Sie sind nicht angemeldet.

  • »Schanzer79« ist männlich
  • »Schanzer79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 768

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

121

Montag, 17. September 2018, 23:51

Klar Manu versteh schon was du meinst, dennoch werden wir wieder alle im Sportpark sein Wetten?
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

Bollwerk

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. Juli 2018

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 18. September 2018, 06:38

Das Problem ist doch auch selbst erschaffen. Ist doch alles eine Sippe und langjährige Freunde. Leitl und Matip, der wird solange Leitl da ist auch weiterhin Kapitän sein. Leitl, Gärtner, Jackwerth sind doch auch Spezis. Und der Vier muss sich da entweder fügen oder hat sich da auch schon eingelebt. Meinem Wunschdenken nach müsste da von Jackwerth über Leitl bis Vier komplett ausgeräumt werden, sonst sehe ich uns früher oder später unter so einer Vetternwirtschaft wie bei 1860 noch vor paar Jahren. Von den restlichen Spielern braucht man da auch nichts erwarten, die fühlen sich doch wohl und spüren gar nichts von irgendeinem Druck. Da zwinkert einer dem anderen zu...

Sam McCoy

Schüler

  • »Sam McCoy« ist männlich

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

123

Dienstag, 18. September 2018, 07:27

Sorry Bollwerk, aber das ist wieder der typische „alles Spezln - alle raus“ Schmarrn, den ich nicht mehr hören kann. Ohne Jackwerth gäbe es den Verein gar nicht. Gärtner kannte er gar nicht, sondern PJ hat ihn als Tipp bekommen als der in Siegen war, sich über dessen Arbeit informiert und ihn nach mehreren Gesprächen von seinem Baby FCI überzeugt und In Siegen u.a. mit einem Werbevertrag für die Sportfreunde losgeeist. Harald Gärtner war in der Folge Mit-Architekt unserer Erfolgsstory, war maßgeblich an dem Aufbau der Mannschaft, des NLZ und der sportlichen Infrastruktur beteiligt. Leitl kam als Spieler nach Ingolstadt und war als 10er in der 3. und 2. Liga prägender Fädenzieher auf dem Platz und maßgeblich am ersten Aufstieg in die 2. Liga beteiligt. Natürlich schweißt sowas zusammen - aber rückblickend war auch Vieles (nicht alles) richtig, was die gemacht haben. Ich beteilige mich jetzt bewusst nicht an der Trainerdiskussion, das waren schon heftige Aufstellungs- und taktische Fehler in Bochum. Aber Jackwerth und Gärtner stehen für mich definitiv nicht zur Diskussion und außerhalb der Kritik!
Signatur von »Sam McCoy« AAE Auf geht´s Schanzer - kämpfen und siegen ! --:-::

  • »Schanzer79« ist männlich
  • »Schanzer79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 768

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 18. September 2018, 09:03

Sehe ich auch so wie Sven, das ewige alles über den Kamm scheren bringt gar nix. Ich will gar nicht wissen was bei uns im Verein los wäre wenn Jackwerth und Gärtner nicht mehr wären.


Und wie meint ihr hat PJ seinen Firmen geführt? Bestimmt nicht nur mit kuscheln! Was intern besprochen wird gelangt doch gar nicht an die Öffentlichkeit.....
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

125

Dienstag, 18. September 2018, 09:09

Nachvollziehen kann ich die Handlungsweise der Verantwortlichen (Jackwert, Gärtner und Vier) schon (auch wenn ich es nicht richtig und sogar ein bisschen feig finde).
Gibt doch jetzt nur noch zwei Szenarien:
Szenario 1:
Die Mannschaft um einen Trainer Leitl überrascht gegen St. Pauli und Köln mit min. 4 Punkten und man kann behaupten, alles richtig gemacht zu haben... Leitl arbeitet noch bis zur Winterpause weiter. Man wird dann sehen, ob das zu einer Liebesbeziehung oder einer hinausgezögerten Trennung führt.
Szenario 2:
gegen St. Pauli wird max. ein Punkt geholt. Die Zeit bis zum Köln-Spiel ist zu kurz um einen neuen Trainer zu installieren (außerdem will man den ja nicht gleich gegen den Top-Favotiten verbrennen).
Leitl geht dann nach dem Köln-Spiel, in dem es richtig auf den Sack gegeben hat, und der neue Coach kann erst mal gegen Union zu Hause (es werden im ersten Spiel noch keine Wunderdinge erwartet), gegen Paderborn zu Hause und in Sandhausen und zu Hause gegen Duisburg mit einer Serie starten und beweisen, wieviel besser er ist...

