Sie sind nicht angemeldet.

  • »Altschanzer« ist männlich

Beiträge: 611

Registrierungsdatum: 19. Juni 2011

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: In der Nähe von München

  • Nachricht senden

21

Montag, 24. September 2018, 19:39

Was soll man sagen? Im Grunde ist nur zu hoffen, dass wir mit seiner Trainerwahl eine glückliche Hand hatten
und er in einem überschaubaren Zeitraum (d.h. diese Saison) einigermaßen erfolgreich mit unserer Elf ist.
Seine Laufbahn ist vergleichbar mit S. Leitl. Bei seiner ersten echten Trainerstation bei Werder hatte er anfangs sehr guten Erfolg, und dann folgten 13 sieglose Spiele.
Bei unserem Stefan war es genauso. Nach Erfolgen kippte es immer mehr ab.
Also, wenn er es diese Saison schafft, unsere Mannschaft ins vordere Mittelfeld der 2. Liga zu führen, dann sind wird sehr zufrieden und werten dies als Erfolg.
Ich denke, wir alle hier im Forum wünschen ihm und unserem FCI viel Matchglück dazu!

Sam McCoy

Fortgeschrittener

  • »Sam McCoy« ist männlich

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

22

Montag, 24. September 2018, 19:45

Genau so sehe ich das auch, Altschanzer
Signatur von »Sam McCoy« AAE Auf geht´s Schanzer - kämpfen und siegen ! --:-::

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 773

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

23

Montag, 24. September 2018, 20:03

@McCoy,

ich habe sehr wohl richtig gelesen. Nach den Siebzigern zu sagen, McCoy, ist nicht präzise genug. Auch einige andere Aussagen möchte ich so nicht stehen lassen.

Richtig ist, dass es mit dem ESV ging nicht nach den 70ern, sondern erst nach den Achtzigern bergab ging. Das gilt auch für den MTV, der 1980 aus der 2. BL abstieg. Dass beide Vereine anschlließend nicht von sich aus fusioniert haben, das ist die eigentliche Tragik und Unvermögen der damals Verantwortlichen, die die Zeichen der Zeit nicht erkannt hatten.

Andere Firmen als Sponsoren zu gewinnen...
Es gab Bemühungen beider Vereine, jeder für sich, Audi ins Boot zu holen. Audi ging nicht darauf ein. Audi hatte eine andere Philosophie, nämlich die, in der Region keine zwei Vereine aus gerechtigkeitsgründen zu sponsern, zum anderen sah man damals keinen Sinn, für sich in der Region zu werben. Erst Recht deshalb, weil das Geld knapp war. Der andere Grund war, man wollte als Globalplayer nur solche Sportarten sponsern, die zur sportlichen Imagebildung von Audi überregional beitrugen. Dazu zählten z. B. Wintersport (quattro) und Kultur. Also fing man sich den DSV und den FC Bayern, weil beide vom Erfolg und sportlichen Image am Besten zur sportlichen Marke Audi passten. Es gab 2000 einen Versuch m. E. mit dem MTV, der blieb in den Planungen stecken.

Dass es in Ingolstadt nur einen Großverein gibt, finde ich fraglos richtig. Dazu gab es damals keine Alternative und die gäbe es heute auch nicht. Das war/ist meine Überzeugung.

Selbst auf der Gründungsversammlung des FCI gab es Leute, die das Projekt FCI 04 sabotierten.

Was BayernOil und Media Markt als mögliche Partner betrifft, ist mir nicht bekannt. Auch nicht, ob da überhaupt Kontakte bzw. Verhandlungen stattgefunden haben. Mir ist das neu. Woher stammt diese Information? Das würde mich interessieren.

Wir sollten hier im Forum schon bemüht sein, möglichst präzise Fakten zu nennen, um weniger Nahrung der Gerüchtiküche zu geben.

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 773

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

24

Montag, 24. September 2018, 20:06

Altschanzer, sehr gute Analyse. Punkt.

Sam McCoy

Fortgeschrittener

  • »Sam McCoy« ist männlich

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

25

Montag, 24. September 2018, 20:51

@Schwanzer: Nur abschliessend soviel: Du hast natürlich recht, daß es bis ungefähr in das Jahr 2000 für einen Fussballverein in Ingolstadt kaum möglich gewesen wäre, Sponsoringbudgets von Audi in einem Bundesligaadäquaten Umfang zu erhalten. Bis 1994 hatte Audi keinen eigenen Vertrieb und danach hat man erst einmal in die in den Augen der damaligen Führung "premiumgerechten" Sportarten Golf, Reiten, Segeln und Skisport (wegen quattro) investiert. Dennoch hätte man in das Regionalsponsoring kommen können, denn Audi hatte seit den Anfängen der eigenen Markenentwicklung den Anspruch regionalen Spitzensport (und nicht nur den) zu fördern. Das ist allerdings nicht geschehen, da man eben keine professionellen Strukturen im Fussball vorgefunden hatte, sondern nur zwei verfeindete, völlig amateurhaft geführte Vereine. Ich denke, ich kann das relativ gut beurteilen, da ich über zehn Jahre in diversen, auch führenden, Vertriebspositionen der Audi AG war.

Die restlichen "Großunternehmen" in Ingolstadt haben sich selbst teilweise erst später strukturell entwickelt - sicher und unbestritten ist jedoch, daß auch bereits in den 80ern ein völlig anderes Engagement der ansässigen Wirtschaft möglich gewesen wäre, wenn es bereits früher einen geeinten Verein mit verlässlichen und effizienten Führungsstrukturen gegeben hätte.

Jetzt aber zurück zur Entscheidung, Alexander Nouri zu installieren.

Nach längerem Nachdenken bin ich der Überzeugung, daß die Wahl unter den gegebenen Möglichkeiten eine sehr gute Entscheidung mit entsprechend positivem Potential darstellt. Im Grundsatz steht er für einen eher offensiven Spielansatz mit aggressivem Pressing und schnellem Umschaltspiel. Dazu vertritt er die Überzeugung, daß eine Mannschaft in mehreren Spielsystemen so flexibel sein muss, so daß man zum Einen grundsätzlich auf spezielle Spielsysteme des Gegners, zum Anderen aber auch auf spezifische Spielsituationen entsprechend taktisch reagieren kann. Ich bin gespannt, ob sich diese Philosophie mit unserem Kader vereinbaren lässt oder diesen überfordert.
Auf jeden Fall ist er ein emotionaler und engagierter Trainer mit einer positiven Ausstrahlung - also unterstützen wir ihn nach Kräften!
Signatur von »Sam McCoy« AAE Auf geht´s Schanzer - kämpfen und siegen ! --:-::

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sam McCoy« (24. September 2018, 21:35)


mpetza

Fortgeschrittener

  • »mpetza« ist männlich

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 2. Mai 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

26

Montag, 24. September 2018, 21:39

https://www.transfermarkt.com/golden-goa…rma/berater/936

Vier's ehemalige Firma war die Beratungsargentur von Nouri, als dieser noch Spieler war.
Was ein Zufall, dass er jetzt unser Trainer ist.

Vier hat die Firma kurz vor der Anstellung als Sportdirektor verlassen.
https://www.bild.de/sport/fussball/fc-in…96246.bild.html

Heißt jetzt Kontakte gut genutzt im Sinne des FCI? oder ausgenutzt zugunsten Viers Ex Firma.
kann mir da grad noch keine Meinung bilden.

unsuwe

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

27

Montag, 24. September 2018, 21:40

Ich denke wir sollten jetzt erst einmal durchatmen. Ich denke Für SL waren die Schuhe hier zu groß und vielleicht auch nicht ganz fair. Ein Christian Streich findet man nun nicht immer in seinem Verein. Ich hoffe dass Nouri nach und nach Hebel findet und de Mannschaft ein Gesicht verpasst, was sie umsetzen können. Und auch alle die gleichen Chancen erhalten. Ich habe so ein wenig das Gefühl, dass dies nicht immer der Fall war. Für die Mannschaft ist das Alibi weg. Ich erwarte nicht dass per Knopfdruck eine Wende, aber dass auch bei den Spielern die Komfortzone eingerissen wird.
Geben wir allen Zeit und gehen mit positiver Energie in die Nächten Spiele, auch auf der Tribüne.

  • »Schanzer79« ist männlich
  • »Schanzer79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 861

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

28

Montag, 24. September 2018, 21:43

Wo liegt das Problem? Ist doch logisch das man in dem Geschäft Kontakte braucht, umso mehr umso besser....
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

Sam McCoy

Fortgeschrittener

  • »Sam McCoy« ist männlich

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

29

Montag, 24. September 2018, 21:46

Verbindungen schaden nur dem, der sie nicht hat.... ;-)
Signatur von »Sam McCoy« AAE Auf geht´s Schanzer - kämpfen und siegen ! --:-::

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 773

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 25. September 2018, 14:59

@Sam McCoy: Wir sprechen hier über Audi. Das ist nicht richtig, denn damals, z. B. 1979, hieß das Unternehmen AUDI NSU AUTO UNION AG.
1969 war die Fusion mit NSU AG. Das Unternehmen befand sich seinerzeit in einer schwierigen Lage und in der Phase der Konsolidierung. Außerdem hatte man keinen eigenen Vertrieb. Ich setze voraus, dass Dir das bekannt ist.

Im Geschäftsjahr 1979 wies die AG in der Gewinn- und Verlustrechnung einen Gewinn von 870.000 DM aus. Ein Jahr davor waren es 1.618 TDM.
1980 waren es 417.000 DM. 1981 waren es 261.000 DM.

Verrate mir doch bitte, mit welchen Mitteln die AUDI NSU AG, gegängelte Tocher der VW AG., Fußballvereine hätte finanzieren sollen? Die Stiefmutter hätte das übrigens niemals genehmigt. Da bin ich mir absolut sicher. VW war nämlich selbst wirtschaftlich und modellpolitisch nicht gerade erfolgreich. Auch ich kenne viele Hintergründe. Da hätten noch so tolle Strukturen bei den IN-Vereinen nichts genützt, denn das Unternehmen AUDI NSU AUTO UNION AG hatte damals ganz andere Probleme als Fußball am Hals. Es ging damals um Arbeitsplatzsicherung.
Ich denke, dass damit das Thema, Audi finanziert/sponsert Fußball in den 70/80ern, erledigt sein dürfte.

Zurück zum neuen Trainer.
Ich hoffe und wünsche, dass Nouri das nötige glückliche Händchen hat, dass man gerade bei Beginn braucht. Dass er Unterstützung im Verein bekommen wird, steht außer Zweifel. Wenn die Leistung stimmt, dann kommen auch die Skeptiker dazu. Das wünsche ich mir bzw. uns.

Wenn es ihm gelingt, die Lockerheit in die Köpfe zu vermitteln, dann ist eine Überraschung in Köln möglich. Im Fußball ist alles möglich.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen