Sie sind nicht angemeldet.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Mai 2009, 08:48

[RL-Süd] Viktoria Aschaffenburg verzichtet auf Lizenz

Nach Großbardorf kommt ein weiterer Verein hinzu, der auf die Regionalliga-Lizenz verzichtet: Viktoria Aschaffenburg hat ein Liquiditätsproblem, welches sich mittlerweile auf 900,000 € summiert hat! Eine bedenkliche Entwicklung, in der RL-Nord sind Altona 93 und Sachsen Leipzig Pleite, in der RL-Süd trifft es Großbardorf und Aschaffenburg. Einzig und allein die RL-West ist (noch) nicht betroffen, aber da spielen auch 8 zweite Mannschaften der Bundesligisten mit, die finanziell gesichert sind. Der DFB sollte sich mal überlegen, wie er die RL am Leben erhalten kann! Viktoria Aschaffenburg ist kein Niemand, war in den 80er Jahren drei Spielzeiten in der 2.BL und wäre eigentlich ein Traditions-Viertliga-Club!

Das Pech der Aschaffenburger freut aber die Darmstädter! Darmstadt 98 ist umittelbar abstiegsbedroht, hat bei Großbardorf verloren (!) was eine Riesenblamage darstellt, und wird wahrscheinlich sich doch retten können.

Quelle: Offizielle Homepage vom Viktoria Aschaffenburg

_______________________________________________________________________
Viktoria spielt in der Saison 2009/2010 in der Oberliga Hessen

Das Präsidium des SV Viktoria 01 Aschaffenburg gab nach dem Ende des Heimspieles
gegen den TSV 1860 München II bekannt, für die kommende Spielsaison keine Lizenz
für die Regionalliga, aus Liquiditätsgründen, zu beantragen.

Die neue Situation wird in den nächsten Tagen auch Gegenstand von Gesprächen mit
dem Deutschen Fußballbund sein.

Sobald weitere Ergebnisse vorliegen, wird das Präsidium des SV Viktoria 01
Aschaffenburg dies bekanntgeben.
_______________________________________________________________________

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Mai 2009, 23:04

Es kommt noch besser! Offensichtlich will SVWW seine zweite Mannschaft ebenfalls aus der RL-Süd zurückziehen, d.h. dann wäre dieses Jahr eigentlich kein sportlicher Absteiger dabei. Absoluter Irrsinn diese 4.Liga! Für viele Vereine einfach zu teuer, oder zu unrentabel im Vergleich zu den Fahrtkosten. Eine Pleitliga erster Güte, wobei im Falle vom Abstieg des SVWW II die Mannschaft von Haching II wohl doch wieder in der RL-Süd bleiben würde, wobei mittlerweile der KSC II ebenfalls da unten mitmischt.
Wegen dieser Spielchen hätten wir dann nächste Saison eine Bayernliga mit 19 Teams, weil Aschaffenburg traditionell in Hessen spielt. So ein Schmarrn.

Quelle: Bayernliga-News

_____________________________________________________________________

Der Sportverein Viktoria 01 Aschaffenburg, der schon seit 1946 als Verein aus
Unterfranken in Hessen spielt, zieht sich nach nur einem Jahr aus der Regionalliga Süd
zurück. Die Verantwortlichen in Aschaffenburg haben den Antrag auf Lizenzerteilung
für die vierte Liga zurückgezogen. Diese Entscheidung hat der DFB offiziell bestätigt.
Der Klub selber hatte diesen Schritt bereits am vergangenen Wochenende
veröffentlicht. Doch war bis gestern nicht klar, ob Aschaffenburg in die Oberliga
Hessen (Hessenliga) oder in die Bayernliga abtreten wird. Bayernliga hatte nämlich am
vergangenen Sonntag eine Internet-Plattform gemeldet. Die wollte auch gewusst
haben, dass bereits die Fernsehgelder der Viktoria gepfändet worden sind.

Der kicker hatte zu Wochenbeginn schon gemeldet, dass der erst seit dem 17. April im
Amt befindliche neue Präsident Michael Schuch keinen anderen Ausweg sah. Die
Liquiditätslücke der Viktoria sei mittlerweile so groß geworden, dass sie derzeit nicht
geschlossen werden könne. Zudem seien in der Vorwoche neune Forderungen gegen
den Verein, der bereits mit mehr als 900.000 Euro an Verbindlichkeiten zu kämpfen
hat, aufgetaucht. Überdies sollen ehemalige Funktionäre versucht haben, noch
ausstehende Zahlungen über die beim DFB hinterlegte Kaution zu pfänden. "Daher
gibt es keinen anderen Weg als einen Neuanfang in der Hessenliga", so der 46 Jahre
alte Präsident Schuch. Auch hieß es, dass kein Flutlicht im Stadion gebaut wird, was
aber als Vorgabe des DFB Voraussetzung ist.