Ergo: gg. St. Pauli und in Köln wird der neue noch nicht verbrannt. Leitls einzige Chance wäre, wenn er und die Mannschaft in den nächsten beiden Spielen total überrascht. Ansonsten sehe ich den Abschied als entschiedene Sache an. Der neue soll halt zu Hause und dann gegen vermeintlich "leichte Gegner" starten dürfen.

So wird's wohl auch passieren, denke ich...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sfc« (18. September 2018, 09:20)


  • »AStecker« ist männlich

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 20. September 2015

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 18. September 2018, 09:24

Bei den Zuschauerzahlen darf man nicht vergessen, dass der FC Ingolstadt 04 für das Spiel gegen St. Pauli alle Rettungskräfte (Feuerwehr- ,Rettungs- und Polizeikräfte sowie das Technische Hilfswerk)
der Katastrophe auf dem Bayernoil-Gelände bei Vohburg eingeladen hat.

Das waren mit Sicherheit nicht wenige. Hoffentlich sehen sie ein gutes Spiel unserer Mannschaft. Das hätten sie verdient.

unsuwe

Schüler

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

127

Dienstag, 18. September 2018, 09:26

Von Nicht ins Stadion gehen halte ich auch wenig. Interessiert doch so und so nicht, ob ich da bin oder nicht. DK ist ja gezahlt.
Für mich ist SL durch. Ich habe das Auespiel nicht gesehen und bis dato auch nur die Tore angeschaut. Jetzt habe ich mir doch gestern das ganze Spiel zu Gemüte geführt. Nach den Aussagen von Gestern muss dies ja der Hammer gewesen sein. Im Grunde genommen war die Anfangsphase ok, aber spätestens nach dem 1:1 war kein Konzept mehr zu erkennen. Am Ende hast du gegen einen Abstiegskandidaten einen dreckigen Sieg eingefahren, nicht mehr und weniger. Und unsere Probleme in der Rückwärtsbewegung waren auch in dem Spiel nicht zu übersehen. Wohlgemerkt gegen kein Schwergewicht in der Liga. Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass ich die Mannschaft noch erreiche, ist für mich schon Wolke 7. Wir können ja nur mutmaßen. Aber ich habe schon das Gefühl, dass der Leistungsgedanke nicht immer das Kriterium Nummer 1 ist. Und dies merken die Spieler. Bist du als Trainer nicht konsequent, dann wirst du schnell Probleme haben. Wenn ich es so lese, werden die nächsten 4 Spiele bis zur Länderspielpause noch mit SL laufen. Da haben wir 3 Heimspiele und einmal Köln. Geht es so weiter, dann wird man dann wohl handeln. Außer am Freitag wird wieder komplett versagt

  • »Altschanzer« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 19. Juni 2011

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: In der Nähe von München

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 18. September 2018, 09:43

Bei allem Ärger und allen Emotionen (auch ich: Leitl muss ausgetauscht werden) habe ich mir das Spiel nochmal angesehen:

-23 sec: Galvao bekommt Gelb ohne Gegnerberührung für ein hohes bein: Fehlentscheidung, Ermahnung wäre richtig gewesen
-2 Min 25 sec: Galvao kommt zu später; Auslöser war Gaus der den ball nicht wegbekommt; Elfmeter von Knaller fast gehalten
-4 Min 30 sec: Hinterseer köpft völlih freistehend an den Pfosten; Galvao und Gaus stehen völlig falsch daneben
-Anschließend ganz ordentliche Minuten vom FCI
-13 Min: Weitschuss und leichter Torwartfehler von Knaller, der Ball sprang kurz vor ihm auf
-18 Min: Kruse geht wireder rechts durch (Gaus) legt in die Mitte zu Hinterseer, der legt ab und dann klasse Direktschuss, Matip steht unbeteiligt daneben
-Anschließend leichten Aufbäumen vom FCI, trotzdem hat Bochum weitere Großchancen
-61. Min: Hinterseer steht mutterseelen allen (das Tor hätten wir alle geköpft), Matip steht unbeteilgt daneben, springt gar nicht hoch
-Anschließend lässt sich die Mannschaft lustlos fallen, die Stürmer gehen keinem ball mehr hinterher
-64. Min: Ananou rutscht eher aus, der Bochumer hakt leicht ein: Fehlentscheidung zum Elfmeter
-78. Min: Nach Ecke verhalten sich Matip und Gimber diletantisch: das 6. Tor

