Sie sind nicht angemeldet.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. September 2009, 19:08

Kriminalisierung von Fans ... the next Generation!

Hi Folks-

nachdem es mit dem Fadenkreuz-Plakat gegen Hopp begonnen hat, geht die Kriminalisierung von Fans in die zweite Runde. Der BVB geht hierbei gegen seine eigenen Fans vor, weil sie mit einem Plakat bzw. Aufklebern mit dem Spruch " 'Blau-Weiss vernichten. Ultra Do" das Derby BVB-S04 vorankündigen. Es wird als Aufruf zur Gewalt verstanden.

Zitat

Quelle von Sport1.de

BVB erstattet Anzeige Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund erstatteten wegen Aufrufs zur Gewalt Strafanzeige gegen Unbekannt. Nach Angaben des Vereins richtet sich die Anzeige "gegen Personen, die mit wild geklebten Plakaten mit Hetz-Parolen und dem Aufdruck 'Blau-Weiss vernichten. Ultra Do' vor dem Revier-Derby gegen Schalke zur Gewalt aufrufen". Das brisante Duell steigt am 26. 9. in Dortmund. Weiter ermittelt die Polizei wegen Eingriffs in den Straßenverkehr, da auch Verkehrsschilder beklebt wurden.


Seit 20-30 Jahren sind solche Aufnäher und Aufkleber im Fussball Normalität:

Anti-Schiri Aufnäher


Anti-Bayern-Aufnhäher

Anti-Dortmund Aufnäher

Fordert jetzt der erste Aufnäher zur Straftat an Schiedsrichtern auf? Dann ist ja der zweite Aufnäher der Aufruf zum Mord an Bayernfans,oder? Der dritte Aufnäher fordert auf BVB-Fans zu töten? Nach diesem Rechtsverständnis müsste man alle etwas derberen Ausdrucksformen von Antipathie verfolgen und unter Strafe stellen. Imho ruft hier niemand zu Straftaten auf, sondern es sind die ganz normalen Parolen gegen gegnerische Fans und Mannschaften. Ich empfehle hier den Verantwortlichen ganz dringend das 70er Jahre Sonderheft von "11 FREUNDE". Der Fussball war vor 35 Jahren sicherer als heute, weil wir heute Willkür und ungerechtfertigte Kriminalisierung von Fans im Stadion erleben.

Bezeichend ist aber, dass nicht nur der Verein aktiv wurde, sondern jetzt sogar das bekleben von Verkehrsschildern als "gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" gewertet wird.

Mal nur so nebenbei: es hängen an vielen Laternenmasten in unserer Stadt Plakate einer Partei in ca. 10m Höhe herum, die bspw. dazu auffordern für Kinderschänder die Todesstrafe zu verhängen. Man kann davon persönlich halten was man will, aber das ist dann ein Aufruf zum Mord an Kriminellen, welcher laut Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland Art.102 verboten ist. Vielleicht muss man vor dem Parteinamen das Kürzel "1.FC" hinzufügen, dann ist es garantiert kriminell.

Lobster

Profi

  • »Lobster« ist männlich

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 29. April 2008

Verein: FC04

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Weidorf/Ehekirchen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. September 2009, 23:02

RE: Kriminalisierung von Fans ... the next Generation!

Es gibt auch Anti-VFB-Stuttgart-Aufnäher ;) ;) ;) ;)

g00d

Fortgeschrittener

  • »g00d« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 16. Mai 2008

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. September 2009, 11:29

Danke für diesen Post Commando.

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. September 2009, 20:19

Jeder Spieltag bringt neue Erkenntnisse, gestern in Frankfurt:

Zitat

Frankfurt/Main (dpa) - Nach Zuschauerausschreitungen beim Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart wird der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Ermittlungen aufnehmen. Das teilte der DFB auf seiner Homepage mit.

In der 87. Minute der Partie sei beim Spielstand von 3:0 für die Gäste im Stuttgarter Zuschauerblock «pyrotechnisches Material gezündet» worden. Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) hatte VfB-Kapitän Thomas Hitzlsperger vor den VfB-Block beordert, um die Situation zu beruhigen.

Erst danach konnte das Spiel ordnungsgemäß fortgesetzt werden. Im Fokus der Ermittlungen stehen die Zuständigkeiten von Eintracht Frankfurt als Gastgeber und die Verantwortlichkeit des VfB Stuttgart für das Verhalten seiner Zuschauer.

Unmittelbar nach dem Abpfiff hatte Stuttgarts Trainer Markus Babbel, der ebenfalls mithalf, die mitgereisten Fans bei der kurzen Spielunterbrechung zu beschwichtigen, ein konsequentes Stadionverbot gegen die Übeltäter gefordert: «So ein Verhalten einiger weniger I.dioten kann man nicht akzeptieren. Ich hoffe, dass diese Männer entdeckt werden und auf immer und ewig Stadionverbot bekommen.»


Spitze finde ich vor allem, dass ein Bundesliga-Trainer solche Aussagen tätigt! An seiner Stelle würde ich diesen Zwischenfall nicht weiter kommentieren, weil es sich eher um eine sport-politische Diskussion handelt. Trainer hingegen kümmern sich um sportliche Aspekte ihrer Mannschaft. Des weiteren lag die Mannschaft nicht hinten, sondern vorne, d.h. in diesem Moment werden wohl die VfB-Fans kaum sauer auf irgendwas gewesen sein. Das einige Fans eben Begeisterung & Pyrotechnik miteinander verbinden ist bekannt, und wenn unmittelbare Gefährdung besteht dann muss der Block geräumt und Brandbekämpfungsmaßnahmen eingeleitet werden. Wenn brennendes Zeug auf dem Spielfeld liegt, sollte es fachmännisch entfernt werden. Des weiteren ist es wie immer: wenn die Kontrollen nichts taugen und ins Stadion Bengalos und Rauchbomben mitgenommen werden können, dann frage ich wirklich wer hier schuld ist? Zu was gibt es die Kontrollen? Kann es auch sein, dass in solchen Situationen Fussball-Funktionäre oder -Trainer manchmal überreagieren? Natürlich sind die Zündenden verantwortlich für ihr Handeln, aber imho gehören endlich auch mal die abkassierenden Sicherheitsfirmen haftbar gemacht, über die flucht Babbel komischerweise nicht.

Nur mal so als Vergleich: beim Champions League Achtelfinale (das wir leider verloren haben) am 10.März 2009 in Athen zwischen Panathinaikos und Villareal zog so dichter Rauch durch das TV-Bild, dass die Rauchentwicklung wirklich die Sicht behindert hat. So sah die Gate 13 am Spielabend aus:



Schiedsrichter des Spiels: ein gewisser Massimo Busacca (der u.a. auch bei der EM 2008 und jetzt wegen der Stinkefinger-Affäre in der Kritik steht)! Die Partie wurde nicht eine Minute unterbrochen und ein Abbruch stand nie zur Diskussion, obwohl selbst die TV-Kameras fast kein vernünftiges Bild mehr liefern konnten. Wenn UEFA-Schiedsrichter nicht einschreiten, warum überreagieren dann die Schiedsrichter des DFB?

Richtig: es ist Politik! Der DFB will englische Verhältnisse in den Stadien erreichen, d.h. nur Sitzplätze, am besten keine Ultràs und den neuen Trend mit SMS-Denuzianten, die brav ihr Geld abdrücken. Sterile Stadien eben und der Rauswurf der Subkulturen. Im Süden Europas funktionieren gewisse Dinge auch, und das sind keine Bananenrepubliken oder 3.Welt-Ländern, sondern sind in der EU und haben ebenfalls Sicherheitsstandards. Die Sicherheitsmaßnahmen sind dort beim Fussball sogar härter als manche glauben. Ein Babbel sollte sich mal überlegen, ob man solche Aussagen tätigen muss als Trainer und sportliche Leitfigur des VfB. Spätestens, wenn der VfB mal wieder im Süden spielt heißt es, wie toll doch die südländische Begeisterung im Stadion sei. Bengalos sind in Italien oder Griechenland "südländische Stimmung" und in Deutschland "versuchte Körperverletzung" und eine Straftat. Daran kann man erkennen, wie sehr die Subkulturen in den deutschen Stadien weiterhin kriminalisiert werden. Es hat System und ist kein Zufall, weil mit sterilen Stadien zukünftig noch mehr verdient werden kann! Schnöder Mammon eben.

Toni

Fortgeschrittener

  • »Toni« ist männlich

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 9. März 2008

Verein: FC Ingolstadt 04, BVB 09

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. September 2009, 21:09

Wenn Du auch nicht auf Einzeiler stehst, Commando:

Man kann alles solange zur Spitze treiben, bis keiner mehr kommt.
Sprich: Der Krug geht nur solange...
Signatur von »Toni«

Mausebrumm

Schüler

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 22. Juli 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. September 2009, 21:28

Es gibt Regeln und Gesetze an die sich jeder Mensch zu halten hat.
Alles andere sind Straftaten und müssen dementsprechend bestraft werden.
Dieses Ultra-Getue ist mir sowieso ein Greul, die nehmen sich wichtiger als den Sport um den es im eigendlichn Sinne geht.
Signatur von »Mausebrumm« Steht im November noch das Korn,
ist es wohl vergessen wrodn.

Pius King

Meister

  • »Pius King« ist männlich

Beiträge: 2 081

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Verein: MTV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: St. Pius

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. September 2009, 22:16

Laut dem Deutschen Sport Fernsehens gab es auch beim Zweitligaspiel zwischen 1.FC Kaiserlautern - Karlsruher SC (2:0). Insgesamt 85 Festnahmen gab es. Schon auf der Hinfahrt haben rund 200 "Problemfans" (DSF) in den Zügen der Deutschen Bahn, schwere Sachbeschädigungen begangen.
Signatur von »Pius King« RIP Robert Enke - Nur die besten sterben jung!


33 Fußballspiele im Oktober gesehen (live im Stadion)

Aesthetiker

unregistriert

8

Sonntag, 27. September 2009, 22:30

Die Sache mit dem BvB hat auch folgenden Grund:
Es wurde in dem Straßenverkehr eingegriffen!!! z.B wichtige Verkehrsschilder etc wurden verdeckt durch die Plakate!!

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. September 2009, 23:02

Bilder? Ich habe verschiedene Stories gehört, die reichen von Aufkleber bis keine Ahnung was.

Man erinnere sich was noch 2004 offensichtlich auch in IN Normalität war! D.h. das aktuelle Bewußtsein in Medien, Presse und Sicherheitskräften ist angeordnet. Gerade beim Eishockey waren diese Wunderkerzen offensichtlich geduldet:

http://www.kbumm.de/_events/2004_12_23_a_erci/e2d003.jpg

Heute würde es wohl einen massiven Einsatz von Sicherheitskräften in der Halle geben. Fazit: die heutige Situation ist kein Zufall, sondern konkretes Ergebnis der Vorgaben von den Verbänden!


... und morgen wird Teetrinken für illegal erklärt und polizeilich verfolgt. Jede Epoche hat ihren Trend. Wenn mal "11 FREUNDE" irgendwann ein Sonderheft herausbringt, dann wird wohl die Zeit von 1995-2009 als die Epoche der Kriminalisierung von Fankulturen zitiert werden. Ich lese z.Zt. das 70er Jahre Sonderheft ... hochinteressant.

Magnum99

Fortgeschrittener

  • »Magnum99« ist männlich

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Verein: FC Ingolstadt 04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Mainburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. September 2009, 23:03

Zitat

Original von Mausebrumm
Es gibt Regeln und Gesetze an die sich jeder Mensch zu halten hat.


Dann nun mal zu gestern in Regensburg:

Warum muss man wie wild gegen den Container treten und die Tür schlagen ( Getränke-Container im Block O) bis die Polizei kommt??? Is zwar gar nichts gegen das vorher geschriebene aber trotzdem!! Von den verbalen Äußerungen ganz zu schweigen. Gut, es war von Regensburg nicht gut gelöst bzw. eigentlich auch unzumutbar, aber eine solche Entgleisung!! Man sollte bedenken dass auch Kinder und Jugendliche das mitbekommen und dann gerade dann darf es nicht zu solchen Entgleisungen kommen.

Solche Sprüche wie "assoziale Zustände, iihr seid alle assozial...." konnte ich gestern (und nicht nur ich, sonder viele andere auch die das mitbekommen haben) nicht ganz begreifen, denn das Verhalten dieses jenigen war nichts anderes als............

Sorry, aber das musste sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Magnum99« (27. September 2009, 23:04)


Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Oktober 2009, 01:01

Nichts genaues weiss man nicht, jetzt gerät der VfR Aalen in die Schlagzeilen:

http://alturl.com/sivk

http://www.szon.de/fankurve/vfr_aalen/200910051553.html

Rostock macht Schule. Wer weiß aber wie glaubwürdig diese Meldungen alle sind.

Zitat aus dem VfR Forum:

http://qiumi.de/index.php?page=Thread&threadID=4707&pageNo=2

«heutzutage schlachten die medien jede onlinemeldung
sensationslüstern aus!!! fundierte recherche existiert selten unsere elitären
schwäpoberichterstatter bringen des öfteren wortwörtlich abgekupferte onlinerecherche
bevor man hier zu urteilen beginnt, sollte man warten bis meldungen bestätigt werden
vielleicht lässt sich ja etwas aus der bamberger fangemeinde erfahren»


Hat mal jemand hier auch über unsere Lokalzeitung gesagt, scheint wohl ein Problem der Provinzblätter zu sein.

Pius King

Meister

  • »Pius King« ist männlich

Beiträge: 2 081

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Verein: MTV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: St. Pius

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. Oktober 2009, 22:38

Es ist gut möglich das in der Provinz, die Lokalzeitung auch Boulevardmeldungen aufgreift, da diese "bunten Blätter" auf dem Flachland nicht so häufig gibt. Im Fall Aalen wird man, hoffentlich, sehen was genau passiert ist. Schätze mal das Thema ist noch nicht durch.
Signatur von »Pius King« RIP Robert Enke - Nur die besten sterben jung!


33 Fußballspiele im Oktober gesehen (live im Stadion)

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 20. Oktober 2009, 01:30

Die Gewerkschaft der Polizei will ein Verbot von Alkohol in der Bahn erwirken, anschainend wird es jetzt in den nächsten Tagen ein Gespräch mit der Bahn geben. Das Verbot richtet sich ganz klar offen und direkt gegen Fussballfans. Lest und staunt selbst:

Quelle "Frankfurter Rundschau": Streit um Alkoholverbot bei der Bahn In vollen Zügen



Welches Verbot kommt morgen?

juergen

Fanbeauftragter

  • »juergen« ist männlich

Beiträge: 1 553

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Verein: FC Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 20. Oktober 2009, 06:45

Zitat

Original von Schanzer_Commando
Das Verbot richtet sich ganz klar offen und direkt gegen Fussballfans. Lest und staunt selbst:



Nicht nur gegen Fussballfans - wie soll denn der frisch gebackene Führerscheininnhaber von der Dicco aus München heim kommen?

Na da gäbe es doch viele Möglichkeiten:

Übernachten

Trampen

Nichts trinken

Diese Schnapsidee sollte sofort wieder auf den Müll!
Schon mal was von Beförderungspflicht gehört?
Signatur von »juergen« Klasse halten! - Nach oben schaun

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. Dezember 2009, 15:40

Sogar rund um Weihnachten wird es um dieses Thema nicht ruhig! Am 24.12. erschien noch ein Interview von M.Klopp:

Klopp in der SZ

Gestern am 27.12. erschien dann das Interview mit M.Gabriel! Ein guter Mann, der zwar persönlich Eintracht-Fan ist, aber als Mitarbeiter der KOS leistet er gute Arbeit und setzt sich für die Rechte der Fans ein. Ich habe ihn auch schon mal live gesehen, er adressiert auch dass "Uniform" nicht Unfehlbarkeit bedeutet. Auch das Thema Sippenhaft wird von ihm angesprochen, besonders lustig, dass SV gegen Leute verhängt wurden, die gar nicht beim konkreten Vorfall im Stadion waren!

Lest selbst, der Artikel lohnt:

''Für Auswärtsspiele wird Schule geschwänzt''

Interessant auch, dass die Großstadt Stuttgart kein Fanprojekt hat! In diesem Kontext muss ich sowohl Babbel als auch Klopp rügen: sie können ihre Meinung hinsichtlich der Ultrà-Szene usw. haben aber an ihrer Stelle würde ich sie nicht öffentlich machen. Als Trainer sind sie von den Fans abhängig, und auch diese Lager gehören dazu. Babbel ging zurecht, zündelte und beleidigte (ob zurecht oder unrecht ist Wurst) die eigenen Fans (bspw. nach der Pyro-Aktion in Frankfurt) was Druck auf sein Amt aufbaut! Der Trainer sollte sich immer tunlichst aus politischen, gesellschaftlichen und religiösen Themen heraushalten. Ansonsten passiert so etwas wie bei einem Sarazin. Wie man als Trainer kommunizieren muss zeigt Wiesi in der Dezember Ausgabe der "sportzeitung.in"

  • »harlem17« ist männlich

Beiträge: 1 459

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Verein: Fussballclub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. Dezember 2009, 22:50

Respekt muss man dir schon zollen für den Artikel den du da reingestellt hast !

Selten so etwas gutes gelesen ! SZ bleibt einfach Vorreiter auf diesem Gebiet !

Ein MUSS für alle User hier im Schanzerforum diesen AUFMERKSAM zu lesen,vllt erkennt der ein oder andere etwaige Parallelen !

FC 04

Profi

  • »FC 04« ist männlich

Beiträge: 874

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

Über mich: https://www.ich-fuehl-mich-sicher.de/

Verein: FussballClub Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 29. Dezember 2009, 00:40

Gut geschriebener Artikel. RESPEKT!
Signatur von »FC 04« Wir wollen Fussball wie er mal war, ohne Verbote & USK !