Sie sind nicht angemeldet.

Tommy

Anfänger

  • »Tommy« ist männlich
  • »Tommy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Verein: FCI

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Oktober 2010, 00:58

Soll Michael Wiesinger Trainer beim FC Ingolstadt 04 bleiben?

31%

JA (52)

70%

NEIN (118)

Nach dem gestrigen Spiel, möchte ich nun die Trainerfrage hier im Forum in den Raum stellen. Ich glaube es ist an der Zeit, dieses hier offen zu diskutieren.

Ich bin für einen Wechsel und dies sollte nun bald möglichts voran gehen. So kann es nicht weiter gehen und die Zeit rennt uns davon. Wir alle kennen dieses Dilema und möchte es nach Möglichkeit nicht gleich wieder erleben müssen und deshalb ist aus meiner Sicht, ein Trainerwechsel unabdingbar und dringen notwendig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tommy« (2. Oktober 2010, 01:08)


Staberl

Fortgeschrittener

  • »Staberl« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Oktober 2010, 06:46

Ich habe meine Meinung ja schon mehrmals geäußert. Wenn man die Entwicklung der Mannschaft seit der Winterpause sieht, muss man feststellen, dass die fußballerische Entwicklung dürftig ist. An begeisternde Spiele kann ich mich leider nicht erinnern. Neuzugänge werden geholt, die leider nicht einschlagen - Görlitz, Möltzl, Wittek um nur einige zu nennen. Spieler werden vom Trainer gnadenlos versetzt oder abgesägt, trotz Lippenbekenntnissen des Trainers. Dieser übt sich in Laberei und leeren Phrasen. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Mannschaft und Trainerteam nicht unbedingt eine Einheit bilden. Viele Spieler jammern immer wieder über Probleme im körperlichen Bereich. Angeblich soll Buchner gestern auch angeschlagen gewesen sein. Spieler spielen, die offensichtlich nicht fit sind - Möltzl, Grölitz, Gerber. Spieler werden abgesägt, Fleßers, Karl, Rupprecht, Lutz, Wenczl etc. Für mich ist Wiesinger eine Fehlbesetzung als Trainer. Im psychologischen Bereich hat er offensichtlich Probleme, da er sonst die Mannschaft motivieren könnte. Und wie so manche schreiben, er hat großen Verdienst um den Aufstieg und hat den FCI aus den Niederungen der 3. Liga nach obengeführt - Wiesinger hätte den Aufstieg fast verhindert und es war viel Glück dabei, dass dieser geschafft wurde. Man darf nicht vergessen, die Mannschaft ist als Topfavorit in die Saison gegangen und hätte es fast vermasselt. Der Anfang vom Ende war die Einkaufspolitik des MW und HG im Winter - Möltzl und Wittek. Was haben beide gebracht, außer Unruhe und Verunsicherung in der Mannschaft. Diese Verunsicherung merkt man auch jetzt. Die Mannschaft spielt zum Teil ohne Selbstvertrauen - woher auch, ein Großteil der Spieler weiß nicht, ob er dass nächste Opfer sein wird - bis auf ein paar wenige, an die sich Wiesinger nicht rantraut oder an denen er einen Narren gefresseen hat - Görlitz; Metzelder, der immer mehr offenbart, dass er in der zweiten Liga eingentlich überfordert ist. Dazu gestern der TV-Kommentar, Metzelder macht für die Offensive und den Spielaufbau überhaupt ncihts....
Deshalb ist es für mich klar, Wiesinger soll gehen oder vielleicht einmal Größe zeigen und die Fehler bei sich suchen und dann den Hut nehmen . So etwas aber wäre wohl zu viel verlangt von ihm. Ein neuer Trainer hätte jetzt 2 Wochen Zeit, die Mannschaft kennen zu lernen und eigene Ideen einzubringen. Übrigens - Christian Ziege hat sich gestern nach der Niederlage in Paderborn vor die Mannschaft gestellt und sich selbst in die Kritik genommen, dass er es nicht geschafft hätte, die Mannschaft auf das Derby entsprechend einzustellen - Hut ab, bei MW wäre das nicht möglich - nach eigener Darstellung macht er ja alles richtig und nur die Spieler immer wieder Fehler.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Staberl« (2. Oktober 2010, 06:50)


Topfan47

unregistriert

3

Samstag, 2. Oktober 2010, 09:58

wenn die Chefetage jetzt noch NICHT gemerkt hat das ein TRAINERWECHSEL fällig ist, sehen WIR uns zu 100% in der 3 Liga wieder
ohne die FERNSEHGELDER ca. 3 MIL. weniger und 3000 Zuschauer
im Schnitt mal NACHDENKEN da OBEN

Piscis

Profi

  • »Piscis« ist männlich

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 16. Juli 2009

Verein: KSN

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: bayerisches Schwaben

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Oktober 2010, 10:28

Gestern im Audi Startalk auf Sport 1 hat Hans Meyer gesagt, er würde wieder trainieren wenn es eine interessante Aufgabe gäbe. Also, ruft doch mal den Hans Meyer an!!

Der Grund warum Wiesinger letztes Jahr durchgestartet ist war doch klar. Horst Köppel hat die Mannschaft mental nicht richtig erreicht, ihnen aber den Fußball wieder beigebracht! Wiesinger brauchte das Erlernte nur zu aktivieren und siehe da - wir waren Herbstmeister. Die Rückrunde bestätigte das doch, oder warum kamen die Jungs nach der Pause und der Wiesinger-Vorbereitung nicht mehr auf die Beine?

Wir müssen aufhören das Wohlfahrtsamt für Trainer zu sein und endlich mal Personen holen die was können. Man kann sich doch nicht als Trainerausbildungsstelle darstellen!

JETZT REAGIEREN!!
Signatur von »Piscis« kotimme, rakkautemme, ylpeytemme! Eläköön FC Ingolstadt 04!

Fan

Anfänger

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. März 2010

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Oktober 2010, 10:36

Hallo, genauso sehe ich das auch ! wenn jetzt nicht reagiert wird seitens des Vereins dann sehe ich schwarz.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Oktober 2010, 10:52

Professionelle Vereine brauchen professionelle Strukturen. Wenn ich ein Haus baue heuere ich auch nicht einen Lehrling an, der mir die Mauern hochzieht. Wir brauchen einen Trainer, der das Handwerkszeug hat. Vor allem keine komische Struktur mit Co-Trainer ist Fußballlehrer und der Haupttrainer nicht! Was bei St.Pauli funktioniert hat ist kein Blankoscheck für Nachahmer. Ich habe keinen 100% Überblick in der 2.BL aber ich glaube, dass wir der einzige Verein sind, der mit so einer Konstellation arbeitet.

Ich möchte nicht eine Interimslösung, sondern einen Trainer der sein Handwerkszeug sauber erlernt hat! Hans Meyer wäre eine solche Option. Wobei ich persönlich gerne einen "Diego" Buchwald in IN sehen würde, er ist ebenfalls frei. Die würden aber ein entsprechendes Gehalt verlangen. ABER: was ist die Alternative? Der erneute Abstieg? In der gesamten Geschichte des FCI hatten wir in der Sache Trainerfrage kein glücklisches Händchen, weil IN als Adresse oft nicht zieht und viele Trainer Ansprüche haben, die sich in diesem "Dorf" wohl nicht einfinden werden.

Gord3n

Profi

  • »Gord3n« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Verein: Fußballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Oktober 2010, 11:24

Der Hans Meyer , der wäre schon echt n super Trainer für uns. Der würde den Jungs mal das Gas richtig einstellen , mit ihm als Trainer sollte der Klassenerhalt auf jedenfall zu erreichen sein.
Nur die Frage ist... würde er den kleinen FCI Trainieren ?


Edith sagt: Juhu , mein 100. er Post :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gord3n« (2. Oktober 2010, 11:25)


8

Samstag, 2. Oktober 2010, 11:38

Commando hat an anderer Stelle schon richtig dargelegt, dass Wiesi nur noch ein Trainer auf Abruf ist. Die Frage lautet also nicht ob, sondern wann. Schon die Rückrunde der 3. Liga hat Fragen nach Wiesingers Tauglichkeit für Liga 2 aufkommen lassen, nicht nur wegen der nötigen Lizenz. Aber den Aufstiegstrainer zu entlassen/beurlauben entspricht nicht den Gepflogenheiten. Die Frage nach Wiesi´s Zweitligatauglichkeit dürfte nun nach 7 Spieltagen beantwortet sein und der Verein ist zum Handeln gezwungen, wenn er nächstes Jahr nicht wieder nach Dresden und Jena fahren will.

Die eigentliche Frage ist: Wer soll Wiesinger beerben? Die Erfahrung unserer jungen Vereinsgeschichte zeigt, dass neue Trainer nicht bzw nicht nachhaltig den gehobenen Ansprüchen beim FC gerecht werden. Bis etz ist doch jeder Trainer vor Beendigung seines Vertrages gegangen (worden!) Wir brauchen also nicht nur einen neuen Trainer, sondern auch neues Denken. Ein Peter Neururer wäre m.E. hierfür ein geeigneter Kandidat.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hellix« (2. Oktober 2010, 11:45)


Uns Uwe

Fortgeschrittener

  • »Uns Uwe« ist männlich

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Verein: FCI und HSV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. Oktober 2010, 11:58

Mit der Trainerdiskussion bietet man nur den Spielern ein Alibi für deren Leistung. Auch wenn für mich nicht nachvollziehbar ist, weshalb Zielinsky auflaufen durfte, Panikaktionen bieten keine Aussichten auf Besserung. Sehe weiterhin im Management diie Hauptfehler. 30 Spieler im Kader sind zu viel. Viel Masse wenig Klasse!
Empfehlung: Bis zur Winterpause versuchen den Kontakt zum unteren MIttelfeld nicht abreißen zu lassen. Dann konsequent handeln. Kadern extrem verkleinern! Echte Verstärkungen (Wolfsburg hat doch sicherlich wieder was zu bieten) holen und Benno Möhlmann als zweitligaerfahrenen Trainer holen. Wäre vermutlich auch nicht teurer als MW
Signatur von »Uns Uwe« Spielt man hier der HSV

Baci

Schüler

  • »Baci« ist männlich

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 17. Februar 2010

Verein: NK Dinamo Zagreb FCI 04

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. Oktober 2010, 13:58

Peter Neurorer,Hans Mayer das währen jetzt die die den FCI04 helfen könnten und MW könnte sich auf seine Lizenz konzertrieren.
Hoffentlich pasiert bald da was.

Inwestler

Fortgeschrittener

  • »Inwestler« ist männlich

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 18. Februar 2009

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

11

Samstag, 2. Oktober 2010, 14:34

Zitat

Original von Piscis
Gestern im Audi Startalk auf Sport 1 hat Hans Meyer gesagt, er würde wieder trainieren wenn es eine interessante Aufgabe gäbe. Also, ruft doch mal den Hans Meyer an!!!

Der Grund warum Wiesinger letztes Jahr durchgestartet ist war doch klar. Horst Köppel hat die Mannschaft mental nicht richtig erreicht, ihnen aber den Fußball wieder beigebracht! Wiesinger brauchte das Erlernte nur zu aktivieren und siehe da - wir waren Herbstmeister. Die Rückrunde bestätigte das doch, oder warum kamen die Jungs nach der Pause und der Wiesinger-Vorbereitung nicht mehr auf die Beine?

Wir müssen aufhören das Wohlfahrtsamt für Trainer zu sein und endlich mal Personen holen die was können. Man kann sich doch nicht als Trainerausbildungsstelle darstellen!

JETZT REAGIEREN!!


der Meyer wäre wirklich mal ne Hausnummer! Der FCI muss einfach mal beim Trainer Geld in die Hand nehmen, und einen gestandenen Trainer holen, der auch schon was vorzuweisen hat. Immer diese Debütanten, das kann nicht gut gehen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inwestler« (2. Oktober 2010, 14:35)


  • »Horizonsz« ist männlich

Beiträge: 1 173

Registrierungsdatum: 13. Februar 2009

Verein: Fc Ingolstadt 04, ESV

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Oktober 2010, 15:23

Wenn, sollte möglichst bald etwas passieren! (Montag)
Neururer und Hans Meyer wären doch keine schlechte Adresse!

Aber glaubt ihr,dass der FCI da schon durchgreifen wird? ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horizonsz« (2. Oktober 2010, 15:23)


hansi

Profi

Beiträge: 841

Registrierungsdatum: 6. August 2010

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Oktober 2010, 15:36

Bei ner Trainerentlassung sind halt erstmal ein paar inhaltliche Fragen zu stellen:

- Trainiert der Trainer falsch und was?
- Stellt der Trainer die "falschen" Spieler auf? Und könnte die anderen Spieler an der Situation überhaupt was ändern?
- Erreicht der Trainer die Mannschaft (noch)?
- Sind die Spieler überhaupt motivierbar? Und wenn ja: sind sie einfach auch tauglich für die Liga selbst wenn sie 100 % geben?
- Macht der Trainer taktische Fehler?
(vielleicht gibts noch ein paar andere Fragen, das sind die wichtigsten in meinen Augen).

Erst wenn hier ein paar mal mit "Ja" zu antworten ist, ist ein Trainerwechsel in Betracht zu ziehen. Ist das bei MW so?

Und dann muss der neue Trainer natürlich die oben genannten Kriterien auch erfüllen können.
Nicht zuletzt muss man natürlich auch das Finanzielle betrachten. Kann man sich Abfindungen, neue Trainer usw. leisten? Zwar ist ein Abstieg die finanzelle Katastrophe, aber wenn ein Trainer mehr kosten würde (ka, z.B. ein Mourinho) als ein Abstieg - was ja bei uns nie der Fall sein kann - dann wäre es nicht sinnvoll.
Ebenso ist abzuwägen, ob das finanzielle Risiko aufzunehmen ist, wenn z.B. der Klassenerhalt mit einem neuen Trainer nur zu 2% wahrscheinlicher ist (so hat uns der Trainerwechsel Fink/Köppel wohl eher Geld gekostet als irgendwas gebracht. Und jetzt? Köppel ist weg und Fink erfolgreich, der wird lachen ohne Ende).

Insofern ist ein Trainerwechsel in meinen Augen nicht so einfach. Ich bin z.B. auch überhaupt nicht begeistert von einem dermaßen aufgeblähten Kader. Das muss sich der Trainer auch auf die Fahne schreiben, klar. Aber ein Trainerwechsel findet ja nur anhand einer Zukunftsprognose statt, die Fehler bei Transfers bleiben da mal außen vor (ok, fließen ein wenig natürlich in die Prognose ein), aber es geht da nunmal hauptsächlich um die fußballerische Leistung und ob die der jetztige oder eher ein neuer Trainer abrufen kann.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. Oktober 2010, 20:05

@hansi:

Fussball ist viel einfacher! Das alles was Du schreibst ist Wurst. Es zählt einzig allein: wie oft Ball hinter der Linie? Wie viele Punkte? MEHR NICHT! Haltungsnoten gibt es in der Bundesliga nicht.

@Horizonsz:

Der FCI wird nicht durchgreifen, die Geschäftsführer der Fussball GmbH sind mit verstrickt in die Situation. Wenn einer durchgreifen wird dann der Aufsichtsrat. Dieser besteht aus Dreves, Wagener, Jackwerth, Lehmann, Schafbauer und Schleef. Das sind 6 Leute. Im Falle einer Pattsituation zählt die Stimme des Aufsichtsratsvositzenden Dreves doppelt. Die Entscheidung wird vermutlich zwischen Audi+PJ gefällt, PJ ist gleichzeitig Vorstands-Vorsitzender des Vereins. Lehmann und Schafbauer sind imho überzeugbar bzw. werden an einer mehrheitlichen Meinung orientieren. Wobei von den Machtverhältnissen sich Audi auch ohne Jackwerth durchsetzen kann. Ich persönlich denke, dass die Geduld beim Hauptsponsor endlich ist. Es ist nur eine Sache der Finanzierung des zusätzlichen Trainergehalts, wenn Wiesinger suspendiert wird. Es kann gut sein, dass Wiesinger den 8.Spieltag antreten wird. Siegt er nicht => dann gibt es zu TAUSEND PROZENT einen neuen Trainer! Vor der Länderspielpause wird nichts passieren. ABER: der Sieg von Düsseldorf übt Druck aus auf den FCI. GEWALTIGEN!

Das sind keine Hirngespinnste von mir, sondern ich überlege aktuell was ich tuen würde, wenn ich Aufsichtsrat wäre. Den 8.Spieltag kann man noch abwarten. 3 Punkte und die Welt ist erstmal OK ... in Aachen aber wird das sehr schwer.

Lobster

Profi

  • »Lobster« ist männlich

Beiträge: 856

Registrierungsdatum: 29. April 2008

Verein: FC04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Weidorf/Ehekirchen

  • Nachricht senden

15

Samstag, 2. Oktober 2010, 20:11

ich habe 25 jahre in den unteren klassen (a-klasse,kreisklasse,kreisliga) fußball

gespielt und einige trainerwechsel während der saison miterlebt.aus meiner

erfahrung geht nach einem trainerwechsel irgend ein ruck durch die mannschaft.

es ist einfach ein neustart,die köpfe bei den spielern werden wieder frei,

der !!!gesamte kader!!! fängt wieder bei null an,jeder!!!! hat eine neue chance.

also sage ich auch MW weg!!!

ob ein meyer oder neururer finanzierbar wären weis ich nicht,würden aber mit

sicherheit bei den fans gut ankommen und den zuschauerschnitt um einiges

anheben.

eine weitere alternative wäre auch der rainer hörgl,hat beim fca hervorragende

arbeit geleistet,kennt die 2te und dritte liga aus dem eff (evtl verpflichtungen in der

winterpause)

Staberl

Fortgeschrittener

  • »Staberl« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

16

Samstag, 2. Oktober 2010, 21:36

Hallo Hansi, zu deiner Aufstellung der Fragen. Ich denke, man kann diese durchaus einige Male mit Ja beantworten:

Taktische Fehler: ja; warum wechselt MW in der zweiten Halbzeit beim Stand von 1 : 0 für den FCI noch mals zwei offensive Spieler ein und versucht nicht die Abwehr zustärken? Ebenso - wir haben fast jedesmal ein neuens Mittelfeld - es werden dabei Spieler eingesetzt, die a) nicht 2.Ligatauglichsind, b) angeschlagen sind

Die Mannschaft noch erreichen: Ich glaube nicht; durch seine Rübe-ab-Mentalität, die er, trotz vollmundiger gegengesetzter Aussagen bei enigen Spielern vorgemacht hat (Fleßers; Karl, Rupprecht; Wohlfahrt u.a.) und die er bei anderen ja schon angedroht hat (Hartmann, Metzelder) verunsichert er doch die Mannschaft, weil keiner weiß, wer ist der nächste.

Stellt er falsche Spieler auf: Ja, Spieler sind zum Teil überfordert (Wittek), z. T. reicht das Niveau gerade noch (Metzelder, Mölzl) oder Spieler spielen, die verletzt sind und gehändicapt sind (Görlitz, Möltzl, Gerber, Buchner) oder Spieler, die plötzlich als Allheilmittel angepriesen werden und bei denen verkannt wird, dass sie eben lange verletzt waren (Leitl, Mölzl, etc.)

Trainiert der Trainer falsch: ja, ansonsten wäre doch auch spielerisch ein Schritt nach vorne zu verzeichnen - aber die erste Hälfte gegen des KSC war kennzeichnent. Wiesinger hat die Mannschaft jetzt lange genug trainiert - eine positive Handschrift ist nicht zu sehen, ein System und Automatismen - Fehlanzeige.

Deswegen bleibe ich dabei - es muss etwas geändert werden - und zwar möglichst schnell. Die Pause könnte ein neuer Trainer dazu nutzen, sich intensiv mit der Mannschaft zu beschäftigen. Wiesinger hatte diese Pause bereits einmal und es kam nichts merkliches dabei heraus - und auch das letzte Trainingslager vor dem KSC war nicht von Erfolg geklrön. Mit der ewigen Schönrederei und sich selbst auf die Schulter klopfen geht es bergab.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

17

Samstag, 2. Oktober 2010, 21:38

Nachtrag: anbei die aktuellen Trainer in der 2.BL und ihre Qualifikation:

  • Markus Babbel (Fußball-Lehrer-Diplom seit April 2010)
  • Friedhelm Funkel ('nuff said)
  • Reiner Maurer (dito)
  • Jos Luhukay (dito)
  • Claus-Dieter Wollitz (dito)
  • Peter Hyballa (DFB-Fussball-Lehrer (Pro Licence) seit 2005. Magister der Sportwissenschaften.)
  • Norbert Meier
  • Mike Büskens (Fußball-Lehrer-Lizenz 2005)
  • Markus Schupp
  • Christian Ziege (Fußball-Lehrer-Diplom seit April 2010!!)
  • Milan Šašic
  • Uwe Neuhaus
  • Andre Schubert (Fußball-Lehrer 2004 als Klassenbester!)
  • HJ Boysen
  • Hans-Günter Bruns
  • Rico Schmitt (unklar ob Fußball-Lehrer oder nicht)
  • Karsten Baumann (UEFA-Pro-Lizenz, 5-Monats-Kurs bei Hennes-Weisweiler-Akademie)


Bei den Trainer wo ich nix dazugeschrieben habe handelt es sich ausnahmslos um Trainer >40 Jahren, die noch irgendeine Alt-Lizenz haben aber auch ohne Ende Erfahrung im Fußball haben.

Fazit: Der FCI ist tatsächlich der einzige Verein, der experimentiert (bei Aue glaube ich nicht, dass Schmitt keine Fußball-Lehrer-Lizenz hat)! Bitte. Bin gespannt, ob der Aufsichtsrat am Ende der Saison nach dem Abstieg dem DK sagen will "Wir haben in die Ausbildung eines Fußball-Lehrers investiert und nicht rechtzeitig reagiert" oder spätestens nach dem 8.Spieltag sagen wird "Um den Abstieg zu verhindern, mußten wir die Veränderung wagen".

Zwei Aspekte: sollten wir trotz eines Trainerwechsels absteigen, wird das nicht das Riesenthema werden. Steigen wir aber ab, weil am Trainer festgehalten wird .... dann ist der Aufsichtsrat nicht mehr glaubwürdig. Da im Aufsichtsrat aber u.a. Profis sitzen glaube ich persönlich nicht, dass die ein Risiko eingehen wollen [1]! Es gibt keine zu frühen Trainerwechsel, sondern nur zu späte. UND: die Konkurrenz zeigt wie man richtig operiert. Wußte auch nicht, dass Baumann so ein Top-Mann in seinem Jahrgang war oder ein Andre Schubert dessen Namen ich heute das erste Mal gemerkt habe. Was sagt der FCI?

Wir sind mit einem A-Lizenz-Trainer abgestiegen??????????ßßßßßßßß



cu,
sc07

[1] Eine Fußnote noch: die Fußball GmbH ist ein Wirtschaftsbetrieb, d.h. in der 2.Bundesliga verdient man ordentlich Geld. Steigt man ab oder ist gefährdet, läuft man Gefahr Einnahmen aus dem Produkt Fußball abzugeben, d.h. die TV-Gelder. Der Aufsichtsrat muß kritisch die Gefährdungspotenziale analysieren und bewerten, was bei einem Fußballverein leider nur über Vertrauen und Punkte in der Liga geht. Es ist halt eben keine Produktionsmaschine, die aufgrund ihrer techn. Eigenschaften mehr oder weniger leisten kann. Einziger Gradmesser die Tabelle. Die Tabelle lügt nicht. Sie sagt 4 Punkte aus 7 Spielen. Das heißt: ABSTIEG (wenn's so weitergeht). Ergo ....?????

Onkel Hotte

Fortgeschrittener

  • »Onkel Hotte« ist männlich

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 14. November 2009

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

18

Samstag, 2. Oktober 2010, 22:38

Der Blick auf die Tabelle ist derzeit wirklich kein Anlass für ungezügelte Euphorie, um es mal vorsichtig auszudrücken. Andererseits überrascht es mich persönlich nicht, dass wir im Tabellenkeller stehen. Trotz der zahlreichen Neuzugänge, die zudem noch nicht oder erst seit kurzem einsatzbereit sind, gibt es einige Spieler, die (noch) nicht Zweitligaformat besitzen. Andere Stammkräfte sind oder waren verletzt und das alles ist sicher auch mit ursächlich für den (sau-)mäßigen Saisonstart. Um aber jetzt schon zu konstatieren, dass der Trainer gehen muss, ist es meiner Meinung nach zu früh. In der Mannschaft steckt Potenzial, zudem sind einige Konkurrenzteams auch nicht gerade Überflieger. Der Einsatz hat zuletzt schon gestimmt und zum Beispiel die Abwehr ist mittlerweile deutlich gefestigter, auch dank M. Matip. Das Mittelfeld und damit auch der Sturm müssen noch deutlich zulegen, was Kreativität und schnelles Denken anbelangt. Zu viele Ballverluste und schlecht abgestimmte Laufwege tun ein übriges. Ich traue es Michael Wiesinger zu, dass er die Mannschaft kontinuierlich verbessert. Auch für ihn ist es ein Lernprozess und dass der Verein ihm als Neuling das Vertrauen geschenkt hat, war sicher mutig und riskant. Vieleicht werden wir ja positiv überrascht und der Saisonverlauf wird besser als erwartet. Letztlich zählt selbstverständlich nur der Erfolg und wenn wir nach den kommenden 5 Spielen nur 6 Punkte auf dem Konto haben sollten, ist eh klar, was mit dem Trainer passieren wird. Aber das wollen wir doch erst mal abwarten ! AAK
Signatur von »Onkel Hotte« "Das wird alles von den Medien hochsterilisiert" (Bruno Labbadia)

Fan

Anfänger

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. März 2010

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. Oktober 2010, 22:57

Michael Wiesinger
Die erste Halbzeit war Karlsruhe die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Mut gezeigt. Wir wollten den Gegner unter Druck setzen. Nach dem 1:0 hatte ich auch absolut den Glauben, dass die Mannschaft das 2:0 macht. Aber wir haben den Sack nicht zugemacht. Das 1:1 kam dann aus einer Situation, in der wir eigentlich den Ball hatten. Die Mannschaft hat viel gegeben. Es ist nicht alles gut gelaufen. Ein Punkt - den nehmen wir mit. Jetzt haben wir zwei Wochen Pause. Die wird uns gut tun. Gerber, Hartmann, Mölzl sind alle nicht absolut fit. Wenn das anders ist, schaut die Situation gleich anders aus.

Mölzl??????? der hat ja nicht mal in der 3 Liga was gebracht! Was für Stoff nimmt der MW???
Mer Mut gezeigt??
ja klar den Punkt nehmen wir mit!
Schaut euch doch die Körpersprache beim Aufwäremen an da stimmt was nicht!!

jebemti

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. November 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 3. Oktober 2010, 08:46

Hoch und Tief

Was ist los mit unserem FC?

Ich erinnere mich noch an so grandiose Spiele in der Endphase der Drittligasaison 09/10 wie das in Unterhaching:
Wir lagen in der HZ mit 1:0 hinten, Leitl machte in der 79`das 1:1 per Elfmeter und genau der hier immer wieder kritisierte Malte Metzelder machte in der 90`das 2:1! Ich nahm mir extra frei für dieses Spiel, um dabei zu sein und ich habe es nicht bereut! Die Stimmung in unserem Block war die beste und emotionalste, welche ich bis dato erlebt habe und die Mannschaft hat es gespürt und alles gegeben! Es war meiner Meinung nach das kämpferisch beste Spiel des FC in der letzten Saison.

Genau eine Woche später das schon mehrmals verschobene Spiel gg FCB II im Grünwalder Stadion:
Voller Euphorie nahm ich mir wieder frei und wir fuheren in die Landeshauptstadt, wo wir nach einem Grottenkick mit einer verdienten 0:1 Niederlage wieder die Heimreise antreten mussten!

Am Wochende drauf verloren wir in Dresden 2:0, um dann gegen Heidenheim einen grandiosen 4:3 "LastMinute-Sieg" einzufahren, in dem Ruprecht ja in der letzten Minute den Foulelfmeter verwandelte!

Danach kam der Endspurt mit 2 Siegen und 2 Unentschieden, alles weiter ist ja bekannt.

Es hat auch in der letzten Saison Hochs und Tiefs gegeben, nur waren die Tiefs meist nur von kurzer Dauer. Derzeit herrscht wohl ein länger anhaltendes Tiefdruckgebiet über Ingolstadt, was den FC betrifft aber ich bin mir sicher, nach jedem Tief kommt ein Hoch und die Sonne wird auch über dem Audi-Sportpark wieder scheinen!

Die Frage ist nur, ob der Wettergott dann noch Wiesinger heisst!
Signatur von »jebemti« "Wenn zuviel Unkraut im Garten ist, sollte man den Gärtner wechseln!
Ansonsten ist das Unkraut im Frühjahr noch mehr. "



I hope, we have a little bit lucky. (Lothar Matthäus)