Es ist von Anfang an saudumm gelaufen, auch durch Fehlentscheidung vom Schiedsrichter. Wie schon die vergangenen Spiele gezeigt haben ist unsere Abwehr sehr löchrig.
Matip ist gegenüber seiner Bundesligazeit 1-2 Klassen schlechter. Bregerie und Wahl wollten wir nicht mehr, die hätten uns jetzt gut getan.
Matip muss eine Pause bekommen, aber wen bringen? Das wird jetzt die große Herausforderung an Leitl sein. Gaus ist nur denkbar wenn man ihn vom Mittelfeld her unterstützt, da fehlte es auch bei Kittel.

Es hilft jetzt alles nichts: Wir müssen unseren FCI unterstützen und Leitl nochmal eine Chance geben.
Ich denke schon dass die Mannschaft bei ihrer Ehre gepackt ist und gegen St. Pauili anders auftreten wird.

unsuwe

Schüler

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2011

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

129

Dienstag, 18. September 2018, 10:13

@ Altschanzer.
Galvao muss ihn nicht treffen. Schiri pfeift gefährliches Spiel. Da muss er fast schon Gelb ziehen. Dies ist aber kein Grund, dass die gesamte Mannschaft und nicht nur Gaus und Galvao nicht in einen Zweikampf mehr kommt. Wenn Bochum das Spiel richtig durchzieht wird es eher noch Schlimmer. Auch der zweite Elfer ist regeltechnisch einer. Dies ist nicht saudumm gelaufen, sondern war von der Einstellung, Aufstellung und taktischen Verhalten nur schlecht. Und der Schiedsrichter hat da keinen Anteil. Wenn der richtig hinschaut, haben wir die gelb rote Karte schon früher. Wir waren ja gefühlt in jedem Zweikampf zu spät.

  • »Schanzer79« ist männlich
  • »Schanzer79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 768

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Verein: FC Ingolstadt, ESV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

130

Dienstag, 18. September 2018, 10:24

Jeder der schon mal Fussball gespielt hat, wird wissen das es solche Spiele gibt an dehnen einfach gar nix läuft und wenn du dann gleich so einen "Sorry für den Ausdruck" auf die Fresse bekommst macht sich halt im Kopf eine Leere breit!

Aber dennoch darfst du dich nicht so abschlachten lassen!

Was mich echt wundert was aus einer der Auswärtsstärksten Mannschaft der 2 Liga geworden ist....
Signatur von »Schanzer79« "Schanzer ein Leben lang!"

ManuFCI

Fortgeschrittener

  • »ManuFCI« ist männlich

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Weißenburg in Bayern

  • Nachricht senden

131

Dienstag, 18. September 2018, 10:34

Das hab ich mich auch schon gefragt. Die Heimspiele waren bisher alle ganz ordentlich und auswärts geht gar nix. Deshalb glaube ich auch, dass wir am Freitag St.Pauli zu Hause schlagen und Leitl weiter machen darf, nur um dann in Köln wieder unter zu gehen.

ManuFCI

Fortgeschrittener

  • »ManuFCI« ist männlich

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Weißenburg in Bayern

  • Nachricht senden

132

Dienstag, 18. September 2018, 10:45

Also der zweite Elfer war für mich auch ein Witz, den wollte ja nicht mal der Bochumer. Der ist aufgestanden und hat ja sogar weiter gespielt.
Aber die gelbe Karte am Anfang kann, bzw. muss er geben, wenn er gefährliches Spiel pfeift. Danach können wir uns sogar bedanken, dass Galvao nicht schon beim Elfer die gelb-rote gesehen hat.

Grundsätzlich muss man sagen, dass endlich mal ein Schiri ein Spiel ohne schwerwiegende Fehlentscheidungen gepfiffen hat. Er hätte meiner Meinung nach nur etwas mehr Fingerspitzengefühl haben können. Wenn eine Mannschaft schon nach 19 Minuten 3:0 hinten liegt muss man nicht jeden Umfaller von Bochum als Freistoß pfeifen und in die andere Richtung lässt man es eher laufen. Und dann bekommen wir auch noch 2 gelbe für so Fouls die für mich keine waren. Die von Kittel war zwar für den Schupser, aber es war halt für mich kein Foul davor.

Inwestler

Fortgeschrittener

  • »Inwestler« ist männlich

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 18. Februar 2009

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

133

Dienstag, 18. September 2018, 13:00

vermutlich sitzt Leitl deshalb noch auf der Bank, weil sich kein neuer Trainer findet, der sich das bei uns antun möchte.
Es ist echt traurig, wie man das Aufgebaute wieder mit Füßen tritt! Die komplette sportliche Führung gehört ausgetauscht! Hoffentlich passiert das zumindest beim Trainer nach dem Pauli Spiel. Ich kann den Leitl nicht mehr sehen. Bin schon auf sein nächstes Blödgeschwafel bei der PK gespannt.

  • »Schwanzer19« ist männlich

Beiträge: 736

Registrierungsdatum: 19. Februar 2011

Verein: FC O4, ESV, MTV, FCB

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

134

Dienstag, 18. September 2018, 20:47

Die erste Reaktion hier war purer Ärger. Im Ärger sagt und schreibt man viel, auch unsinniges. Manchmal sollte man einige Nächte drüber schlafen und dann reagieren.

Der anders Aspekt ist das Geld. Man muß berücksichtigen, dass während der Rest-Vertragslaufzeit das Gehalt weiter gezahlt wird.
Hinzu kommt das Gehalt des neuen Trainers plus Stab.

Nun zahlt der FCI in der 2. Lige Gehälter, die in ihrer Summe an dritter Stelle liegen.

Ein Aufstieg in diesem Jahr, mit dem HSV, Köln, ist unwahrscheinlich. Also, was wird alles beim alten bleiben. Das geht allerdings auf Kosten des Images und Besucherzahlen.

Bei diesen Fakten muß man genau überlegen, was man tut.

ManuFCI

Fortgeschrittener

  • »ManuFCI« ist männlich

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Weißenburg in Bayern

  • Nachricht senden

135

Dienstag, 18. September 2018, 22:24

Also im Moment muss man eher an Abstieg denken als an alles andere wenn sich nix ändert. Hoffentlich punkten wir zumindest weiter in den Heimspielen um nicht bald letzter zu sein.

Flavo

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 22. August 2018

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

136

Mittwoch, 19. September 2018, 01:24

Was ich nicht verstehe: Walpurgis hat ne super Rückrunde in der Bundesliga gespielt, wird dann gleich zu Beginn der Saison rausgeschmissen (obwohl erschwerte Bedingungen mit Spielern die wegwollten) Das war/ ist auch ein junger Trainer, der sich entwickeln kann. Dieses Argument hat man ja bei Stefan Leitl überbeansprucht. Man vergleiche mal den Punkteschnitt von Walpurgis und Leitl und berücksichtige dabei, dass Walpurgis die meisten Spiele als Underdog in der bundesliga hatte und Leitl meist favorit in der 2.liga war. Nicht sehr schmeichelhaft für Leitl was er da erreicht hat. Leitl hat viel Zeit bekommen (zu viel in meinen Augen) und die Punkteausbeute ist desaströs. Kein Spieler hat sich irgendwie entwickelt, im Gegenteil einige/ viele sind schwächer geworden.
Dann NUll Konzept: Wie oft hat er den Gaus z.B. schon letzte Saison gebracht, und fast nie kam Leistung. Dann das ständige Wechseln zwischen völlig verschiedenen Stürmertypen wie Lezcano und Kutschke. So oft gewechselt, bis keiner mehr Spielrythmus und Selbstvertrauen hat.
Für mich ist es Cliquenwirtschaft, dass Leitl so lang Trainer bleiben kann, ein Trainer ohne Lobby wäre schon 5 mal gefeuert worden. Dabei hab ich menschlich nichts gegen Leitl, aber mir fehlt der Glaube dass sich da langfristig was zum Positiven entwickelt. Möglich, dass man gegen eine andere Krisenmannschaft wie St.Pauli punktet, aber konstant ist bei Leitl nur die Unkonstanz. Gegen das nächste halbwegs engagierte Team gibts dann wieder eine Niederlage oder ein kümmerliches Unentschieden. Top 6 ist mit diesem kader eigentlich Pflicht, die untere Tabellenhälfte is eine Schande. Und dann das ewige Schönreden. Das Spiel gegen Aue zum Beispiel war gar nix bis auf 20 minuten. Das einzige gute Spiel war gegen Fürth (und selbst da konnte man nicht gewinnen) und 4 mal Mist. Mir fehlt beim Team auch die Leidenschaft. Eine Leidenschaft, die auch mal ein Trainer entfachen muss. Leitl lobt die Trainingswoche und das Testspiel: Und was passiert: Sie spielen genauso wie im Training, das ist aber in einem Pflichtspiel zu wenig. Deswegen wär ich auch gegen Keller als Trainer, der ist auch eine Schlaftablette. Wir brauchen momentan definitiv einen wachrüttler, einen emotionalen,extrovertierten trainer. Mir ist das alles zu einschläfernd unter Leitl.