Der DFB gab nun vier Tage danach eine Stellungnahme ab. Nun, so der DFB, steht
neben dem TSV Großbardorf aus Unterfranken bereits der zweite Absteiger fest. Da
Aschaffenburg wohl doch in Hessen bleibt, wird es bisher nur Großbardorf in die
Bayernliga verschlagen. Somit wäre nach jetzigem Stand die SpVgg Unterhaching II,
denn es steigen aus der Regionalliga Süd nur drei Vereine ab, als aktueller Letzter der
einzige sportliche Absteiger.

Wie zu hören ist, will sich unter Umständen aber auch der SV Wehen Wiesbaden II
aus der Regionalliga Süd verabschieden, denn die Profis sind ja aus der zweiten Liga
abgestiegen. Zwar würde Wehen II dann sogar Fernsehgeld bekommen, aber das
sind nicht mehr als gut 80.000 Euro und damit zu wenig. Das würde bedeuten, dass
es keine sportlichen Absteiger aus der Regionalliga Süd geben wird. Fraglich ist dann:
Was passiert, wenn weitere Klubs ihren Lizenzantrag zurückziehen oder die auch
finanziell angeschlagenen Vereine Waldhof Mannheim oder Darmstadt 98 keine Lizenz
erhalten?

Für die Bayernliga bedeutet es nach dem Rückzug von Aschaffenburg nur, dass die
kommende Spielzeit mit 19 Vereinen gespielt werden muss. Nämlich ohne den Meister
Weiden und mit den Regionalliga-Absteigern Großbardorf und Unterhaching II. Dann
würde es in der kommenden Saison vier Absteiger aus der Bayernliga geben. Weitere
Entscheidungen im Lizenzierungsverfahren können diesen Modus noch beeinflussen.
Dirk Meier (dme)

unclekracker

Gesperrter User bis 25. 07. 2009

  • »unclekracker« wurde gesperrt

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Juni 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Juni 2009, 09:54

Grosses Problem dieser 4.Ligen sind die 2.Mannschaften. Die ziehen einfach keine Zuschauer. Aber Hauptsache Herr Hoeness ist zufrieden, dass 2.Mannschaften gegen Profi-Teams spielen duerfen. Ich waere fuer ein Ligensystem mit ausschliesslich 2.Mannschaften, das sowohl Aufstiege als auch Abstiege zulaesst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »unclekracker« (9. Juni 2009, 09:55)


sfc1870

Profi

  • »sfc1870« ist männlich

Beiträge: 1 205

Registrierungsdatum: 7. August 2007

Verein: FC Ingolstadt 04, Stranraer FC

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Manching

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Juni 2009, 10:02

Zitat

Original von unclekracker
Grosses Problem dieser 4.Ligen sind die 2.Mannschaften...


Es sind nicht so sehr die Regionalligen, wünschenswert wäre es wenn sie 3.Liga nicht spielen dürften. Auf der anderen Seite hätte ich auch nix dagegen wenn FCI 2 den Aufstieg in die Regionalliga schaffen könnten/würden.

Ringseer

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 28. Mai 2009

Verein: FT Ringsee anno 1920

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: RINGSEE

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Juni 2009, 12:51

In anderen Ländern gibt es doch solche Ligen, wo ausschließlich 2.mannschaften spielen, oder? Ich glaub, dass das u.a. in England so ist, schließlich spielen da in den ersten 4 Ligen keine 2.Mannschaften

unclekracker

Gesperrter User bis 25. 07. 2009

  • »unclekracker« wurde gesperrt

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Juni 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juni 2009, 13:43

Geht doch. Und England bekommt immer einen vernuenftigen Nachwuchs. So schlecht ist die Nationalmannschaft von denen ja auch nicht. Aber der Herr Hoeness hat es ja gern so wie es ist.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Juni 2009, 14:16

Ack, Du hast Recht Ringseer. Das Ding heißt bspw. "Reserves League South 2008/2009", dort tauchen aber sicher keine Zuschauerhorden auf. Imho müssen wir nicht alles von der Insel kopieren, auch wenn ich eine 20er 1./2.Bundesliga gerne sehen würde. Mir persönlich gefällt das Spielrecht der II. und III.Mannschaften in den normalen Ligen, weil jeder Verein seine Jugendspieler ausbilden kann. Es gibt ja eine klare U23-Regelung wodurch eine Wettbewerbsverzerrung verhindert wird. Diese Tradition gefällt mir, und ich finde es nicht verkehrt, dass die U23 spielberechtigt sind. Bedenklich wird es aber, wenn in der Regionalliga-West sich 8 (!) II.Mannschaften tummeln und Preußen Münster mit dem 4.Tabellenplatz einzigstes Nicht-U23-Team auf den ersten sechs Plätzen ist! Das bedeutet, dass die anderen Vereine es offensichtlich nicht bringen und von ihren Mannschaften her nicht wettbewerbsfähig sind. Die Gehälter in der RL sind relativ niedrig, auch für Vertragsspieler bspw. vom BVB II oder Schalke II!

unclecracker: Deine Aussage sind -imho- nicht korrekt. Schalke II hat einen Zuschauerschnitt von ~1400 Zuschauern, der BVB II ~1240 Leute, im Ruhrpott hat man zum Fussball einen anderen Bezug. Im Süden hat der FC Bayern II mit ca. 1500 Zuschauern in der 3.Liga den Rekord, 1860 II in der RL-Süd hingegen ebenfalls stolze 1400 zahlende Zuschauer. Den Gegnern der II.Mannschaften geht es ebenfalls nicht schlecht, der 1.FCH hat bspw. 2600 Schnitt gehabt, ist für 4.Liga OK. Es gibt außerdem ein Nord-Süd-Gefälle: in Magdeburg sind ca. 8600 im Schnitt gekommen, in der RL-Süd war Kassel der Spitzenreiter mit guten 4280 Zuschauern! In der RL-West war RW Essen mit ca. 7000 fast 3000 Zuschauer vor dem Zweitplatzierten im Zuschauerranking Preußen Münster! Da kann sich niemand beschweren, dass die II.Mannschaft ein Problem darstellen.

Des weiteren meinst Du, dass Zuschauereinnahmen das ein und alles sind. Die decken schon viele laufende Kosten, aber das TV-Geld ist wichtigste Einnahmequelle.

DFB-Präsidiumsbeschluß zur Umverteilung der TV-Gelder

Im Gegenteil viele II.Mannschaften machen den Kuchen für die anderen Vereine größer! Es müssen jedoch Mannschaften von Lizenzvereinen sein, aktuell gibt es ein Team, welches kein Lizenzverein ist und TV-Einnahmen in der RL kassieren durfte: Haching II, die sind aber sportlich abgestiegen! Einnahmentechnisch sind mehr II.Mannschaften besser. Des weiteren bitte eines nicht vergessen: sportlich gesehen sind die Befürchtungen nicht eingetreten, dass diese Mannschaften die 3.Liga dominieren.

Erfreulich ist zudem, dass in die RLs Mannschaften aufsteigen wie 1.FC Saarbrücken, Bonner SC, Goslarer SC, TeBe Berlin. ZFC Meuselwitz, Spvgg Weiden, SG Sonnenhof Großaspach und Bayern Alzenau. Lediglich mit Fortuna Düsseldorf II und evtl. Pauli/Kiel II kommen zwei II.Mannschaften nach. Alles nicht so schlimm.

unclekracker

Gesperrter User bis 25. 07. 2009

  • »unclekracker« wurde gesperrt

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Juni 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Juni 2009, 09:49

Es geht mir nicht um die Heimspiele der 2.Mannschaften von Schalke und Dortmund. Die haben meistens einen vergleichsweise hohen Schnitt, weil Essen, Muenster, Trier etc. kommen und viele Fans mitbringen. Es geht mir eher um die Heimspiele der Traditionsclubs. Da sind die Zuschauerzahlen traditionell schlechter, wenn eine 2.Mannschaft kommt. Vor allem so Knaller wie Cottbus 2, Wolfsburg 2, Leverkusen 2, Hoffenheim 2, Wehen-Wiesbaden 2 etc. Und bei den mickrigen TV-Geldern in der Regionalliga ist man auf jeden Zuschauereuro angewiesen. Sieht man doch jetzt bei so Pleitegeiern wie Oggersheim. Die hatten einen Schnitt wie eine Bayernliga-Mannschaft oder drunter. Paar Euro mehr und die haetten vielleicht nicht zurueckziehen muessen, weil sie dann auch fuer Sponsoren interessanter waeren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »unclekracker« (10. Juni 2009, 09:53)


sfc1870

Profi

  • »sfc1870« ist männlich

Beiträge: 1 205

Registrierungsdatum: 7. August 2007

Verein: FC Ingolstadt 04, Stranraer FC

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Manching

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Juni 2009, 11:09

Wenn man die Zweitmannschaften aus die Regionalligen verbannen würden, müßten die verbleibenden Erstmannschaften allesamt ca.500 Zuschauer im Schnitt pro Heimspiel mehr erzielen um die verloren gegenangen TV-Gelder halbwegs wieder wettzumachen !
Das würden Klubs wie Altona 93, Wihelmshaven oder gar Oggersheim niemals schaffen. Wird die Partie Kassel gegen Weiden mehr Zuschauer ranziehen als zuletzt Kassel gegen Eintracht Frankfurt II (5,700), 1860 II (6000) oder gar Nürnberg II (11,000)? Zuschauerzahlen sind nicht nur vom Gegner abhängig sondern oft auch geographisch bedingt.
Im Anbetracht der TV-Gelder wäre es meines Erachtens ein Minusgeschäft für viele Klubs wenn man auf die zweiten Mannschaften der Lizenzvereine verzichten würden.

unclekracker

Gesperrter User bis 25. 07. 2009

  • »unclekracker« wurde gesperrt

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Juni 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Juni 2009, 16:50

Okay, das ist ein gutes Argument. Akzeptiert. Aber dennoch bin ich skeptisch, was die 2.Mannschaften angeht, wenn die Haelfte der Liga daraus besteht. Vielleicht waere eine Begrenzung sinnvoller als eine komplette Verbannung in Liga 4. So 4 Mannschaften max. je Liga.

Allerdings halte ich eine komplette Verbannung in der 3.Liga fuer sinnvoll!!!