdet nun sicher sagen, man dürfe die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Vielleicht stimmt das, aber ich meine, dass eine Menge Spieler einfach ihre professionelle Einstellung hochschrauben muss ...
Signatur von »Onkel Hotte« "Das wird alles von den Medien hochsterilisiert" (Bruno Labbadia)

  • »rotschwarz99« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 2. November 2012

Verein: Fc Ingolstadt 04, Sv Wagenhofen

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

37

Montag, 1. April 2013, 16:08

TEAMTRAINING und Biliskov rauswerfen!! Der Typ ist mit abstand der schlechteste im Kader!!
Signatur von »rotschwarz99« :D

Askahal

Profi

  • »Askahal« ist männlich

Beiträge: 1 159

Registrierungsdatum: 3. Juni 2008

Verein: FC Ingolstadt 04, Schalke 04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

38

Montag, 1. April 2013, 20:12

Biliskov ? Welche Spiele vom FC schaust du eigentlich an ? Biliskov kommt aufgrund seines Alters oftmals einen Schritt zu spät, ist aber nichts desto trotz ein guter Innenverteidiger und verliert kaum ein Kopfballduell. Abgesehen davon war er im Spiel gegen Duisburg der Spieler mit den meisten Ballkontakten im gesamten Spiel, inklusive der Spieler von Duisburg.
Signatur von »Askahal« Gekommen, um zu Bleiben ! Wir schreiben Geschichte Neu !

m-schanzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: bei Ingolstadt

  • Nachricht senden

39

Montag, 1. April 2013, 20:16

Hat aber nur Rückpässe und lange Bälle nach vorne gespielt.

40

Montag, 1. April 2013, 20:51

Ich weiß nicht, ob man Biliskov mit der vernichtenden Kritik gerecht wird. Natürlich sah es teilweise unbeholfen und hölzern aus, wenn er versucht hat, die Bälle lang und nach Möglichkeit diagonal zu verteilen. Allerdings wurde genau dies im Training geübt und einstudiert. Will heißen, dass Oral genau dieses Spiel von ihm verlangt hat. Im Stadion konnten sich dann ca. 5500 arme Zuschauer ein Bild von dieser "grandiosen" Idee machen. Evtl. hätte ein sog. Trainer aber auch schon im Training erkennen können, dass daraus wohl eher spärlicher Erfolg resultieren würde?! In der ersten Halbzeit war ebenso mal zu sehen, dass Groß auf die "Quaterback-Position" ging, die beiden Innenverteidiger wild gestikulierend auf die Außenbahnen schickte und dann versuchte einen passende Spieleröffnung zu kreieren. Das Ergebnis unterschied sich in keiner Weise von den Biliskov-Spielzügen.

Was ist nun der Grund für die seit längerer Zeit spielerisch so entäuschenden Auftritte?
a) Die Spieler sehen wenig Veranlassung zu Laufspiel, Eigeninitiative und Kreativität. Durch derartig pomadige Bewegungen lassen sie die jeweiligen Spieleröffner schamlos im Stich und sind froh, nicht selbst in die Bredouille des Spielaufbaus zu kommen.
b) Die Spieler haben tatsächlich - wie schon mehrmals angesprochen - Angst vor (taktischen) Fehlern und trauen sich nicht, ihre angestammten und vorab besprochenen Positionen zugunsten eines Überraschungseffektes zu verlassen Das Ergebnis sind dann weit geschlagene Bälle in der Hoffnung den Luftkampf zu gewinnen bzw. den zweiten Ball zu erobern. Ganz nebenbei: Dieses Phänomen ist sehr schön beschrieben im C. Biermanns Schmöker "Die Fußball-Matrix". Hier allerdings werden auch Versuche dargestellt, wie man sich dieses statischen Spiels entziehen kann.

An Variante (a) glaube ich persönlich nicht, denn so arschig schätze ich unser Team nicht ein. Vielmehr glaube ich an eine gewisse Ratlosigkeit, was zu tun ist, wenn der Gegner unsere taktischen Spielzüge mal durchschaut hat und die Passwege zustellt. Dies geschieht zur Zeit regelmäßig zwischen der 2. und 7. Minute ;) . Von Außen können sie anscheinend nur wenig bis gar keine Hilfestellung erwarten. Das Ergebnis ist dann Woche für Woche auf dem Platz zu bestaunen.

Fazit: Mir persönlich tut die Mannschaft Leid, denn keiner kann mir erzählen, dass derartige Auftritte einen Sportler befriedigen oder kalt lassen. Kicker wie Groß, Korkmaz bzw. Caiuby (und einige mehr) können durchaus Fußball spielen. Nur scheinbar nicht so, wie es von ihnen erwartet wird. Und auch die Erklärung, dass es den Spielern zu gut ginge und sie es nicht nötig hätten zu kämpfen ist mir irgendwie zu billig.