Berni74

Fortgeschrittener

  • »Berni74« ist männlich

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Verein: FCI FCB

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

137

Mittwoch, 19. September 2018, 01:40

@Flavo, ein Beitrag der zu 100% die Wahrheit aussagt.

donlocke

Schüler

  • »donlocke« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 27. August 2012

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

138

Mittwoch, 19. September 2018, 02:37

Ich denke mal das im Hintergund Vier und Gärtner einiges anschieben , was wir noch nicht wissen.
Klar ist für mich auch das es Zeit wird das Leitl gehen muss. Für mich ist nur der Zeitpunkt entscheident.
Ich spekuliere mal , oder wie ich es Handhaben würde.
Bei einer Entlassung von Leitl am Montag wäre der neue Trainer frühestens erst am Dienstag zur verfügung gestanden. Da wir am Freitag spielen , hätte er gerade zwei Tage zeit gehabt mit der Mannschaft zu arbeiten. Ich persönlich halte den Zeitraum zu kurz, danach folgt am Dienstag das Spiel in Köln, was für einen neuen auch nicht gerade von Vorteil ist.
Danach ist wäre eine Woche zeit bis zum nächsten Spiel.
Ich als Verantwortlicher würde die Zeit nutzen um im Hintergund die Trainer zu sondieren und mich auch auf einen festlegen, so das ich nach dem Köln spiel sofort reagieren kann.
Ich denke mal das es Vielleicht auch die Überlegung von Vier und Gärtner ist.
Schlecht wäre es nur wenn die Mannschaft aus den zwei Spielen 4 oder 6 Punkte holen würde, da würde es blöd Ausschauen Leitl zu entlasten. Ich hoffe mal das es nicht eintrifft.

139

Mittwoch, 19. September 2018, 05:34

also 6 Punkte würde ich nehmen...
dann hätte SL wohl doch nen draht zum team und wir wären bis auf 2 Punkte an Köln dran!
ist unwahrscheinlich, wäre aber schön..

PS.: wie kann man hoffen, dass das eigene team nicht punktet. Außer man will unter allen Umständen eine Person raus mobben...

Mal abgesehen vom "Können" (da hat er ja jetzt wieder min. 2 Spiele Zeit uns Lügen zu Strafen) hat Leitl einen Vorteil gegenüber allen möglichen Nachfolgern: Er ist mit Leib und Seele mit dem Verein verbunden!
Deshalb habe ich immer noch den Funken Hoffnung, dass sich das Team fängt und Stefan sich heuer so weit als Coach entwickeln kann, dass wir nächste Saison ganz oben angreifen können.
Wie gesagt zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich, aber in diesem Geschäft ist schon viel passiert...

Ich werde Ihn unterstützen so lange er im Amt ist (auch wenn ich mich - nach wie vor - über einzelne Entscheidungen und Spiele ärgern werde)!

Zu Keller habe ich auch eine Meinung: Schlaftablette trifft's ganz gut... Aber wer weiß, sollte er der Kandidat sein, vielleicht gibt ja wie in der Mathematik Minus(Trainer) mal Minus(Team) dann Plus(-Punkte)...
Ich bin nicht scharf auf den Keller, weder in der Tabelle, noch auf der Trainerbank!

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »sfc« (19. September 2018, 07:47)


140

Mittwoch, 19. September 2018, 15:36

Ich meine das die ganze Trainerdiskussion überflüssig ist. Die Vereinsführung hat dem Coach das "Vertrauen" ausgesprochen. In dieser Branche wissen alle was das heißt...!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher